Erfolgreiches Weihnachtsgeschäft: Otto steigert sich zweistellig

Das Weihnachtsgeschäft ist die umsatzstärkste Zeit im Jahr. Manche Händler brechen Jahr für Jahr ihre eigenen Rekorde. Einen solchen Erfolg feierte am Ende von 2017 auch Otto. Das Unternehmen konnte sich deutlich steigern – auch weil es gute Vorarbeit geleistet hatte.

Die Feiertage sind vorbei. Nun gilt es für viele Unternehmen, Bilanz zu ziehen. Vor wenigen Tagen teilte bereits der Online-Riese Amazon mit, dass er in diesem Jahr seinen eigenen Rekord gebrochen hatte. Genauso gut ist das Weihnachtsgeschäft für Otto gelaufen: „Die letzten Wochen im Jahr 2017 gehen in die Unternehmensgeschichte von OTTO ein“, heißt es in einer Pressemitteilung. Der Umsatz sei im Vergleich zu 2016 um elf Prozent gestiegen. Am häufigsten sollen seine Kunden Produkte aus den Bereichen Multimedia, Haushaltselektronik und Sport bestellt haben.

Gute Vorarbeit geleistet

Dass der Händler ein derartiges Ergebnis einfahren konnte, liegt in der Geschäftsstrategie begründet. Um den eigenen Kunden ein größeres Sortiment zur Verfügung zu stellen, rief das Unternehmen einen Online-Marktplatz ins Leben. Seitdem können andere Händler und Marken ihre Produkte vertreiben, so dass dadurch Vorteile für alle Parteien entstehen. „Das tolle Ergebnis gibt uns Rückenwind für die Weiterentwicklung unseres Geschäftsmodells zur Plattform. Wir werden uns 2018 noch stärker für Partner und Marken öffnen und so unseren Kunden stetig neue und attraktive Produkte anbieten“, sagt Marc Opelt, der bei Otto den Bereich Marketing verantwortet.

Mietservice «Otto Now» stößt bei Kunden auf Resonanz

Der Online-Marktplatz wächst kontinuierlich. Laut Opelt kämen wöchentlich knapp 10.000 neue Artikel hinzu. „Diesen Schwung nehmen wir mit ins neue Jahr“, gibt er sich selbstbewusst. Momentan können die Kunden auf otto.de zwischen 2,4 Millionen Produkten wählen. Neben dem Online-Marktplatz sorgt auch der neue Mietservice «Otto Now» für zufriedenstellende Ergebnisse. An den Start ging er vor knapp einem Jahr. Seitdem finden immer mehr Verbraucher Gefallen an dem Dienst und zeigen sogar größeres Interesse an längeren Mindestlaufzeiten.

Erfolgreiches Weihnachtsgeschäft: Otto steigert sich zweistellig was last modified: by

Ähnliche Beiträge

metoda Repricing-Barometer: Hohe Preisaktivität zum Jahresstart Der deutsche E-Commerce hat sich im Januar eine heiße Preisschlacht geliefert. Der nach dem starken Weihnachtgeschäft schwächeren Nachfrage wurde vielfach mit einer hohen Preisaktivität begegnet. Das Vorgehen auf Amazon war besonders offensiv: Das Repricing-Barometer von metoda zeigt für den Monat J...
Spielwarenbranche feiert am 14. Dezember Bescherung Für die Spielwarenbranche fand die Bescherung im Weihnachtsgeschäft 2016 schon zehn Tage vor Heiligabend statt. Bereits am 14. Dezember erreichte der Markt im E-Commerce seinen Umsatzhöhepunkt. Traditionell klingeln für Marken wie Lego, Playmobil, Mattel oder auch Ravensburger die Kassen zur Weihnac...
Warum der Online-Handel so erfolgreich ist – Gute Aussichten für 2016 Der Onlinehandel wächst überproportional und erfreut sich großer Beliebtheit beim Verbraucher. Sowohl die internen Zahlen des BVOH als auch die des Statistischen Bundesamtes* sprechen dabei eine deutliche Sprache. Das Statistische Bundesamt geht von einer Steigerung des Internet- und Versandhandels...
Marken-Vertrauen zunehmend rückgängig Das Vertrauen in Marken nimmt fortwährend ab. Lediglich 30% der deutschen Konsumenten vertrauen Marken. Das ist ein Resultat der Studie 'Meaningful Brands 2015' von Havas Media. Allerdings zeigt sie auch: Sinnstiftende Marken, die das Verbrauchervertrauen genießen, sind im Ergebnis wirtschaftlich au...
Es geht los: Frühjahr/Sommer 2015 bei Zalando – die Are You Ready- Kampagne Kuscheln mit den Liebsten, die neuesten Nachrichten abrufen oder eine Runde Sport - so bereiten sich die Models aus der neuen Zalando Kampagne für den anstehenden Tag vor. Das aufregende Gefühl, sich zu stylen und in Schale zu werfen ist Basis der neuen „Are You Ready?“- Kampagne für Frühjahr/Sommer...
Landgericht Frankfurt untersagt Parfüm-Hersteller Coty selektive Vertriebssysteme Das Landgericht Frankfurt am Main hat nach dem Rucksackhersteller deuter nun auch dem Parfumhersteller Coty untersagt, die Belieferung einer Parfümerie davon abhängig zu machen, dass diese die Waren nicht über eine bestimmte offene Handelsplattform vertreibt. Dabei hat das Landgericht die Auffassung...

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co., Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , ,