Die EAN ist für den globalen Handel von großem Vorteil

Besonders im weltweit agierenden Handel der Millionen verschiedenen Artikel, die jedes Jahr in der freien Marktwirtschaft hergestellt, produziert und schließlich verkauft werden, ist eine klare und transparente Identifizierung jedes einzelnen Artikels von größter Wichtigkeit. Deshalb wurde schon sehr früh die Maßnahme ergriffen, jedes Verkaufsprodukt, welches im Handel angeboten wurde, auch mit einer Identifikationsnummer zu versehen. Das hatte und hat noch heute Bestand und wird weltweit als ein sehr geschätztes Mittel zur Kennung und Identifizierung jedes einzelnen Artikels im Handel gehandhabt.

Die EAN (European Article Number), ist die klare Bezeichnung für die globale Artikelidentifikationsnummer. Durch Diese ist es überhaupt möglich, dass jedes noch so kleine Produkt, das im internationalen Handelsmarkt unterwegs ist, mit dieser Produktkennzeichnung absolut unverwechselbar und einzigartig ist. Das Gros der Nummern wird von der GS1, der Global Standards One, Organisation gegen eine Lizenz an den jeweiligen Händler vergeben. So soll eine einheitliche Standarisierung und Verbesserung auf globaler Ebene aller Handelsketten und ihrer Produkte gesichert sein und werden. Die EAN ist demnach für jedes Handelsunternehmen zum einen eine Art Qualitätssicherung der jeweiligen Artikel und zudem ist die Transparenz und Kennung jedes einzelnen Artikels anhand dieser Identifikationsnummern wesentlich einfacher für alle Beteiligten in der freien Handelswirtschaft von heute.

Die EAN ist für den globalen Handel von großem Vorteil

Die EAN ist für den globalen Handel von großem Vorteil

Einfachste Lösung zur Kennung jedes Artikels

In der Regel besteht diese Kennziffer aus acht bis dreizehn Ziffern. Die ersten zwei oder drei dieser Kennziffer, oder auch die siebte, achte und neunte Ziffer, sind allerdings für dieses System der Kennung die wichtigsten. Sie sind nämlich automatisch die Ziffern, die durch die Global Standards One – Organisation (GS1) kontrolliert werden und, nachdem ein Antrag erfolgt ist, an den jeweiligen Hersteller als Global Location Number vergeben werden. Handelt es sich hierbei um einen solchen Auftrag auf deutschem Boden, wird für die jeweilige Vergabe der Lizenz eine Gebühr fällig, die an die GS1 Germany überwiesen wird.

Das ganze Prozedere hört sich schwierig an, ist es aber bei Weitem nicht, da zwischen Lizenzvergabe und Deklarierung nur ein kurzer Zeitraum in Anspruch genommen werden muss und die hervorragend funktionierende Automatisierung dieses Vorganges ihr Übriges dazu beiträgt. Diese Maßnahme ist besonders im weltweiten Handel und vor allem auf europäischem Boden Gold wert. Denn nicht nur die klare Kennung eines jeden Artikels ist hierdurch gesichert. Jeder Artikel kann natürlich auf diese Weise durchs schnelle Scannen des Strichcodes mit der Kennziffer in sekundenschnelle erfasst und eingelesen werden. Alle wichtigen Daten werden erfasst und die Identifizierung der Produkte und Handelsartikel findet innerhalb weniger Bruchteile einer Sekunde statt. An die EAN zu gelangen, ist für jeden Händler überhaupt kein Problem mehr. Die EAN Nummern online beantragen ist heutzutage einfacher denn je. Denn echte EAN können so nicht nur online beantragt werden, sondern können auch gekauft werden. Hinzu kommen die Möglichkeiten, dass selbst Barcodes und Zertifikate ebenfalls gekauft werden können. Die Qualitätssteigerung und auch die Zunahme des Verkaufs jedes einzelnen Artikels im Handel lassen sich auf diese Art und Weise um ein Vielfaches schlussendlich steigern und fördern. Wichtig ist, dass es sich beim Kauf der EAN auch um Unikate handelt, die zertifiziert sind und sich auch zu 100 Prozent als Original zurückverfolgen lassen.

Ohne EAN geht im freien Handel nichts mehr

Was wäre ein Produkt ohne einen Barcode, der sich leicht einlesen lässt und alles, was man über das Produkt selbst wissen will, auf einem Schlag zu erkennen gibt? Nichts. Und vor allem für den Handel mit dem Artikel selbst ist es in der heutigen Marktwirtschaft schier undenkbar, ohne diese Kennziffer überhaupt noch auszukommen und einen einwandfreien und vor allem schnellen und unproblematischen Handel und Verkauf eines Artikels zu gewährleisten.

Ohne EAN geht heute nichts mehr. Jedes Produkt, ob im Supermarkt, in großen Ladenketten oder selbst bei Online-Verkäufen großer und kleiner Plattformen und Anbieter unterschiedlichster Produkte. Auf kaum einem Artikel fehlt ein entsprechender Strichcode. Anhand dieses Codes lassen sich nun mal alle wichtigen Daten des Artikels ablesen und dementsprechend sind auch alle weiteren Handelsketten mit Lesegeräten ausgestattet, um eben diese Artikel bei Wareneingang auch auf dies schnellste und einfachste Art und Weise einlesen und dementsprechend sortieren und einordnen zu können. Die EAN-Codes sind auf internationalem Terrain nicht mehr wegzudenken und finden überall, weltweit, Anwendung. So ist es für jeden Händler die einfachste Art, ihre Artikel zu deklarieren und mit dieser Kennziffer auch auszuweisen und zu kennzeichnen. Die EAN-Codierung ermöglicht aber auch jedem Händler selbst hierdurch eine vereinfachte Lagerhaltung. Denn auch hier ist die Kennung eine ideale Voraussetzung, jeden Artikel auch auf Anhieb durchs simple Einlesen des Codes leicht ausfindig zu machen. Für Kunden stellt dieser Barcode automatisch auch ein gewisses Vertrauen gegenüber den Herstellern dar, denn die Codes vermitteln auch eine Art Transparenz, die auch tatsächlich durch diese Codes vorhanden ist.

Die EAN ist für den globalen Handel von großem Vorteil was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Anbieter von Online-Marktplatz-Lösungen Mirakl verzeichnet Rekordwachstum Mirakl kann erneut ein starkes Kundenwachstum verzeichnen. Weltweit setzen immer mehr Einzelhändler, E-Commerce-Provider und auch B2B-Unternehmen auf die Online-Marktplatz-Lösungen von Mirakl, um sich mit einem neuen Vertriebskanal ein zusätzliches Umsatzpotenzial zu erschließen. Die positive Ent...
bevh fordert Einhaltung umfangreicher Maßnahmen zur Qualitätssicherung auf Marktplätzen bevh fordert Einhaltung umfangreicher Maßnahmen zur Qualitätssicherung auf Marktplätzen Während beim Import chinesischer Waren durch europäische E-Commerce-Händler umfangreiche Qualitätssicherungsmaßnahmen greifen, unterbleiben diese oft, wenn insbesondere über chinesische Plattformen Endverbrau...
Handel steht vor unlösbaren Pflichten – Umstrittenes Elektroaltgeräte-Gesetz tritt i... Am 23. Oktober 2015 ist das Elektro- und Elektroaltgerätegesetz (ElektroG) im Bundesgesetzblatt verkündet worden und tritt somit in seinen wesentlichen Teilen am morgigen Tag in Kraft. Mit dem neuen Gesetz kommen neben einer neuen Rücknahmepflicht eine Reihe weiterer Handlungsverpflichtungen auf den...
Landgericht Kiel: Stärkung für Internet-Händler hinsichtlich der Verkaufsbeschränkung von ... Das Landgericht Kiel hat einem Hersteller von Kameraprodukten untersagt, in seinen Händlerverträgen den Verkauf seiner Artikel über Online-Marktplätze wie eBay zu verbieten, das meldete haufe.de. Landgericht Kiel: Stärkung für Internet-Händler hinsichtlich der Verkaufsbeschränkung von Markenarti...
Es gibt sie, die Fallen im eBay-Handel – der Fall Macxperts Auf zdnet.de hat sich der Autor Peter Marwan mit dem Phänomen eBay beschäftigt. Er bezeichnet den Handel auf eBay als ein Abenteuer. Warum, das versucht er am Beispiel von Markus Schall, Geschäftsführer des auf Apple-Produkte und -Zubehör spezialisierten IT-Händlers Macxperts zu erklären. Schall ist...
Amazon sucht Exklusiv-Händler für Eigenmarken-Programm Amazon möchte Händler als Partner gewinnen, die für den Online-Riesen Eigenmarken auf die Beine stellen und diese nur über dessen Marktplatz vertreiben. Dafür stellt der US-Konzern einige Vorteile in Aussicht. Eigenmarken bekommen für Amazon eine immer größere Bedeutung. Der Internet-Riese hat so...

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, ,