Neue Standorte und mehr Jobs: Amazon Logistiknetzwerk ist 2017 weiter gewachsen

Amazon hat 2017 sein deutsches Logistiknetzwerk ausgebaut und deutschlandweit 700 neue feste Arbeitsplätze geschaffen. Die neuen Positionen umfassen Logistik-Manager, Ingenieure, Experten für Finanzen, Personal und IT sowie Versandmitarbeiter. Im Laufe des Jahres hat Amazon zwei neue Logistikzentren in Dortmund und Winsen (Luhe) eröffnet und in Werne durch einen Neubau das bisherige Gebäude ersetzt. Gleichzeitig ist auch das operative Geschäft in den bereits bestehenden Logistikzentren gewachsen.

Bernd Gschaider, Regionaldirektor Amazon Operations Deutschland: „Ich bin sehr stolz, dass wir unser deutsches Logistiknetzwerk weiter ausgebaut haben, um der steigenden Kundennachfrage gerecht zu werden. Gleichzeitig haben wir die Auswahl erweitert und kleinen Unternehmen, die auf dem Amazon Marketplace verkaufen, die Möglichkeit gegeben, ihr Geschäft zu vergrößern. Zudem freue ich mich, dass wir mehr als 700 neue Arbeitsplätze geschaffen haben. Mit ihnen bieten wir wettbewerbsfähige Löhne und umfangreiche Zusatzleistungen vom ersten Tag an.“

Neue Standorte und mehr Jobs: Amazon Logistiknetzwerk wächst 2017 weiter

Neue Standorte und mehr Jobs: Amazon Logistiknetzwerk wächst 2017 weiter

Wettbewerbsfähige Löhne und Zusatzleistungen

Amazon bietet allen Mitarbeitern wettbewerbsfähige Löhne und fördert eine offene Unternehmenskultur, in der die Mitarbeiter Verbesserungen aktiv mitgestalten können. Die Löhne für Logistikmitarbeiter liegen am oberen Ende dessen, was in vergleichbaren Jobs bezahlt wird. Der Stundenlohn dieser Beschäftigten beträgt an allen deutschen Standorten umgerechnet mindestens 10,52 Euro brutto. Zusätzlich zu diesen Löhnen bietet Amazon attraktive monatliche Bonuszahlungen sowie einen Mitarbeiterrabatt. Die Zusatzleistungen seitens Amazon umfassen darüber hinaus Mitarbeiteraktien der Amazon.com, Inc., eine kostenlose Lebens- und Berufsunfähigkeitsversicherung, Beiträge zur betrieblichen Altersvorsorge und einen Familienbonus.

Darüber hinaus bietet Amazon seinen Mitarbeitern im Rahmen des Career-Choice-Programms die Möglichkeit, neben ihrer Tätigkeit neue Qualifikationen zu erwerben – unabhängig davon, ob diese Fähigkeiten für eine Karriere bei Amazon relevant sind. Career Choice bietet Mitarbeitern finanzielle Unterstützung für ihre Weiterbildung und bezahlt im Voraus 95% der Schulungs- und Ausbildungsgebühren für national anerkannte Kurse bis zu einem Gesamtbetrag von 8.000 Euro über eine Dauer von bis zu vier Jahren.

Neue Standorte und mehr Jobs: Amazon Logistiknetzwerk ist 2017 weiter gewachsen was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Amazon wird weltweit größter Mercedes Sprinter-Kunde und bestellt 20.000 Sprinter Angesichts des hohen Marktpotentials für den neuen Sprinter in Nordamerika wurde bereits im März 2015 der Bau eines neuen Werks zum Marktstart des neuen Sprinter in den USA angekündigt. Nach rund zweijähriger Bauzeit hat Mercedes-Benz Vans jetzt sein neues Werk in North Charleston im US-Bundesstaat ...
Amazons Marktplatz wächst stärker als Eigenhandel Mit dem Eigenhandel erwirtschaftet Amazon hohe Umsätze. Sein Marktplatz wächst aber noch schneller, wie das IFH Köln ermittelt hat. Das wird wohl auch in Zukunft so bleiben. Amazons Marktplatz wächst stärker als Eigenhandel - pixabay.com ©Pexels (Creative Commons CC0) Amazon befindet sich wei...
Amazon bereitet sich schon jetzt auf das Weihnachtsgeschäft vor Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Dieses Motto scheint Amazon sehr ernst zu nehmen. Während alle die hohen Sommertemperaturen genießen, denkt der Internetriese schon an das Weihnachtsgeschäft. An manchen Logistik-Standorten läuft die Vorbereitung bereits auf Hochtouren. An einem wird die Belegschaft s...
Amazon baut am Leipziger Standort zu einem Hochregallager um Als Standort hat Leipzig für den Internetriesen Amazon eine große Bedeutung. Dort nutzte er bislang eine Halle für das Weihnachtsgeschäft. Jetzt wird daraus ein Hochregallager, in dem der Online-Händler ganz bestimmte Produkte aufbewahren möchte. Amazon baut am Leipziger Standort Halle zu einem ...
Frauen in die digitale Pole Position: Unternehmerinnen der Zukunft werden gekürt Julia Ritter von desiary.de, Katrin ten Eikelder von The Knots, Claudia Wendt von Heizungsdrache und Ines Spanier von farmtex haben heute den Hauptpreis des Digital-Förderprogramms „Unternehmerinnen der Zukunft – lokal und um die Welt“ gewonnen. Die Initiative wurde vom Verband deutscher Unternehmer...
Amazon beliefert seine Prime-Kunden im Rhein-Main-Gebiet selbst Früher lieferten Hermes, DHL oder DPD Pakete für Amazon aus. Mittlerweile macht es der Internet-Riese zunehmend selbst. Im Rhein-Main-Gebiet ist es bereits Realität. Dabei stützt sich das Unternehmen auf ein neues Verteilzenrum und auf mehrere Partner. Amazon beliefert seine Prime-Kunden im Rhei...

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:


Kategorien: Amazon

Schlagworte:,