Lufthansa-Fluggäste können an Bord im REWE Onlineshop einkaufen

Nach einem längeren Auslandsaufenthalt steht der Einkauf ganz oben auf der Prioritätenliste. Denn nach einem Urlaub oder einer Geschäftsreise ist der heimische Kühlschrank meist gähnend leer. Frisches Obst und Gemüse, Aufschnitt, Brot, Cerealien, Milch oder aber der Lieblings-Joghurt für den guten Start in die kommenden Tage müssen erst noch besorgt werden. Diesen Stress können sich Lufthansa-Kunden auf der Langstrecke künftig sparen: In einem Pilotprojekt mit REWE bietet Lufthansa seit dem 1. Oktober ihren Kunden die Möglichkeit, schon im Flugzeug für die Heimkehr online einzukaufen – geliefert wird der Einkauf vom REWE Lieferservice bequem an die Haustüre nach der Rückkehr nach Deutschland.

Die Bestellung erfolgt einfach über das Lufthansa FlyNet an Bord der Lufthansa Langstrecken-Flugzeuge. So kann die Zeit während des Fluges genutzt werden, um für den Einkauf zu sorgen. Fluggäste können kostenfrei über das FlyNet-Portal den REWE Lieferservice anwählen und nach Herzenslust wie im heimischen REWE Supermarkt einkaufen. Nach Abschluss des Einkaufs können die Kunden ihren Wunschtermin für die Lieferung nach ihrer Rückkehr nach Deutschland wählen. Die Lebensmittel kommen dann in einer gekühlten Box direkt nach Hause.

Lufthansa-Fluggäste können an Bord im REWE Onlineshop einkaufen

Lufthansa-Fluggäste können an Bord im REWE Onlineshop einkaufen

Mit diesem Service macht Lufthansa die Reise ihrer Kunden noch ein Stück komfortabler. Die Möglichkeit, bereits während des Fluges für zu Hause einzukaufen, ist ein Paradebeispiel für den Mehrwert der von Lufthansa eingeschlagenen Digitalisierungsstrategie. Die Airline geht verstärkt mit Pilotprojekten in den Markt, um zu testen, was Kunden wollen und gemeinsam mit ihnen Produkte weiter zu entwickeln. Dabei geht es nicht nur um den Flug alleine.

Das Pilotprojekt läuft ab 1. Oktober für drei Monate. Die ersten sechs Wochen wird der Service auf allen Langstrecken ab Frankfurt, München und Düsseldorf getestet. Die zweiten sechs Wochen können die Kunden dann auf allen Langstrecken nach Frankfurt, München und Düsseldorf den Service ausprobieren. Die Lieferungen erfolgen nur in Deutschland.

Über den Online-Supermarkt auf REWE.de ist der Wocheneinkauf mit wenigen Klicks getätigt. Das Angebot umfasst das der REWE Supermärkte mit u. a. Obst, Gemüse, Molkereiprodukten, Tiefkühlkost, Fleisch- und Wurstwaren, Getränken und Drogerieartikeln. Dank termingerechter Lieferung entscheidet der Kunde selbst, wann seine Bestellung Zuhause ankommt. Der Service ist derzeit in 75 Städten – darunter u. a. in Berlin, Hamburg, Frankfurt, München und Köln – sowie dem Umland verfügbar.

Lufthansa-Fluggäste können an Bord im REWE Onlineshop einkaufen was last modified: by

Ähnliche Beiträge

E-Food: Alles Wissenswerte zum Online-Handel mit Lebensmitteln Der regelmäßige Lebensmitteleinkauf bedeutet für viele Menschen Aufwand und Stress. Eine Alternative zum Gang in den Laden um die Ecke ist der virtuelle Einkauf in Online-Supermärkten. Darüber hinaus bieten immer mehr Restaurants einen Online-Lieferdienst an, was den Aufmarsch des Food-Sektors im E-...
Was gute Online-Druckereien ausmacht: Qualität, Service, Lieferzeit und mehr Der E-Commerce-Handel boomt und ist für Unternehmen mit immenser Reichweite verbunden. Ob Kleidung, Elektronik, Möbel oder Lebensmittel: Die Konsumenten bevorzugen in vielen Bereichen den Onlineshop, um komfortabler und unabhängig von Öffnungszeiten einkaufen zu können. Auch die Print-Branche ist on...
Neue Predictive Basket-Technologie von Fact-Finder sagt komplette Einkaufsliste vorher Milch, Spülmittel, Vitamintabletten: Wer Lebensmittel, Drogeriewaren oder Medikamente im Internet einkauft, braucht solche Produkte normalerweise regelmäßig – und in bestimmten Abständen. Diese alltäglichen Dinge aber immer wieder aufs Neue im Shop zu suchen und einzeln in den Warenkorb zu legen, is...
Grundstein für weiteres Wachstum: real.de gewährt mit eigener ZAG-Lizenz Händlern mehr Fre... Der Online-Marktplatz real.de gewährt mit einer eigenen ZAG-Lizenz (Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz) ab dem 02. Juli 2018 seinen Händlern mehr Freiheiten. „Um unseren Marktplatz langfristig skalieren zu können, war es für uns essentiell, unseren Händlern möglichst geringe Einstiegshürden zu bieten. I...
EHI-Studie zu Versand- und Retouren im E-Commerce Gut findet sie niemand, vermeiden können sie die Wenigsten – Retouren belasten den Onlinehandel je nach Branche unterschiedlich schwer. Obwohl die Händler mitunter großen Aufwand betreiben, schafft es ein nicht unerheblicher Teil der zurückgesandten Artikel gar nicht wieder in den Verkauf. Allein di...
Amazon Go: Die Testphase ist vorbei, die erste Filiale eröffnet Einkaufen, ohne an der Kasse anzustehen. Diesen Traum vieler Verbraucher wollte Amazon erfüllen. Deswegen testete der Internetriese sein Supermarktkonzept «Amazon Go». Nun hat er die erste Filiale in Seattle eröffnet. Allerdings kommt auch sie nicht ohne Mitarbeiter aus. Amazon Go, der Supermarkt...

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, ,