Zukunftstechnologie in der Logistik: Zalando investiert in Start-up «Magazino»

Für Zalando geht es schon lange nur bergauf. Nun will der Berliner Konzern genauso wie sein Konkurrent Amazon auch im Logistik-Bereich expandieren. Um seinen Ambitionen gerecht zu werden, hat der Mode-Händler nun in ein vielversprechendes Start-up investiert. Allerdings sind auch andere Branchenplayer an dem jungen Unternehmen interessiert.

Zalandos Geschichte ähnelt dem rasanten Aufstieg des Internet-Giganten Amazon. Und genauso wie der Konzern aus Seattle beginnt auch der Berliner Mode-Händler, allmählich in andere Bereiche zu investieren. Dabei folgt er dem großen Vorbild, indem er den Akzent auf die Logistik legt. Hier gilt das Start-up «Magazino» als ein aufstrebender Dienstleister, der technisch hochwertige Lagerroboter herstellt. Das war für Zalando Grund genug, sich an dem jungen Unternehmen zu beteiligen.

Zukunftstechnologie in der Logistik: Zalando investiert in Start-up «Magazino»

Zukunftstechnologie in der Logistik: Zalando investiert in Start-up «Magazino»
pixabay.com ©stevepb (Creative Commons CC0)

Digitale Helfer mit 3D-Kameras

Magazinos digitale Helfer könnten die Logistik des Mode-Händlers zukunftsträchtiger machen. Denn die Robotter sind mit 3D-Kameras ausgestattet, die eine intelligente Objekterkennung möglich machen. Auf diese Weise gelingt es ihnen, im Lager Schuhkartons aus den Regalen zu holen und die jeweiligen Bestellungen effektiv zusammenzustellen. Zalando kann dadurch Personal sparen oder unterstützen. Auf jeden Fall lassen sich mit den Robotern die Logistik-Abläufe optimieren, weil sie auch dort einsatzfähig sind, wo menschliche Arbeitskraft an ihre Grenzen stößt. „Unsere Investition in Magazino sichert uns eine Zukunftstechnologie, die mit unserer bestehenden Infrastruktur in hohem Maße kompatibel ist und die flexibel eingesetzt werden kann, um zukünftig Mitarbeiter in unseren Logistikzentren unterstützen zu können“, sagt Zalando-Manager David Schröder.

Zalando ist nicht der einzige Investor

Zum Einsatz der Lagerroboter soll es schon bald kommen. Der genaue Zeitpunkt ist jedoch unbekannt, genauso wie die Investitionssumme, die Zalando Magazino in der Finanzierungsrunde zur Verfügung gestellt hat. Insgesamt sammelte das Start-up 20,1 Millionen Euro ein. Das junge Unternehmen scheint die Aufmerksamkeit gleich mehrerer großer Player auf sich gezogen zu haben. Unter ihnen gilt Siemens als der schnellste. Dem Konzern gehören bereits 49 Prozent an Magazino. Beteiligt sind aber auch der Tech-Konzern «Körber» und das Unternehmen «Fiege Logistik». „Diese Finanzierungsrunde zeigt, welchen enormen Schub diese neue Art der Robotik gerade erfährt“, sagt Magazino-Mitgründer Frederik Brantner.

Zukunftstechnologie in der Logistik: Zalando investiert in Start-up «Magazino» was last modified: by
Eugen (Redakteur)

Eugen Zentner ist freier Redakteur, dpa-infocom.



Kategorien: Andere Unternehmen

Schlagworte:, , , ,