Online-Marktplatz für Strom: Enyway will Endkunden mehr Entscheidungsfreiraum geben

Mit einem Online-Marktplatz verbinden viele Verbraucher den Handel mit Konsumgütern wie Kleidung, Elektronikgeräten oder Lebensmitteln. Doch es gibt auch Plattformen, die zwischen Stromerzeugern und Kunden vermitteln. Das beweist der neue Online-Marktplatz «Enyway». Er räumt den Nutzern mehr Entscheidungsfreiheit ein und lässt sie an den üblichen Verwaltungsgebühren sparen.

Im Internet lässt sich mit Konsumwaren jeglicher Art handeln. Dafür gibt es bereits mehrere Online-Marktplätze, die sich entweder auf eine Produktgruppe spezialisieren oder den Kauf und Verkauf von allen Artikeln aus sämtlichen Produktkategorien möglich machen. Nun kommt ein weiteres Vermittlungsportal dazu. Allerdings handelt es sich dabei um eine eher ungewöhnliche Plattform. Sie konzentriert sich nicht auf den Handel mit Konsumwaren, sondern auf die Stromversorgung. «Enyway» heißt der Online-Marktplatz und zielt darauf ab, Stadtwerke und Konzerne in dieser Branche überflüssig zu machen. Das drückt sich bereits in seinem Slogan aus: „Entscheide selbst, von wem dein Strom kommt“.

Online-Marktplatz für Strom: Enyway will Endkunden mehr Entscheidungsfreiraum geben

Online-Marktplatz für Strom: Enyway will Endkunden mehr Entscheidungsfreiraum geben
pixabay.com ©MonikaP (Creative Commons CC0)

Stromerzeuger können mit eigenem Profil für sich werben

Mit dem Geschäftskonzept rückt «Enyway» den Menschen in den Mittelpunkt. Die Kunden können den Strom direkt von den jeweiligen Erzeugern bekommen. Diese können den Marktplatz wiederum dafür nutzen, sich vorzustellen und zu erklären, wie sie den Strom produzieren. Um den Erzeugern eine bessere Selbstdarstellung zu ermöglichen, stellt ihnen Enyway ein persönliches Profil zur Verfügung, das sich mit Fotos, Videos und Texten öffentlichkeitswirksam gestalten lässt. „Auf Enyway werden die Menschen und Motivationen sichtbar, die hinter jedem Windrad und jeder Solaranlage stehen“, erläutert Mitgründerin Varena Junge die Idee. „Strom bekommt damit erstmals ein Gesicht und eine individuelle Geschichte.“

Stromversorger nach Sympathie, Preis und Region wählen

Mit dem Online-Marktplatz genießen aber auch die Endkunden mehr Vorteile. Sie gewinnen mehr Freiheiten und können „ihren persönlichen Stromversorger nach Sympathie, Preis, Regionen und Stromart“ wählen, wie «Enyway» hervorhebt. Im Angebot stehen Wind, Sonne, Wasser und Biomasse. Darüber hinaus profitieren die Verbraucher, dass es auf dem Online-Marktplatz keine versteckten Gebühren gibt. Allerdings müssen sie monatlich 3,99 Euro dafür bezahlen, dass sie «Enyway» nutzen. Die Kosten für die Stromlieferung, bestimmen die Erzeuger selbst, sodass es zu Unterschieden kommt. Wenn es den Endkunden gelingt, zwei weitere Person anzuwerben, erlässt «Enyway» ihnen die Nutzungsgebühren. „Die Strompreise unserer Stromverkäufer sind auch unter Hinzurechnung des Enyway-Beitrags voll wettbewerbsfähig, weil die Verwaltungskosten der Energieversorger wegfallen“, betont Junge.

Online-Marktplatz für Strom: Enyway will Endkunden mehr Entscheidungsfreiraum geben was last modified: by
Eugen (Redakteur)

Über den Autor

Eugen Zentner ist freier Redakteur, dpa-infocom.



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , ,