Kosmetik-Hersteller Avon eröffnet Online-Shop in Deutschland

Auf eigene Online-Shops hat der Kosmetik-Hersteller «Avon» bislang verzichtet. Dabei ist er weltweit aktiv. In Zukunft will das Unternehmen dem Internetgeschäft mehr Aufmerksamkeit schenken und beginnt allmählich, in einigen Ländern digitale Stores einzurichten. Einer öffnete jetzt in Deutschland seine Pforten.

Der US-amerikanische Kosmetik-Hersteller «Avon» erfreut sich weltweit großer Beliebtheit. Dennoch hat das Unternehmen bislang größtenteils darauf verzichtet, einen eigenen Online-Shop zu eröffnen. Stattdessen erfolgte der Vertrieb hauptsächlich mithilfe sogenannter Beraterinnen, die bei Avon die Beauty-Produkte günstiger kaufen und sie dann Endkunden zum Normalpreis anbieten. Derzeit arbeiten rund 18.500 solcher selbständig tätigen Experten für den Kosmetik-Hersteller, der seine Produkte nach eigenen Aussagen in 70 Ländern vertreibt – und das durchaus erfolgreich. Vor zwei Jahren soll der Umsatz um 2,4 Prozent auf 23,7 Millionen Euro gestiegen sein. Doch der Konzern will noch mehr, weshalb er in jüngster Vergangenheit eigene Online-Shops in der Türkei und in Großbritannien startete. In Deutschland kommt jetzt ein weiterer hinzu.

Kosmetik-Hersteller Avon eröffnet Online-Shop in Deutschland

Kosmetik-Hersteller Avon eröffnet Online-Shop in Deutschland

Das komplette Angebot und Versand zu einem Pauschalbetrag

Mit dem Internetgeschäft hofft Avon, zusätzliche Kundengruppen für sich gewinnen zu können. Wer sich für die Produkte des Kosmetik-Herstellers interessiert, findet in dem frisch eröffneten Online-Shop das komplette Sortiment, das aus rund 1.500 Artikeln besteht. Für ihre Zustellung verlangt der Anbieter einen Pauschalbetrag von 4,95 Euro, unabhängig davon, wie hoch der Bestellwert ist. Zugleich besteht weiterhin die Möglichkeit, die Beauty-Produkte im Internet bei den Beraterinnen zu bestellen. Diese übernehmen die Lieferung und verständigen sich mit den Kunden über die Bezahlart. Das dürfte vor allem für solche Konsumenten attraktiv sein, die ihre Bestellungen gerne per Rechnung begleichen. Diese Möglichkeit bietet der Online-Shop nicht an, die Beraterinnen hingegen schon.

Vorteile für die Avon-Beraterinnen

Mit dem digitalen Store ergeben sich auch Vorteile für die selbständigen Mitarbeiterinnen. Ihnen bietet Avon an, auf dem Portal einen individuellen Shop einzurichten und die Produkte über ihn zu vertreiben. Wem es gelingt, erhält eine Provision, die prozentual berechnet wird. Allerdings müssen die Kunden vor dem Kauf auch die entsprechende Beraterin wählen.

Kosmetik-Hersteller Avon eröffnet Online-Shop in Deutschland was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Plattform für Designermarken Budapester.com zieht erfolgreiche Jahresbilanz und hat für 20... budapester.com, Retailer für Designerschuhe, Taschen und Accessoires, blickt zufrieden auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück: zehn Millionen Euro Jahresumsatz, Internationalisierung des Shops für Großbritannien, die USA, Polen und die Schweiz sowie ein Investment im siebenstelligen Bereich brachten...
Private Label Produkte: Ein geniales Konzept für Amazon Verkäufer Der Handel mit Produkten über den Marktplatz von Amazon ist für nebenberufliche und für hauptberufliche Verkäufer eine lohnende und einfache Angelegenheit. Vor allem dann, wenn man sich für das Modell „Versand durch Amazon“ entscheidet, bleibt bei diesem Szenario für den Händler selbst fast keine Ar...
Spannende Alternativen zur eigenen Logistik im E-Commerce Wenn es im E-Commerce um die Themen Lieferantenmanagement und Einkauf geht, dann sind die Bereiche Lagerung und Versand nicht weit. Schließlich bildet die Logistik einen zentralen Bestandteil von jeglicher Art des Distanzhandels. Was viele Gründer allerdings deutlich unterschätzen, sind die Risiken,...
Cookie-Weiche: Gerechte Provisionierungen für Performance-Marketing-Anbieter Ein potenzieller Kunde surft im Internet, sucht nach einem Produkt, einem Service oder einer Reise und erreicht über Adwords, eine Affiliate- oder Retargeting-Kampagne den Shop oder das Reiseportal. In allen drei Fällen funktioniert die Provisionierung anders: Bei Adwords wird die Provision pro Klic...
Spreadshirts neues Provisionsmodell schafft für Shop-Partner mehr Anreize Für Spreadshirt sind Shop-Partner ein wichtiger Bestandteil des eigenen Geschäftskonzepts. Deswegen will das 2002 gegründete Unternehmen sie in Zukunft besser honorieren und stellt sein Provisionsmodell um. Drei Änderungen sollen nicht nur höhere Beträge garantieren, sondern auch deren Auszahlung be...
Der Trend zu beständigen Wertgegenständen zeigt sich auch im Onlinehandel Wer glaubt, dass Uhren in Zeiten von Smartphones an Wert verlieren, und zeitloser Schmuck durch ständig wechselnde Trends ersetzt wird, der könnte sich irren. Der Umsatz im Einzelhandel mit Uhren und Schmuck betrug alleine in Deutschland im Jahr 2013 5,5 Millionen Euro. Das ist unter anderem darauf ...

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , ,