Shop-Neueröffnungen bei eBay.de boomen zu Jahresbeginn

Alles neu macht der Januar. Diesen Vorsatz nehmen viele aufstrebende Gründer beim Wort und starten im ersten Monat des neuen Jahres ihr Online-Geschäft. Dies gilt vor allem für den Handel bei eBay: Aktuelle Datenerhebungen aus dem vergangenen Jahr zeigen, dass der Januar mit knapp 1.700 neuen Händlern der Monat mit den meisten Neuanmeldungen eines gewerblichen Shops bei eBay.de war. Im gesamten ersten Quartal von Januar bis März eröffneten insgesamt sogar 4.410 Jungunternehmer ihren Shop.

Die erhobenen Daten zeigen ferner, dass die 2017 neu eröffneten Shops auf ein ausgesprochen erfolgreiches erstes Jahr zurückblicken können: Die zehn umsatzstärksten Neugründer des vergangenen Jahres erzielten über den eBay-Marktplatz 2017 einen Gesamtumsatz von etwas mehr als 6 Millionen Euro – oder durchschnittlich 610.000 Euro pro Shop. Jeder dieser Händler verkaufte dabei seine Waren im Schnitt in 33 internationale Märkte.

Shop-Neueröffnungen bei eBay.de boomen zu Jahresbeginn

Shop-Neueröffnungen bei eBay.de boomen zu Jahresbeginn
pixabay.com ©geralt (Creative Commons CC0)

Mit insgesamt über 3,4 Millionen Angeboten trugen die 2017 gegründeten eBay Shops erheblich zur Warenvielfalt auf dem deutschen eBay-Marktplatz bei. Die beliebtesten Kategorien unter den neu eröffneten Shops waren dabei Haus & Garten, Fashion und Elektronik. In diesen Kategorien stammen die jeweils am häufigsten angebotenen Produkte aus den folgenden Bereichen:

Haus & Garten

  • Bilder & Drucke
  • Wanddekoration
  • Teppiche

Fashion

  • Jeans
  • Stiefel & Stiefeletten
  • Turnschuhe & Sneaker

Elektronik

  • Taschen & Schutzhüllen
  • PC- & Videospiele
  • Ersatzteile & Werkzeuge

„In Zeiten anhaltender Diskussionen um die Gefährdung von Arbeitsplätzen durch die Digitalisierung zeigt unsere Untersuchung deutlich, welches Potenzial der eBay-Marktplatz als Türöffner für Neugründungen und den Weg in die Selbstständigkeit bietet“, erklärt Denis Burger, Senior Director Programmatic B2C für eBay Europa. „Auch stationäre Einzelhändler sollten die Digitalisierung nicht als Bedrohung, sondern als Chance begreifen, denn immer mehr potenzielle Kunden suchen online nach Produkten. Händler, die ihre Produkte zusätzlich über Online-Marktplätze wie eBay verkaufen, können auch diese Kunden günstig und ohne großen Aufwand erreichen“, so Burger weiter.

