eTail-Germany in Berlin: Die Branche spricht über Innovationen im E-Commerce

Das Event eTail-Germany ist den innovativen Lösungen im E-Commerce gewidmet. Am 13. und 14. März findet die Veranstaltung zum sechsten Mal statt. Auch in diesem Jahr werden hochkarätige Unternehmensvertreter über ihre Erfahrungen sprechen. Besondere Aufmerksamkeit sollen Themen rund um Personalisierung und Omni-Channel erhalten.

Das E-Commerce ist sehr schnelllebig. Innovationen bestimmen die Branche. Und kein Händler darf es sich erlauben, auf sie zu verzichten. Deswegen bieten Events wie das eTail-Germany Unternehmen eine Plattform, um sich gegenseitig über die neuen Trends auszutauschen. In diesem Jahr findet die Veranstaltung zum sechsten Mal statt. An ihr nehmen so große Namen wie Otto, Mediamarkt, Saturn, Adidas und Zalando teil. Insgesamt erwarten die Initiatoren rund 400 Einzelhändler und führende Akteure aus dem E-commerce.

eTail-Germany

Vorträge und Präsentationen von Unternehmensvertretern

Wenn das Event am 13. und 14. März in Berlin seine Pforten öffnet, stehen Themen wie Multichannel und künstliche Intelligenz im Vordergrund. Dazu sind sämtliche Vorträge und Präsentationen geplant, bei denen Unternehmensvertreter über ihre Erfahrungen sprechen werden. Unter den Referenten befinden sich so hochkarätige Leute wie reBuy-CEO Torsten Schero, Arnd von Wedemeyer, der Firmengründer von notebooksbilliger.de, oder Martin Wild, der bei der MediaMarktSaturn Retail Group als Chief Digital Officer tätig ist. In diesem Rahmen wird es mehrere Diskussionsrunden geben, in denen die Teilnehmer ihren jeweiligen Standpunkt äußern können.

Personalisierungsstrategien und Omni-Channel-Lösungen

Große Aufmerksamkeit sollen in diesem Jahr Personalisierungsstrategien und Omni-Channel-Lösungen erhalten. Hierbei geht es hauptsächlich um Maßnahmen, mit denen sich ein Omni-Channel-Denken in einer Unternehmenskultur etablieren lässt. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie kundenorientierte Inhalte benutzerfreundlich gestaltet und dargestellt werden können. Dabei besteht das Ziel darin, zum einen das Nutzererlebnis zu erhöhen und zum anderen die Reibungen zu verringern, die sich bei einem Wechsel zwischen Kanälen ergeben. Dieses Rahmenprogramm der eTail-Germany deckt somit alle Themen ab, die für die Wettbewerbsfähigkeit des Einzelhandels von großer Bedeutung sind.

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , ,