Online-Handel mit Körperpflege-Produkten: Dollar Shave Club expandiert nach Europa

Drogerie-Produkte waren lange Zeit nur in den stationären Geschäften erhältlich. Das hat sich mittlerweile geändert. Das Angebot im Internet wächst kontinuierlich, und die Händler expandieren. Das gilt auch für den US-amerikanischen Online-Händler «Dollar Shave Club», der sich auf Körperpflege-Produkte spezialisiert hat. Nun will er in Europa neue Mitglieder gewinnen.

Das E-Commerce erreicht nahezu alle Bereiche. Großer Beliebtheit erfreuen sich zunehmend Körperpflegeprodukte. Um sie zu erwerben, gehen die Verbraucher nicht mehr in die stationären Läden – sie bestellen sie online. Davon profitieren Online-Händler wie der US-amerikanische «Dollar Shave Club», der nach mehreren erfolgreichen Jahren nun nach Europa expandiert. Dieses Vorhaben soll schon 2018 umgesetzt werden, wie der CEO Michael Dubin mitteilte.

Online-Handel mit Körperpflege-Produkten: Dollar Shave Club expandiert nach Europa

Online-Handel mit Körperpflege-Produkten: Dollar Shave Club expandiert nach Europa
pixabay.com ©silviarita (Creative Commons CC0)

Von Rasur-Produkten bis Duschgels und Handcremes

Die Geschichte des Unternehmens ist durchaus beeindruckend. Dollar Shave Club startete 2012 und konzentrierte sich im Online-Handel zunächst auf den Verkauf von Rasur-Produkten. Allerdings konnten sie nur Verbraucher erwerben und nach Hause liefern lassen, die ein Abonnement abschlossen. Das taten viele. 2016 zählte Dollar Shave Club 3,2 Millionen Mitglieder. Also vergrößerte das Unternehmen sein Sortiment und nahm weitere Körperpflege-Produkte in sein Angebot auf: Duschgels, Handcremes, Haarpomaden, Reisesets und ähnliche Artikel. Im gleichen Jahr kaufte der niederländisch-britische Konsumgüterkonzern Unilever den Online-Händler, von dessen Erfolg er stark beeindruckt war. Dafür nahm er viel Geld in die Hand. Mit umgerechnet 850 Millionen Euro zählt die Übernahme bis heute zu einer der größten in der E-Commerce-Geschichte.

Einfachster Ort für den Erwerb von Körperpflege-Produkten

Mit Unilever als Mutter-Unternehmen steigen bei Dollar Shave Club die Ambitionen, wie die jüngste Expansionsankündigung deutlich macht. Laut Dubin geht es dem Online-Händler darum, zum einfachsten Ort zu werden, „um Dinge zu bekommen, die man im eigenen Badezimmer verwendet“. Auf welchen Märkten in Europa sich das Unternehmen engagieren will, steht jedoch noch nicht fest. Wer Mitglied des «Dollar Shave Club» werden will, kann auf dessen Internetseite ein Abonnement abschließen. Erst danach steht das Angebot zur Verfügung, zu dem mehrere Rasierer gehören. Bei deren Kauf gibt es automatisch einige Ersatzklingen dazu. Sie kosten zwischen 3,6 und 9 US-Dollar pro Monat. Ebenfalls günstig sind die Starter-Sets, die Mitglieder ab 5 US-Dollar erwerben können. Alle anderen Körperpflege-Produkte fangen bei vier US-Dollar an.

Online-Handel mit Körperpflege-Produkten: Dollar Shave Club expandiert nach Europa was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Idealo-Studie: Viele Verbraucher halten wenig von personalisierten Angeboten Personalisierung und Smart-Home-Geräte: Beides sind Trends im gegenwärtigen Online-Handel – jedenfalls aus der Perspektive der E-Commerce-Unternehmen. Für die Konsumenten haben sie eine weitaus geringere Bedeutung, wie eine neue Studie des Vergleichsportals Idealo deutlich macht. Erst kürzlich ga...
Shopware-Studie: Umsatz der Online-Händler bleibt in Deutschland stabil Kurz vor Jahresende wollte der Shopware-Hersteller «Shopware» wissen, wie es um den deutschen Online-Handel steht. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Umsatzentwicklung bleibt auf dem Niveau der letzten Jahre. Für eine Überraschung sorgt das Verhältnis der Anbieter zu großen Marktplätzen wie Am...
Spielzeug für Groß und Klein treibt E-Commerce-Umsatz im Weihnachtsgeschäft auf Rekordniv... Der Online- und Versandhandel startet mit einem Plus von 9,1 Prozent zum entsprechenden Vorjahreszeitraum in die heiße Phase des Weihnachtsgeschäfts. Mit einem Wachstum von jeweils mehr als 25 Prozent auf den entsprechenden bereits starken Vorjahreszeitraum haben die Warengruppen Computer, Unterhalt...
Als Amazon Verkäufer nutzen Sie einen der besten Nebenjobs der Welt In der heutigen Zeit geht es manchmal einfach nicht mehr ohne Nebenjob. Entweder sind die hauptsächlichen Einnahmen zu klein oder die Wünsche zu groß. In jedem Fall haben immer mehr Menschen das Bedürfnis, sich etwas hinzuzuverdienen. Wenn man aber schon auf einen Nebenverdienst angewiesen ist, dann...
blackbee Pricing Report Beauty und Wellness: Im heiß umkämpften Beauty Markt gibt es große... Der heiß-umkämpfte Online-Handel für Beauty Produkte wächst zurzeit viermal so schnell wie der stationäre Handel. Der damit enorm steigende Konkurrenzdruck ist für alle deutlich zu spüren. Die wichtigste Waffe in diesem engen Wettbewerbsumfeld ist nach wie vor der Preis. Webdata Solutions, Anbieter ...
Der stetige Ausbau von Web-Shops sorgt für konsequente Erfolge So unterschiedlich die zahlreichen Web-Shops im Internet auch sein mögen: Eines haben die meisten Betreiber doch miteinander gemein. Sie alle wünschen sich, dass ihre Geschäftsmodelle sich als möglichst erfolgreich erweisen und sind bereit, einiges dafür zu tun, dass ihre Shops nicht an der Realität...

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, ,