Marketing-Studie der Agentur Aufgesang: Facebook generiert nicht mehr so viel Traffic und Google AdWords erholt sich

Facebook ist nicht nur der größte Social-Media-Kanal, sondern auch der beste Traffic-Lieferant für Online-Shops. Allerdings verliert der Gigant allmählich seinen Nimbus, wie eine neue Studie ergeben hat. Gleichzeitig konnten sich einst schwächelnde Quellen wieder erholen.

Wie alle Internet-Akteure mit wirtschaftlichen Ambitionen sind auch Online-Shops auf Traffic angewiesen. Dabei bedienen sie sich der Hilfe mächtiger Plattformen, wie sie Facebook darstellt. Allerdings hat der Social-Media-Riese an Bedeutung eingebüßt. Zu diesem Ergebnis ist die Online-Marketing-Agentur «Aufgesang» gekommen, die jährlich eine Studie durchführt. Um die digitalen Marketing-Aktivitäten 2017 zu bewerten, nahm sie die größten 202 Online-Shops unter die Lupe. Die meisten von ihnen stammen aus den Sparten Arzneimittel, Elektronik, Kleidung, Möbel und Tiernahrung. Dabei konzentrierte sich die Agentur auf die drei Haupt-Marketing-Bereiche Traffic-Verteilung, SEO & SEA sowie Social Media.

Facebook generiert nicht mehr so viel Traffic und Google AdWords erholt sich

Facebook generiert nicht mehr so viel Traffic und Google AdWords erholt sich

 

Facebook verliert an Bedeutung, ist aber noch immer die Nummer eins

Laut Studie schneidet Facebook noch immer besser ab als die Konkurrenz. Mit 58,75 % führt Mark Zuckerbergs Unternehmen die Liste der größten Traffic-Lieferanten an. Dennoch stellte «Aufgesang» einen Rückgang von zehn Prozentpunkten fest, die dafür auf das Konto kleiner Social-Media-Kanäle wie Instagram oder Pinterest gehen. Zwar tragen sie mit 0,13 und 3,23 Prozent noch wenig zum Traffic bei, doch ihre Bedeutung wächst zunehmend. Als zweiter geht aus der Studie das Videoportal YouTube hervor (19,12 %), auf das die Plattform Gutefrage.net (4,49 %) folgt.

Google AdWords erholt sich

Für eine Überraschung sorgte in diesem Jahr Googles AdWords. Nachdem dessen Relevanz 2016 stark abgenommen hat, generiert es 2017 wieder mehr Traffic für die Online-Shops. Laut «Aufgesang» beläuft sich das Wachstum sogar auf 21,6 Prozent. Noch besser schnitt AdWords ab, als die Agentur organische Suchergebnisse untersuchte. Hier stellte sie einen Wert von 86,27 Prozent fest, womit sich Google im Vergleich zum Vorjahr steigern konnte. Neben diesen Tendenzen stellt «Aufgesang» fest, dass der direkte Traffic insgesamt eine Negativentwicklung nimmt. Dafür gewinnen Quellen wie E-Mail, Display und externe Verlinkungen wieder an Bedeutung. Unter den nützlichsten Tools hingegen genießt bei den Online-Shops Google Analytics den größten Stellenwert.

Marketing-Studie der Agentur Aufgesang: Facebook generiert nicht mehr so viel Traffic und Google AdWords erholt sich was last modified: by

Ähnliche Beiträge

E-Commerce-Studie von Aufgesang: Bedeutung von Google Adwords sinkt auf Allzeittief Der Bedeutungsverlust von Google Adwords als Traffic-Lieferant für deutsche Online-Shops setzt sich fort – und zwar rasant: Der Anteil fällt um ein Drittel von 7,47 Prozent im Vorjahr auf nur noch 5,03 Prozent. Organische Suchergebnisse hingegen konnten in ihrer Bedeutung noch einmal zulegen auf nun...
Google Bildersuche, Pinterest & Videos immer wichtiger für deutsche Onlineshops Die Aufgesang GmbH hat die diesjährige Onlineshop-Studie zum Einsatz von SEO (Suchmaschinenoptimierung), SEA (Suchmaschinenwerbung) und Social Media vorgelegt. Darin untersuchen die Experten die Online-Marketing-Kanäle von 196 der größten deutschen Onlineshops. Seit 2011 veröffentlicht Aufgesang...
Datenschutzerklärung Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte sowie externen Onlinepräsenzen, wie z.B. unser Social Media ...
Facebook, Twitter und Co. optimal nutzen Social Media ist aus dem Kommunikationsmix von Unternehmen mit ihren Kunden und Partnern nicht mehr wegzudenken. Es ergänzt und verbindet die klassischen Elemente Werbung, PR, Vertrieb und Verkauf miteinander. Es ist kaum noch möglich, sich Social Media zu entziehen, wenn ein Unternehmen erfolgreich...
E-Commerce Berlin Expo 2017 – ein internationales Treffen der Branche Am 2. Februar fand die zweite Edition der E-Commerce Berlin Expo statt. Das Event hat die wichtigsten Teilnehmer der Branche versammelt, hauptsächlich aus den Bereichen: Online-Marketing, E-Shop-Software, Hosting & Cloud Computing, Cross-Channel-Technologie, E-Payment, Digital Marketing und Logi...
Das Großsportereignis Super Bowl führt zu weltweit höchsten Interaktionsraten für Markenun... Welche Aufmerksamkeit kann Markenwerbung bei internationalen Großsportereignissen erzeugen? Die „Brand Buzz Analyse“ zum 51. Super Bowl durch die Marketing- und Technologieagentur DigitasLBi zeigt, dass Markenunternehmen wie Pepsi, Budweiser und Skittles die höchsten Interaktionsraten im Social Web ...

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , , , ,