H&M startet eigenen Online-Store auf Tmall

Der Modehändler H&M steht unter Druck. Um seinen Umsatz zu steigern, führt er nun auf dem chinesischen Online-Marktplatz Tmall einen eigenen Shop ein. Noch sind nicht alle Eigenmarken des schwedischen Konzerns an Bord, doch das Sortiment weist schon zu Beginn eine beachtliche Größe auf.

In Europa hat die schwedische Modekette H&M einige Schwierigkeiten. Vor allem das stationäre Geschäft läuft seit einiger Zeit relativ schlecht. Mehr Erfolg verbucht der Konzern in China, wo die Konsumausgaben von Jahr zu Jahr steigen. Seinen ersten stationären Laden eröffnete H&M bereits 2007. Heute zählt der Modehändler in China insgesamt 400 Filialen. Zusätzlich zum Offline- intensiviert er im Land der Mitte allmählich auch das Online-Geschäft. Der erste Schritt erfolgte 2014, als H&M dort seinen eigenen Internet-Shop launchte. Nun legt die Fashion-Kette nach und bringt auf Alibabas Plattform Tmall einen weiteren Online-Store an den Start.

H&M startet eigenen Online-Store auf Tmall

Vorteile der Kooperation

Gleich zu Beginn ist auch H&M Home an Bord. Später will der schwedische Konzern weitere Marken aus dem eigenen Hause einführen. H&M-Manager Magnus Olsson zeigt sich sehr optimistisch: „Wir freuen uns, unsere Zusammenarbeit mit Alibaba durch die Einführung von H&M und H&M Home auf Tmall zu erweitern. Mit der Markteinführung auf Tmall wird die Marke H&M für Kunden auf dem chinesischen Festland noch besser zugänglich sein, indem unsere bestehenden stationären Geschäfte und der digitale Store ergänzt werden.“ Damit spricht Olsson die Vorteile direkt aus: größere Reichweite und soziales Kapital, das Alibabas Netzwerk verspricht.

Spezialangebote zum Start

Seinen Online-Shop auf Tmall startet H&M mit einem 10.000 Artikel riesigen Sortiment. Um die chinesischen Kunden zu locken, macht die Mode-Kette spezielle Eröffnungsangebote. Außerdem können die Shop-Besucher einige Teile aus der Kollektion des Teenie-Stars Wang Yuan erwerben, der zu den Mitgliedern der Gruppe TF Boys gehört.

H&M startet eigenen Online-Store auf Tmall was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Lidl eröffnet zweiten Online-Shop in China In China tobt derzeit ein harter Wettkampf zwischen den deutschen Discountern. Während Aldi im März seinen ersten Online-Shop auf Tmall launchte, startet Lidl mittlerweile seinen zweiten. Er soll auf der Plattform JD Worldwide eröffnen. Dabei profitiert die Supermarktkette genauso wie Aldi von den g...
Online-Verkauf von dm in Kooperation mit Alibaba in China erfolgreich gestartet Seit Montag läuft das dm-Angebot in China auf dem von Alibaba betriebenen cross-border Marktplatz Tmall Global, der derzeit über 500 Millionen aktive Käufer zählt. Von Montag, 6. März, bis Mittwoch, 8. März, promotet Tmall Global den offiziellen dm-Markenshop. „Unser Onlineshop in China ist seit dem...
Alibaba kooperiert mit italienischer Luxusmarke Valentino Die chinesischen Verbraucher lieben Luxusgüter aus Europa. Deswegen versuchen gerade sowohl Alibaba als auch JD.com in diesem Segment Vorteile zu erlangen. Die Strategie beider heißt: Kooperation mit namhaften Labels. Alibaba hat nun Valentino als Partner gewonnen. Tmall spielt bei dem gemeinsamen P...
Alibaba stellt Pläne für das „Singles‘ Day“-Event vor Zwei Wochen bleiben, bis in China das größte kommerzielle Handelsevent „Singles' Day“ beginnt. Alibaba, der prominenteste Anbieter im Land, bereitet die Verbraucher schon jetzt darauf vor und bietet viele Möglichkeiten, sich vorab auf den Konsumrausch einzustimmen. Dabei versucht er, Synergien zwisc...
Hermes Gruppe wächst im Geschäftsjahr 2015 erneut zweistellig Die Hermes Gruppe hat ihren seit Jahren erfolgreichen Wachstumskurs auch im Geschäftsjahr 2015 eindrucksvoll fortgesetzt. Der in Hamburg ansässige Handels- und Logistikdienstleister konnte seinen Umsatz um 11 Prozent auf 2.460 Mio. EUR (2014: 2.230 Mio. EUR) steigern. Maßgeblichen Anteil dar...
Hermes ist mit BorderGuru offizieller Vertragspartner der chinesischen Alibaba Group Die Hermes Gruppe ist mit ihrer Tochter BorderGuru offizieller Vertragspartner der chinesischen Alibaba Group. Mit einem Handelsvolumen von 410 Mrd. EUR und Zugang zu mehr als 280 Mio. Kunden ist die Alibaba Group aktuell der führende Onlinehändler der Welt. Über die Shopping-Plattform TMall Global ...

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co.

Schlagworte:, , , , ,