Amazon eröffnet 2019 ein Logistikzentrum in Mönchengladbach und setzt auf Roboter-Technik

In ungefähr einem Jahr eröffnet Amazon in Mönchengladbach ein weiteres Logistikzentrum. Hier sollen Tausende Roboter zum Einsatz kommen, die die Beschäftigten entlasten. Das bedeutet jedoch nicht, dass der Internet-Riese auf Mitarbeiter vollends verzichtet.

Amazon investiert derzeit sehr viel in die Logistik. Es entstehen neue Services und Standorte, unter anderem in Mönchengladbach. Hier soll im Sommer 2019 ein neues Logistikzentrum in Betrieb gehen. Der Mietvertrag ist bereits unterschrieben und gilt für die nächsten 20 Jahre, wie Gregory Bryan mitgeteilt hat. Der Expansionschef für Europa ließ zudem wissen, dass am Mönchengladbacher Standort der Einsatz moderner Roboter-Technik geplant sei, mit der Amazon bereits im Logistikzentrum in Winsen bei Hamburg arbeite. Dort gehört es nicht mehr zu den Aufgaben der Mitarbeiter, die jeweiligen Bestellungen zusammenzustellen. Das übernehmen mittlerweile kleine orangefarbenen Roboter, die im Lager herumfahren und die Ware sammeln. Die Beschäftigten selbst sind dafür zuständig, die zusammengestellten Bestellungen zu verpacken.

Amazon eröffnet 2019 ein Logistikzentrum in Mönchengladbach und setzt auf Roboter-Technik

Amazon eröffnet 2019 ein Logistikzentrum in Mönchengladbach und setzt auf Roboter-Technik

Mehrere Tausend Roboter, aber auch Mitarbeiter

Genauso wird es im Logistikzentrum in Mönchengladbach ablaufen, die eine Lagerfläche von über 130.000 Quadratmetern aufweist. „Unsere Mitarbeiter laufen sonst viele Kilometer am Tag. Das müssen sie in Mönchengladbach nicht mehr“, kommentiert Bryan die Veränderungen. Nach derzeitigen Informationen sollen am neuen Standort 3000 bis 4000 Roboter zum Einsatz kommen. Dennoch sollen auch 1000 Vollzeitstellen entstehen, im Weihnachtsgeschäft sogar bis zu 3500. „Es ist nicht so, dass Roboter Mitarbeiter überflüssig machen würden“, sagt Bryan. Das beweise das Logistikzentrum in Winsen, wo 1800 Beschäftigte benötigt würden. Viele der Stellen besetzen IT-Spezialisten, Techniker für die Roboter, Manager sowie Verantwortliche für das Personalwesen. Welche Summen in den Aufbau des Mönchengladbacher Standorts fließen, verriet Amazon nicht. Bekannt sind jedoch die Zahlen für die Ausgaben, die der Internet-Gigant in Winsen tätigte. 90 Millionen Euro soll sich der Konzern sowohl den Innenausbau als auch die Roboter-Technik gekostet haben lassen.

Amazon eröffnet 2019 ein Logistikzentrum in Mönchengladbach und setzt auf Roboter-Technik was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Amazon und Logistik-Dienstleister suchen für Weihnachtsgeschäft so viele Saisonarbeiter wi... Im Herbst stehen viele Logistik-Dienstleister vor großen Herausforderungen. Sie müssen sich auf das Weihnachtsgeschäft gut vorbereiten und brauchen zusätzliche Mitarbeiter. Mit steigendem Online-Konsum wächst auch das Paketvolumen von Jahr zu Jahr. Um es zu bewältigen, wollen die Zusteller in Deutsc...
Amazon USA baut immer mehr auf Roboter in den Logistikzentren Die neueste Generation der Amazon-Logistikzentren setzt auf Roboter der Firmen Kiva Robots und Robo-Stow, ein riesiger Roboter-Arm, der die Aufgaben von Gabelstaplern übernimmt. Er kann Güter palettenweise nach ganz oben befördern. Insgesamt 10 weitere Logistikzentren dieser achten Generation sollen...
Otto Group Digital Solutions launcht Plattformlösung für Fulfillment und Retouren Die Otto Group Digital Solutions (OGDS), der Company Builder der Otto Group, launcht mit odc eine Plattformlösung für Fulfillment und Retouren, die sich an kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) richtet. Kunden profitieren von umfangreichen Services auf Enterprise-Niveau – jedoch ohne mon...
Amazon bereitet sich schon jetzt auf das Weihnachtsgeschäft vor Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Dieses Motto scheint Amazon sehr ernst zu nehmen. Während alle die hohen Sommertemperaturen genießen, denkt der Internetriese schon an das Weihnachtsgeschäft. An manchen Logistik-Standorten läuft die Vorbereitung bereits auf Hochtouren. An einem wird die Belegschaft s...
Amazon baut am Leipziger Standort zu einem Hochregallager um Als Standort hat Leipzig für den Internetriesen Amazon eine große Bedeutung. Dort nutzte er bislang eine Halle für das Weihnachtsgeschäft. Jetzt wird daraus ein Hochregallager, in dem der Online-Händler ganz bestimmte Produkte aufbewahren möchte. Amazon baut am Leipziger Standort Halle zu einem ...
Elektrifizierung der Flotte: Bis zu 100 eVito bis Jahresende für Lieferpartner von Amazon Amazon erhöht seine Aktivitäten im Logistikbereich. Dabei engagiert sich das Internetunternehmen auch in Projekten, die eine umweltschonende Zustellung auf der letzten Meile ermöglichen sollen. Das beweist der Online-Riese derzeit in Bochum, wo er mit einem Automobilhersteller, einem Energiekonzern ...

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:


Kategorien: Amazon, Logistik & Versender

Schlagworte:, , ,