Neue Geldmittel: Online City Wuppertal wird fortgesetzt

Lokale Online-Marktplätze haben sich als erfolgreiche Digitalisierungsprojekte des stationären Handels erwiesen. Dennoch schafft es nicht jeder, im Konkurrenzkampf zu bestehen. Doch einer hält wacker durch: Online City Wuppertal. Die beteiligten Händler haben sich zu einem Verein zusammengeschlossen, um das Portal auszubauen. Dabei können sie sich auf frische Geldmittel stützen.

Lokale Online-Marktplätze entstanden in den vergangenen Jahren gleich in mehrfacher Zahl. Sie sind die digitale Lösung für kleinere stationäre Händler, die nicht über die nötigen Mittel verfügen, um einen eigenen Shop im Internet aufzubauen. Als eine solche Plattform hat sich Online City Wuppertal etabliert. Die Geschäfte liefen mehr oder weniger gut, dennoch herrschte vor kurzem noch Ungewissheit, was aus dem lokalen Online-Marktplatz werden würde. Mittlerweile steht fest: Online City Wuppertal wird fortgesetzt.

Neue Geldmittel: Online City Wuppertal wird fortgesetzt

350.000 Euro für Weiterentwicklung

Zu verdanken ist die Weiterführung den beteiligten Händlern, die sich in einem Verein zusammengeschlossen haben. Hilfe bekommt dieser von der Wirtschaftsförderung und weiteren Partnern, die 175.000 Euro in dieses Projekt investieren. Genauso viel stammen aus Landesmitteln, so dass den Beteiligten insgesamt 350.000 Euro zur Verfügung stehen, um den Online-Marktplatz auszubauen. Dieses Geld ist für Marketingausgaben vorgesehen. Dabei gilt es, in den nächsten Jahren 100 Händler und Dienstleister in das Netzwerk einzubinden, damit die angebotene Produktzahl auf eine Millionen ansteigt.

Mehrere Aktionen im nächsten Jahr

Um dieses Ziel zu erreichen, haben die Beteiligten bereits eine Plakataktion und eine Radiokampagne gestartet. Diese trägt den leicht provokativen Titel „Online City Wuppertal: Kauf doch, wie Du willst“. Im nächsten Jahr sollen weitere Aktionen folgen. Geplant sind unter anderem Präsentationen der Händlergemeinschaft bei der Sparkasse und bei Open-Air-Veranstaltungen. Zudem ist von saison- und produktspezifischen Aktionen die Rede, die zum Beispiel am Valentinstag oder zu Ostern stattfinden sollen.

Ähnliche Beiträge

plentymarkets Online-Händler-Kongress 2019 – Werde auch du zum Glocal Hero of E-Commerce!... Am 16. März 2019 öffnet plentymarkets erneut die Pforten des Kongress Palais in Kassel für Händler aus aller Welt. Erlebe neue Abenteuer an der Seite einer mächtigen E-Commerce-Allianz: The Glocal Heroes of E-Commerce vereinen erneut ihre Superkräfte zu einer unschlagbaren E-Commerce-Allianz, um den...
Saarland bekommt einen regionalen Online-Marktplatz: KeepHome.de soll den stationären Hand... Regionale Online-Marktplätze sollen den stationären Handel schützen und fördern. Daran sind nicht zuletzt die Städte und Länder interessiert. Das zeigt das neue Portal KeepHome.de, das auf die Initiative Saarlands zurückgeht. Wer hier wohnt und auf der Plattform Waren bestellt, braucht auf die Produ...
Handmade-Marktplatz Etsy führt Multi-Shop-Bezahlsystem ein Noch immer gibt es Verkaufsplattformen, auf denen das digitale Shopping Kopfschmerzen bereitet. Ein Grund dafür kann darin liegen, dass Käufer die Artikel verschiedener Anbieter jeweils einzeln bezahlen müssen. Mit diesem Problem waren bislang alle Etsy-Kunden konfrontiert. Doch der Handmade-Marktpl...
Regionale Online-Marktplätze: LocaFox integriert jetzt auch Einzelhändlern in Wilhelmshave... In vielen deutschen Städten entstehen lokale Online-Marktplätze, die besonders für kleine Einzelhändler ein Sprungbrett in das Internet-Geschäft darstellen. Von diesem Konzept ließ sich nun auch Wilhelmshaven überzeugen. Dort erhalten die stationären Anbieter die Möglichkeit, ihre Produkte auf der P...

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , ,