Erfolgreicher Handel bei Amazon: Es kommt immer auf die Produkte an

Der Verkauf von Produkten über den Marktplatz von Amazon wird hierzulande immer populärer. Mittlerweile hat es sich herumgesprochen, dass dieses Geschäftsmodell vor allem deshalb so attraktiv ist, weil es für den Ausführenden mit relativ wenig Arbeit verbunden ist. Die erledigt hier nämlich in großen Teilen Amazon selbst. Das bedeutet natürlich nicht, dass der Händler selbst gar nichts leisten müsste. Er ist nämlich vor allem für die Auswahl und die Einstellung der optimalen Produkte verantwortlich. Einfach ist diese Herausforderung nicht zu bewältigen. Es sind nämlich eine ganze Reihe von Kenntnissen und Fähigkeiten gefragt, wenn man wirklich die bestmöglichen Produkte für den Handel auswählen möchte.

Was macht eigentlich ein gutes Produkt im Amazon Handel aus?

Erfolgreicher Handel bei Amazon: Es kommt immer auf die Produkte an

Erfolgreicher Handel bei Amazon: Es kommt immer auf die Produkte an

Wir können immer wieder feststellen, dass der Verkauf über den Marktplatz von Amazon ein Geschäftsmodell mit erheblichen Vorteilen ist. Hier stellt der Konzern nämlich auf der einen Seite die vollständige Infrastruktur und auf der anderen Seite eine erhebliche Reichweite zur Verfügung. Einen eigenen Shop benötigt man bei dieser Konstruktion ebenso wenig, wie Verträge mit Zahlungs-Dienstleistern. Verkäufe finden stattdessen ganz bequem über die ohnehin vorhandene und vor allem sehr bekannte und beliebte Plattform von Amazon statt. Dort tummeln sich Tag für Tag Millionen von Verbrauchern aus der ganzen Welt und warten bereits auf spannende, interessante und attraktive Angebote. Bevor man als Online-Händler mit einem eigenen Shop auch nur einen Bruchteil dieser Besucherzahlen vorweisen könnte, würden anstrengende Jahre vergehen.

Und damit nicht genug: Zusätzlich zu den genannten Vorteilen erledigt Amazon auf Wunsch auch eine ganze Menge Arbeit für die angeschlossenen Verkäufer. Dies gilt vor allem dann, wenn man sich für das Modell „Versand durch Amazon“, auch FBA (Fulfillment by Amazon) genannt, entscheidet. Hier kümmert sich der Konzern nämlich um die Lagerung unserer Produkte, um den Versand an unsere Besteller, um Rücksendungen und sogar um den Kundensupport. Für den Verkäufer selbst bleibt eigentlich nur noch übrig, sich um gute Produkte zu kümmern, diese einzustellen und seine Angebote aktiv zu vermarkten. Im Vergleich zum klassischen Online-Händler sind dies sehr überschaubare Aufgaben, die sich innerhalb von wenigen Stunden Arbeitszeit pro Woche erledigen lassen. Damit eignet sich der Handel über den Amazon Marktplatz nicht nur für hauptberufliche Händler, sondern auch für Verkäufer, die den Amazon Handel im Nebenberuf ausüben wollen, um sich Monat für Monat ein paar hundert Euro hinzuzuverdienen.

Es führt allerdings kein Weg daran vorbei, sich als Verkäufer in diesem Bereich intensiv mit den Produkten zu beschäftigen, mit denen man handeln möchte. Diese entscheiden am Ende des Tages darüber, ob man mit dem Amazon Handel wirklich Geld verdient. Auch wenn Sie sich das kaum vorstellen können: Ein einziger gut ausgewählter Artikel kann bereits ausreichen, um Ihnen zu einem bemerkenswerten Einkommen zu verhelfen. Ein Sortiment aus lauter ungeeigneten Produkten dagegen wird zwangsläufig dafür sorgen, dass Sie mit dem Amazon Handel auf keinen grünen Zweig gelangen. Es ist daher unbedingt erforderlich, sich umfassend mit den Themen Produktrecherche und Produktauswahl zu beschäftigen, wenn Sie künftig Geld als Amazon Verkäufer verdienen wollen. Keine Sorge: Allzu kompliziert ist die Materie dabei nicht. Mit ein wenig Motivation, gutem Willen und Interesse eignen Sie sich die erforderlichen Kenntnisse schnell an, wie Sie im Folgenden feststellen werden.

Konkrete Kenntnisse führen zu einer optimalen Produktauswahl

Der Weg zum optimalen Produkt für den Amazon Verkauf führt immer über die klare Definition von Eigenschaften und Merkmalen, die Ihre Artikel aufweisen sollen. Mit diesen Kriterien steuern und regeln Sie ganz konkret Ihre Erfolgsaussichten am Markt. Nehmen Sie sich also ausreichend Zeit und denken Sie einmal in Ruhe darüber nach, wie ein Produkt beschaffen sein muss, damit es die Chance auf gute Verkaufserfolge mit sich bringt. Um ein Gespür für die Art der Kriterien zu entwickeln, die in diesem Zusammenhang eine Rolle spielen, sollten Sie zum Beispiel über Faktoren wie die optimale Produktkategorie nachdenken, die wiederum unmittelbar mit Ihrer primären Zielgruppe zusammenhängt. Setzen Sie sich aber auch mit der Frage auseinander, was Ihr Produkt den Konsumenten kosten soll und welchen Gewinn Sie pro Verkauf erzielen müssen, damit sich Ihr Engagement auch lohnt. Weiter geht es mit Anforderungen in Bezug auf die Größe und das Gewicht des Artikels. Außerdem können Sie sich schon einmal mit der Frage beschäftigen, ob Sie lieber mit Markenprodukten, mit Private Label Artikeln oder mit No-Name Ware handeln wollen. Jede Gruppe ist dabei mit individuellen Vorteilen und Nachteilen verbunden, die Sie kennenlernen müssen, um sich ein Urteil erlauben zu können.

Sie merken bereits: Die Produktauswahl hat sehr viel mit bestimmten Kenntnissen zu tun. Ein solides Hintergrundwissen in Bezug auf die Welt der Waren ist hier von erheblichem Vorteil. Damit Sie mit Ihrem Produkt auch wirklich erfolgreich handeln können, muss eine weitere Bewertung Ihrerseits erfolgen. Es spielt nämlich eine erhebliche Rolle, wie sich der Artikel am Markt konkret darstellt. Wie ist es um die aktuelle Nachfrage bestellt? Gibt es überdurchschnittlich viele Verbraucher, die sich für das Produkt interessieren oder handelt es sich eher um einen Nischenartikel mit vergleichsweise wenig Nachfrage? Vielleicht haben Sie es auch mit einem Ladenhüter zu tun, der schon seit längerer Zeit keinen Konsumenten mehr in Begeisterung versetzt. Dies muss man unbedingt wissen und berücksichtigen, wenn es um die Auswahl der optimalen Produkte für den Amazon Handel geht. Die Nachfrage ist dabei nur die eine Seite der Medaille. Auf der anderen Seite spielt das Angebot eine entscheidende Rolle. Wie viele Händler bieten den Artikel bereits aktiv an. Handelt es sich dabei um kleine oder um große Marktteilnehmer? Welche Preise werden verlangt und wie stark ist der Preiskampf unter den konkurrierenden Händlern ausgeprägt?

All diese Daten und Informationen zusammen vermitteln Ihnen ein vollständiges und verlässliches Bild darüber, ob sich der Handel mit einem konkreten Produkt lohnt oder ob Sie lieber die Finger davonlassen und sich um einen anderen Artikel kümmern sollten.

Produktrecherche kann man erlernen: internethandel zeigt, wie es geht

Nun ist es eine Tatsache, dass die wenigsten Menschen, die sich für eine Karriere als Online-Händler oder Amazon Verkäufer entscheiden, dies aus einem besonders ausgeprägten Interesse an der Welt der Produkte heraus tun. Natürlich gibt es auch diese Fälle, wo gerade das intensive Nachdenken über geeignete Artikel zu dem Entschluss führt, sich als Händler selbständig machen zu wollen. In der Regel besteht aber der Wunsch nach einem interessanten Einkommen zuerst und zu diesem Zeitpunkt sind noch keine vertieften Produktkenntnisse vorhanden. Hieran muss sich nun unbedingt etwas ändern, weil man ohne entsprechendes Hintergrundwissen kaum dazu in der Lage sein wird, ein funktionierendes Sortiment zusammenzustellen.

An dieser Stelle leistet das Online-Magazin internethandel seinen Lesern einen wertvollen Dienst. In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift haben sich die Redakteure und Fachautoren nämlich ausführlich mit diesem Thema beschäftig. Man erfährt hierbei nicht nur, aus welchen Gründen die Produktauswahl entscheidend für den Erfolg von Amazon Verkäufern ist. Es steht zusätzlich jede Menge gut recherchiertes Hintergrundwissen zur Verfügung. So wird man zum Beispiel mit wichtigen Warengruppen vertraut gemacht, lernt, wie man Produkte unter kaufmännischen und unter strategischen Gesichtspunkten bewertet, erfährt alles über die gröbsten und schwersten Fehler bei der Produktrecherche und lernt hilfreiche Tools kennen, die sich darauf spezialisiert haben, Amazon Verkäufer bei der Produktauswahl zu unterstützen. Drei der wichtigsten und besten Tools werden dabei detailliert vorgestellt und genau erklärt. Den Abschluss der umfangreichen Titelstory bildet eine umfassende Checkliste, anhand derer man seine persönlichen Fortschritte in Sachen Produktauswahl messen kann und die den idealen Begleiter beim Aufbau von verkaufsstarken Sortimenten bildet.

Die aufmerksame Lektüre dieser Ausgabe von internethandel kann in vielen Fällen zwischen Erfolg und Misserfolg im Amazon Handel entscheiden. Gut informiert und geschult gelingt Ihnen die Produktauswahl im Handumdrehen und Sie erleben den Erfolg Ihrer Arbeit unmittelbar. Ohne entsprechende Kenntnisse begeben Sie sich dagegen in einen gefährlichen Blindflug und überlassen Ihr Schicksal weitgehend dem Zufall.

Erfolgreicher Handel bei Amazon: Es kommt immer auf die Produkte an was last modified: by

Internethandel gehört bereits seit 2003 zu den bekanntesten deutschen Fachmagazinen für E-Commerce. Die unabhängige Digital-Zeitschrift informiert monatlich über aktuelle Trends im Online-Handel, vermittelt Fach- und Hintergrundwissen und stellt umfangreiche Ratgeber zur Verfügung. Berichtet wird unter anderem über neue Software und Services, aktuelle Gerichtsurteile, Strategien zur Existenzgründung, zur Shop-Optimierung und zur Umsatzsteigerung.

Beitrag teilen:



Kategorien: Praxistipps

Schlagworte:, , , , , , ,