i-ways-Tool zum HTTPS-Check Ihrer Angebote bei eBay wird abgeschaltet

i-ways-Tool zum HTTPS-Check Ihrer Angebote bei eBay wird abgeschaltet

i-ways-Tool zum HTTPS-Check Ihrer Angebote bei eBay wird abgeschaltet

eBay teilt mit, dass sie am 31. Dezember 2017 das i-ways-Tool zur Überprüfung Ihrer Angebote auf HTTP-Inhalte abschalten werden. eBay hatte das Tool in Zusammenarbeit mit dem Drittanbieter i-ways entwickelt, um unsichere Inhalte in Ihren Angeboten ausfindig zu machen. HTTP-Inhalte würden zu Warnhinweisen der Browser führen, wenn Käufer Ihre Angebote öffnen.

Bitte überprüfen Sie zukünftig Ihre Angebote im Verkäufer-Cockpit Pro. Dort werden Ihnen alle Angebote angezeigt, die unsichere Inhalte enthalten. Sie können bis zu 200 Angebote gebündelt bearbeiten, damit diese den HTTPS-Standards entsprechen. Wählen Sie dafür die Funktion „Angebote gebündelt bearbeiten“ und ersetzen Sie HTTP- durch HTTPS-Inhalte.

i-ways-Tool zum HTTPS-Check Ihrer Angebote bei eBay wird abgeschaltet was last modified: by
eBay

eBay ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das den weltweit größten Online-Marktplatz betreibt. Es wurde am 3. September 1995 von Pierre Omidyar in San José (Kalifornien) unter dem Namen AuctionWeb gegründet. Auch in Europa, etwa in Deutschland, der Schweiz und Österreich, bietet das Unternehmen seine Dienstleistungen an. Bis zum 17. Juli 2015 gehörte auch der Bezahldienst PayPal zum Unternehmen.

Im Laufe der Jahre erweiterte sich das Angebot von einem Consumer-to-Consumer-Marktplatz mit flohmarktähnlichem Charakter zu einer Business-to-Consumer-Plattform, das heißt, es wird Neuware von kommerziellen Händlern angeboten, im Unterschied zu den Gebrauchtwaren privater Anbieter.



Kategorien: eBay

Schlagworte: