Hat Amazon das eCommerce-Monopol? – BVOH stellt globalen Marketplatz-Branchenreport vor

Weltweit zum ersten Mal wurden im Auftrag des BVOH alle Online-Marktplätze untersucht und die Ergebnisse im Branchenreport „Marketplaces across the World“ zusammengetragen.

Der Onlinehandel hat den weltweiten Handel im letzten Vierteljahrhundert revolutioniert. Einen wesentlichen Anteil am Erfolg des Onlinehandels haben große Marktplätze wie Amazon, eBay, Rakuten u.v.a.m. Noch nie wurden diese Marktplätze weltweit miteinander in Beziehung gebracht. Mit seiner Studie „Marketplaces across the World“ ist dem Bundesverband Onlinehandel e.V. (BVOH) aber genau das eindrucksvoll gelungen. Über 700 Marktplätze und 250 Betreiber von Marktplätzen haben die Spezialisten von p.digital für den BVOH analysiert. Insbesondere diese Länder und Regionen werden genauer unter die Lupe genommen: Asia-Pacific (APAC), China (CN), Europa (EU), Deutschland (DE), Frankreich (FR), Vereinigtes Königreich (UK), Vereinigte Staaten von Amerika (US).

Die erste Erkenntnis: Die meisten Marktplätze werden aus den USA (152), Deutschland (129) und Frankreich (111) betrieben. „Ein wesentlicher Schwerpunkt dieses Branchenreports besteht in einem Ranking der Online-Marktplätze und deren Betreiber“, sagt BVOH-Präsident Oliver Prothmann. Insbesondere wird herausgearbeitet, welche Bedeutung die Online-Marktplätze in den jeweiligen Regionen und weltweit haben. Unter anderem wurden folgende Marktplatz-Betreiber genauer analysiert: Alibaba, Amazon, Craigslist, eBay, Naspers, Rakuten, Schibsted und Walmart.

Hat Amazon das eCommerce-Monopol? – BVOH stellt globalen Marketplatz-Branchenreport vor

Weltweite Marktdominanz Amazon & Co. erkennbar

Das Ranking zeigt eine bemerkenswerte Marktdominanz von Amazon, eBay und Alibaba. Unter den Top-25-Marktplätzen befinden sich alleine 15 Domains dieser drei global operierenden Unternehmen – mit deutlichem Vorsprung von Amazon. Selbst in den untersuchten TOP-40-Marktplätzen weltweit werden fast 50 Prozent aller Domains durch diese drei Unternehmen betrieben.

Hat Amazon das eCommerce-Monopol? – BVOH stellt globalen Marketplatz-Branchenreport vor

Ein besonderer Fokus wurde auf B2C gelegt. Das B2C-Ranking erfasst die aktuelle Marktsituation in 76 verschiedenen Ländern. Die Marktplätze aus den USA (35 %), China (13 %), Deutschland (7 %), Vereinigtem Königreich (7 %) und Japan (6 %) vereinen die meiste Nachfrage auf sich. Bemerkenswert ist, dass Deutschland mit 71 Domains die meisten Marktplätze hat, gefolgt von Frankreich mit 41 und den USA mit 38 Domains.

BVOH entwickelt eigenen Algorithmus

Ein aussagekräftiges Ranking benötigt eine Vielzahl von Daten, die anhand verschiedener Kriterien analysiert werden. Über einen eigenen Algorithmus wurde das Ranking der mehr als 740 gelisteten Marktplätze erstellt, die dazu genau kategorisiert und analysiert wurden. Dabei wurden nicht nur die Angebote der führenden Plattform-Betreiber Alibaba, Allegro, Amazon, eBay, Naspers oder Schibsted untersucht, sondern die Situation in verschiedenen Ländern und Regionen. Das Ranking und die einhergehenden Analysen beziehen sich auf differenzierte Erhebungen und deren Verknüpfungen. Neben der Recherche der existierenden Marktplätze wurden zur Vergleichbarkeit der Domains miteinander Marketingdaten wie Visits und Pageviews mehrerer Quellen herangezogen und neu berechnet. Diese Analysen wurden in diesem Branchenreport als Nachfrage definiert. Neben diesen komplexen Daten wurde die Besonderheiten der einzelnen Plattformen herausgearbeitet und letztendlich die Bestimmung einer DNA von Online-Marktplätzen erreicht.

Hat Amazon das eCommerce-Monopol? – BVOH stellt globalen Marketplatz-Branchenreport vor

Ein Whitepaper mit Auszügen aus dem Report kann man über www.marketplaces.digital erhalten. Der vollständige Branchenreport kann über Amazon erworben werden.

Hat Amazon das eCommerce-Monopol? – BVOH stellt globalen Marketplatz-Branchenreport vor was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Der Onlinehandel wäre noch erfolgreicher, wenn… Der Onlinehandel wächst überproportional und erfreut sich großer Beliebtheit beim Verbraucher. Sowohl die internen Zahlen des BVOH als auch die des Statistischen Bundesamtes* sprechen dabei eine deutliche Sprache. Das Statistische Bundesamt geht von einer Steigerung des Internet- und Versandhande...
Warum der Online-Handel so erfolgreich ist – Gute Aussichten für 2016 Der Onlinehandel wächst überproportional und erfreut sich großer Beliebtheit beim Verbraucher. Sowohl die internen Zahlen des BVOH als auch die des Statistischen Bundesamtes* sprechen dabei eine deutliche Sprache. Das Statistische Bundesamt geht von einer Steigerung des Internet- und Versandhandels...
Ziel China – BVOH startet mit seiner Initiative PANDA.BLACK Sprungbrett für Onlinehändler ... „Horizont grenzenlos“ heißt das Motto des diesjährigen Tag des Onlinehandelsdes Bundesverband Onlinehandel e. V. (BVOH). Das sagen sich bereits tausende Onlinehändler aus China und verkaufen auf Marktplätzen wie Amazon und eBay in Deutschland. Schier grenzenlos sind dagegen auch die Chancen für den ...
Alibaba mit tollen Quartalszahlen trotz China-Krise Neben Amazon, eBay und PayPal, den anderen Schwergewichten des E-Commerce, hat auch Alibaba die Quartalszahlen für das abgelaufene 4.Quartal 2015 veröffentlicht. China, das Heimatland von Alibaba zeigt das schwächste Wirtschaftswachstum seit 25 Jahren. Das Wachstum fiel im vergangenen Jahr auf offiz...
Alibaba kommt nach Deutschland, Italien und Frankreich Alibaba-President Michael Evans kündigte zu Beginn der Woche an, dass Alibaba die Expansion in Europa starte. Dazu werde innerhalb der kommenden Monate Büros in Deutschland, Italien und Frankreich eröffnet. Der riesige Online-Markt in China wird von gerade einmal drei Konzernen dominiert: Alibaba...
BVOH: bedeutender Sieg im Kampf gegen Herstellerbeschränkungen Das Bundeskartellamt in Bonn stellte am 27.August 2015 in einer lang erwarteten Entscheidung klar: Marktplatzverbote und Beschränkungen des Internetvertriebs sind rechtswidrig. Die Entscheidung des Kartellamts bedeutet für die Onlinehändler, dass sie ihre Waren in Zukunft ungehindert über Online-Mar...

Der Bundesverband Onlinehandel e.V. (BVOH) versteht sich seit 2006 als Interessenvertreter der Unternehmerinnen und Unternehmer, wie auch der Verbraucherinnen und Verbraucher im Onlinehandel.
Der BVOH ist die sichtbare Stimme des ehrbaren Online-Kaufmanns und hat sich zur Aufgabe gemacht, die Onlinehändler, Politik, Online-Marktplätze, Zulieferer und Ausrüster zusammen zu bringen.

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , , , , , , , , ,