Warum Online Shopping immer beliebter wird

Spätestens seit der Social-Media-Welle um Instagram und Co. sind nicht nur Frauen, sondern auch Männer an den neuesten modischen Trends interessiert. Da Herren aber von Natur aus langen Shopping-Tagen in der Innenstadt eher kritisch gegenüber stehen, müssen Modegeschäfte diese Zielgruppe über andere Wege erreichen.

Online-Shopping als Alternative zum klassischen Kaufhaus

Seit Jahren befinden sich die Umsätze von Online-Geschäften im Aufwärtstrend. Jeder achte Euro des gesamten Einzelhandel-Umsatzes wird inzwischen im Internet umgesetzt. Besonders in der Modebranche zeichnen sich deutliche Entwicklungstendenzen zugunsten der Online-Händler ab.

Männer verbringen im Durchschnitt zwar weniger Zeit mit Online-Shopping als Frauen (3,5 Stunden pro Woche gegenüber 4,4 Stunden/Woche). Dafür sind sie bereit, für einzelne Produkte mehr Geld auszugeben. Während Frauen im Jahr durchschnittlich „nur“ 816 Euro in Online-Einkäufe investieren, geben Männer im Netz jährlich 1156 Euro aus. Die Vorteile von Online-Shopping sind dabei im Grunde offensichtlich:

Größere Auswahl und leichtere Produktsuche

Keine Wühltische, keine langwierigen Suchen nach bestimmten Marken oder Passformen. In den meisten Online-Shops lassen sich die Kleidungsstücke nach Größe, Farbe oder Schnitt filtern. Jack & Jones etwa bietet seinen Kunden viele solcher Einstellungsmöglichkeiten. So kann man sich den Besuch mehrerer Geschäfte sparen. Im Netz kann der Kunde meistens schnell erkennen, ob das gesuchte Shirt in der benötigten Größe verfügbar ist. Besser noch: Alle Artikel sind geordnet und auf einen Blick einsehbar. Das macht das Auswählen einfach. Ein schlichtes Hemd in blauer Farbe oder ein Freizeithemd mit buntem Muster sind schnell gefunden. Das gleiche gilt natürlich auch für alle anderen Kategorien. Wer eine Jeans kaufen möchte, kann zwischen vielen Modellen sich eine aussuchen. Bei Röcken und Kleider ebenso, kurz, lang oder Faltenrock. Für den Kunden sind die Produkte schnell Zugänglich aufbereitet.

Warum Online Shopping immer beliebter wird

Warum Online Shopping immer beliebter wird
pixabay.com ©Mediamodifier (Creative Commons CC0)

Bequem und zeitsparend shoppen

Ausschlaggebend für die Beleibtheit von Online-Shopping dürfte, gerade unter Männern, jedoch der hohe Komfort sein. Mode kann online innerhalb von wenigen Minuten gesucht, verglichen und bestellt werden. Männer folgen im Netz einem strikten Faden. Schließlich können die Sachen notfalls im Handumdrehen zurückgeschickt werden. Frauen verhalten sich anders: Sie denken bei Online-Einkäufen nicht nur an sich, sondern auch an den Partner, die Tochter oder die beste Freundin. Das macht es für Online-Händler deutlich schwieriger, geeignete Produkte vorzuschlagen.

Kundenrezensionen bieten Orientierungshilfe

Entspricht die Jeans der angegebenen Größe? Fallen die Sneakers eventuelle eine Nummer größer aus? Solche Fragen können eigentlich nur durch den Gang in die Garderobe beantwortet werden. Online hat man hingegen Zugriff auf tausende Rezensionen und Kritiken von vorherigen Käufern. Diese geben nicht nur Auskunft über die Passform der Kleidung, sondern auch über Qualität und Robustheit der Ware. Vielen Männern ist die Langlebigkeit ihrer Kleidung sehr wichtig – schließlich sollen weitere Ausgaben eher vermieden werden.

Stress-Level und Zeitaufwand im Abwärtstrend

Die Frage, warum Männer lieber im Internet auf Shopping-Tour gehen, dürfte nun beantwortet sein. Im Vordergrund stehen ganz klar die klassischen Vorteile von Online-Shopping, wie der hohe Komfort und der simple Kaufprozess. Ein Blick in die Zukunft zeigt, dass sich dieser Trend fortsetzen wird und Männer bald wohl kaum noch auf Wartestühlen in Kaufhäusern anzutreffen sein werden.

Warum Online Shopping immer beliebter wird was last modified: by

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , ,