limango steigert Umsatz um 24 Prozent auf 188 Millionen Euro

limango hat seine Marktführerschaft im Geschäftsjahr 2017 weiter ausgebaut: Mit signifikanten Steigerungen des Umsatzes um 24 Prozent auf 188 Millionen Euro kann Deutschlands führender Private Shopping Anbieter für Familien sein Wachstum weiter beschleunigen (2016: +18 Prozent). Im direkten Vergleich zum deutschen E-Commerce-Markt (+11 Prozent lt. Bundesverband E-Commerce und Versandhandel e.V.) wächst limango damit mehr als doppelt so schnell. In den Kernmärkten Deutschland, Österreich, Niederlande und Polen verzeichnet limango Umsatzsteigerungen von durchschnittlich 20 Prozent bei gleichzeitiger Profitabilität. Und auch in Frankreich entwickelt sich limango im ersten vollen Geschäftsjahr nach seinem Markteintritt im August 2016 mit einem Umsatz von 8 Millionen Euro sehr erfolgreich.

limango Marktplatz, die neue Eigenmarke lamino und die konsequente mobile Ausrichtung treiben das Wachstum voran

Neben einem klaren Fokus auf Familien als hochattraktives Segment im E-Commerce ist die konsequente Weiterentwicklung des Geschäftsmodells verantwortlich für die positive Geschäftsentwicklung. Mit seinem neuen Marktplatz hat limango 2017 eine neue Shopping-Plattform im limango Shop etabliert, die das Sortiment sowohl mit großen Markenpartnern (z.B. Deichmann) als auch mit kleinen, ausgefallenen Marken optimal ergänzt. Seinen Kunden bietet limango damit eine noch größere Vielfalt und Verfügbarkeit ausgewählter Produkte zu attraktiven Preisen. Darüber hinaus hat limango im September 2017 mit der Eigenmarke lamino ein eigenes Modelabel herausgebracht, das von den Kunden hervorragend angenommen wird. Über 280 Modelle, bestehend aus Schuhen sowie Indoor- und Outdoor-Bekleidung für Babys und Kinder von 0 bis 8 Jahren, werden in wöchentlich wechselnden Aktionen sowie als festes Sortiment auf limango.de angeboten. Nicht zuletzt ist auch die konsequente mobile Ausrichtung ein zentraler Erfolgstreiber: 80 Prozent aller Kunden nutzen limango mobil, davon knapp die Hälfte über die limango App.

„Die aktuelle limango Geschäftsbilanz zeigt deutlich: Unsere Strategie zahlt sich aus. Unser Anspruch ist es, limango als führenden Private Shopping Anbieter für Familien in Europa weiter zu entwickeln. Wir wollen Familien ein überragendes Shoppingerlebnis bieten“, so Sven van den Bergh, Gründer und Geschäftsführer von limango. „Unser Fokus liegt weiterhin darauf, unsere Relevanz in der Zielgruppe Familie kontinuierlich auszubauen und unser Angebot konsequent weiterzuentwickeln. Für weiteres Wachstum in 2018 sehen wir uns damit bestens aufgestellt.“

limango steigert Umsatz um 24 Prozent auf 188 Millionen Euro was last modified: by
limango

Mit über 18 Millionen Mitgliedern und mehr als 2 Millionen Kunden ist limango der führende Private Shopping Club für Familien in Europa. Seit seiner Gründung im Jahr 2007 stellt limango die Zielgruppe der Mütter und ihrer Familien konsequent in den Fokus seiner Geschäftsentwicklung. Mit über 4.000 verschiedenen Marken deckt limango die Bedürfnisse von Familien umfassend ab. Seit 2009 gehört limango zur Otto Group und ist seit 2013 eine hundertprozentige Tochter der myToys Group. limango betreibt Shops in Deutschland, Österreich, Frankreich, den Niederlanden und Polen.



Kategorien: Börse, Quartalszahlen

Schlagworte:, , , , , ,