Konkurrenzkampf mit Amazon: Walmart will sich an Flipkart beteiligen

Das E-Commerce-Potential in Indien ist groß. Nicht umsonst tummeln sich auf dem dortigen Markt so große Konzerne wie Amazon und Alibaba. Ihnen gegenüber steht der heimische Online-Marktplatz Flipkart. An ihm will sich nun auch Walmart beteiligen. Zu einem Deal soll es bereits in den nächsten Monaten kommen.

Der Konkurrenzkampf zwischen Walmart und Amazon gewinnt an Brisanz. Dabei will sich der weltgrößte Einzelhändler nicht von dem Internetgiganten aus Seattle abhängen lassen. Nachdem die Supermarktkette in den letzten Jahren digital aufgerüstet hat, tritt sie nun selbstbewusst auf. Das demonstriert der Konzern in verschiedenen Bereichen und Märkten – jetzt sogar in Indien. Dort konkurriert sein US-amerikanischer Rivale Amazon nicht nur mit Alibaba, sondern auch mit dem heimischen Online-Marktplatz Flipkart. An ihm ist auch Walmart interessiert, weshalb derzeit Verhandlungen über eine Minderheitsbeteiligung laufen.

Konkurrenzkampf mit Amazon: Walmart will sich an Flipkart beteiligen

Konkurrenzkampf mit Amazon: Walmart will sich an Flipkart beteiligen

Amazon erhöht das Tempo, Walmart sucht Anschluss

Mit einer Einigung rechnen die Branchenbeobachter schon bald. Die Economic Times geht sogar davon aus, dass der Deal noch im März zustande kommt. Bisher ist von Anteilen zwischen 15 und 20 Prozent die Rede. Allerdings hat sich Walmart selbst noch nicht dazu geäußert. Wie auch immer die Akquisition ausfällt, sie ist für den Einzelhandelsriesen wichtig, um Amazon Paroli zu bieten. Denn der Online-Gigant aus Seattle beschleunigt in Indien das Tempo. Sein Angebot wächst genauso wie die Zahl der Kooperationen mit heimischen Filmproduzenten von Bollywood-Streifen. Zudem führt Amazon auf dem Subkontinent seine Cloud ein und baut sein Logistik-Netzwerk aus. Für Konkurrenten wird die Luft immer dünner. Das merkt auch Walmart. Um den Anschluss nicht zu verlieren, sucht der US-amerikanische Konzern den Kontakt zu Flipkart, der als größter Amazon-Konkurrent vor Ort gilt.

Wachstumspotential in Indien

Dass die großen Unternehmen zunehmend in Indien aktiv werden, liegt in dem großen Potential dieses Marktest begründet. Genauso wie China weist der Subkontinent eine hohe Bevölkerungsdichte auf, zumal das E-Commerce sich dort noch in den Kinderschuhen befindet. Das Wachstumspotential ist riesig. Momentan arbeitet das Land daran, das Internet auszubauen. Wenn die Infrastruktur sich verbessert, werden auch mehr Menschen online einkaufen. Bislang tun das knapp 500 Millionen Inder. Experten gehen aber davon aus, dass sich diese Zahl in den nächsten Jahren stark vergrößert. Gleiches gilt für den gesamten E-Commerce-Umsatz, der bis 2020 auf 100 Milliarden US-Dollar anwachsen soll.

Konkurrenzkampf mit Amazon: Walmart will sich an Flipkart beteiligen was last modified: by

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:



Kategorien: Amazon, Andere Unternehmen

Schlagworte:, , , , ,