Angehenden Online-Händlern gibt eBay folgende Top-Tipps mit auf den Weg

  • Erfolgreiche Angebote erstellen: Titel sollten ausführlich geschrieben sein und mit den Hauptsuchworten in der eBay-Suche ergänzt werden. Für eine bessere Auffindbarkeit sollten sowohl die Artikelbeschreibung als auch die Artikelmerkmale mit den Hauptsuchworten angereichert werden.
  • Die Sichtbarkeit der Angebote erhöhen: Durch den Einsatz von Anzeigen, Premium-Angeboten und Verkaufsaktionen können Händler ihre Sichtbarkeit in der eBay-Suche steigern. eBay bietet hier verschiedene Möglichkeiten und Hilfestellungen zur Erstellung solcher Angebote. Wichtig ist, neben der (mobilen) Optimierung der Angebote in der eBay-Suche, auch die allgemeine Suchmaschinenoptimierung.
  • Käuferfreundliche Rücknahmen bieten: Für Käufer ist es oft kaufentscheidend, ob kostenloser Rückversand und längere Rückgabefristen angeboten werden. Händler sollten überprüfen, ob ihr Geschäftsmodell bei eBay kostenlose Rückgaben möglich macht, da diese oft in einer Steigerung der Verkäufe resultieren. Darüber hinaus werden Angebote mit kostenlosem Rückversand von eBay vorrangig beworben.
  • Mehr Hilfe benötigt? Im eBay Verkäuferportal finden Händler alle Infos, die sie brauchen, um bei eBay als Verkäufer erfolgreich zu sein.
Shop-Neueröffnungen bei eBay.de boomen zu Jahresbeginn was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Always Open on eBay: Neues Programm für Partner-Händler mit Online- und Offline-Shop Auf Online-Marktplätzen tummeln sich nicht nur reine Online-Händler, sondern auch Anbieter die zusätzlich einen stationären Laden betreiben. Doch das Offline-Geschäft verliert zunehmend an Bedeutung. Das weiß auch eBay, weshalb der Internet-Riese in den USA ein spezielles Hilfsprogramm gestartet hat...
eBay-Umfrage: Deutsche Frauen europaweit Spitzenreiterinnen beim Unternehmergeist Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, ein Unternehmen zu gründen? Fast Dreiviertel (74,5 Prozent) aller befragten Frauen in Deutschland beantworten diese Frage in einer aktuellen Birgit Dumke - „apo-rot“ eBay-Umfrage zum Internationalen Frauentag mit „Ja“. Das ist mit großem Abstand...
Marktplatz-KIX: Online-Marktplatzhändler rechnen mit gutem Weihnachtsgeschäft Online-Marktplatzhändler rechnen in diesem Jahr mehrheitlich mit einem guten Weihnachtsgeschäft. So zeigen die aktuellen Ergebnisse des Marktplatz-KIX von ECC Köln und eBay: Fast jeder zweite Online-Marktplatzhändler (48 %) geht davon aus, in dieser Weihnachtsaison insgesamt mehr umzusetzen als im v...
Online-Marktplätze: Jeder dritte Händler liefert in bis zu zwei Tagen Der aktuelle Marktplatz-KIX von ECC Köln und eBay nimmt das Thema Versand in den Blick. Die Kernergebnisse zeigen: Ein Drittel der Online-Marktplatzhändler liefert überwiegend innerhalb von ein bis zwei Tagen, Sendungsnachverfolgung wird mehrheitlich angeboten, Retourenabwicklung ist für Marktplatz-...
Kauf und Verkauf von gebrauchten Produkten erfolgt vorrangig im Netz so eine eBay-Umfrage ... Noch nie kaufte der Kunde bewusster ein: Immer neue Faktoren beeinflussen die Kaufentscheidung, Besitzmodelle verändern sich rasant, das Ziel ist die sogenannte Circular Economy. Nun belegt eine aktuelle Umfrage: Nachhaltigkeit ist auch beim Online-Handel für knapp zwei Drittel der befragten Online-...
Weihnachtsgeschäft auf Online-Marktplätzen verspricht nachhaltigen Geschäftserfolg Händler auf Online-Marktplätzen erwarten im diesjährigen Weihnachtsgeschäft starke Umsätze und einen nachhaltigen Einfluss auf den Geschäftserfolg. Das zeigt der aktuelle Marktplatz-KIX (Online-Marktplatzkonjunkturindex) von ECC Köln und eBay. So geben fast 60 Prozent der befragten Händler an, dass ...

eBay ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das den weltweit größten Online-Marktplatz betreibt. Es wurde am 3. September 1995 von Pierre Omidyar in San José (Kalifornien) unter dem Namen AuctionWeb gegründet. Auch in Europa, etwa in Deutschland, der Schweiz und Österreich, bietet das Unternehmen seine Dienstleistungen an. Bis zum 17. Juli 2015 gehörte auch der Bezahldienst PayPal zum Unternehmen.

Im Laufe der Jahre erweiterte sich das Angebot von einem Consumer-to-Consumer-Marktplatz mit flohmarktähnlichem Charakter zu einer Business-to-Consumer-Plattform, das heißt, es wird Neuware von kommerziellen Händlern angeboten, im Unterschied zu den Gebrauchtwaren privater Anbieter.

Beitrag teilen:


Kategorien: eBay

Schlagworte:, , ,