Warum Online-Apotheken beliebt sind und wie man sie sicher nutzen kann

Traditionelle Apotheken stecken in der Krise, denn ihnen blüht auf Dauer das Schicksal, das bereits die Buchhändler getroffen hat. Da die Digitalisierung den Online-Einkauf immer einfacher macht, ist die Zahl der Apotheken bereits auf den niedrigsten Stand seit Jahren gesunken. In einigen Dörfern steht bereits keine einzige Apotheke mehr zur Verfügung.

Viele Kunden scheuen noch die neuen Bestellmöglichkeiten über das Internet, da sie eine persönliche Beratung in der Apotheke vorziehen. Es gibt leider auch viele unseriöse Online-Anbieter, doch wer einige Tipps beachtet, kann Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel bequem und kostengünstig über das Internet bestellen.

Warum Online-Apotheken beliebt sind und wie man sie sicher nutzen kann

Die Zukunft der Apotheken

Viele Bürger wünschen sich eine gute Auswahl an Läden in den Innenstädten, doch sie kaufen auch immer mehr online ein. Daher ist die Kundschaft gespalten: viele Kunden bevorzugen die Apotheke vor Ort, doch auch die Existenz von Online-Apotheken wird als positiv empfunden. Zurzeit verhindern noch Politik und Lobbyismus den großflächigen Online-Handel mit Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln. Doch Apotheken stehen mehr und mehr unter Druck, sich den neuen Vertriebsmöglichkeiten zu öffnen und Veränderungen in Kauf zu nehmen. Viele deutsche Apotheken versenden Medikamente bereits per Post, und auch der Service und persönliche Beratung dieser Online-Apotheken verbessert sich stetig.

Diskretion und persönliche Beratung bei Online-Apotheken

Die Frage nach Behandlungsmöglichkeiten etwas pikanterer Krankheiten kann in der Apotheke unangenehm sein. Dies ist ein deutlicher Vorteil für die Online-Apotheke, denn dort kann anonym von zu Hause aus bestellt werden. Wer zögert, dort zu bestellen, da er eine ausführliche Beratung vorzieht, wird überrascht sein, wie gut die Beratung auch in der Online-Apotheke sein kann. Viele Online-Apotheken bieten eine sehr gute und ausführliche Beratung über E-Mail an, die dem Service in der Präsenzapotheke in nichts nachsteht. Selbstverständlich sind in den Produktbeschreibungen auch alle relevanten Informationen zu finden.

So lassen sich seriöse Versandapotheken erkennen

Leider existieren auch unseriöse Anbieter unter Online-Apotheken, daher sollte darauf geachtet werden, einen zuverlässigen Anbieter zu finden. Es ist wichtig, alle sich auf der Webseite des Anbieters befindenden Informationen zu lesen. Ausführliche Produktbeschreibungen, Impressum, klare Angaben zu Bestellungskosten und Preisen sowie zur Herkunft der Produkte sind ein Muss. Dem ist beispielsweise auf den Seiten von Glucosamine.com, dem Händler u.a. von Omega 3 Kapseln, der Fall, auf denen sogar auf das Problem der Verschmutzung von Fischöl durch Schwermetalle und andere Schadstoffe eingegangen wird und das Herstell- sowie Prüfungssystem der angebotenen Kapseln transparent erklärt wird.
Wenn man E-Mails bekommt, in denen Medikamente zu sehr günstigen Preisen angeboten werden, ist Vorsicht geboten, es handelt sich nämlich sehr wahrscheinlich um ein unseriöses Angebot. Häufig geht es dabei um Produktfälschungen oder sogar um Spam-Mails mit Computerviren.
Es sollten ebenfalls Anbieter aus Deutschland oder der EU bevorzugt werden, denn diese müssen strenge Richtlinien einhalten und auf Verbraucherschutz und Arzneimittelsicherheit achten. Wenn eine Online-Apotheke über das Trusted Shops Gütesiegel verfügt, kann dort auf jeden Fall problemlos bestellt werden.

Verschreibungspflichtige Medikamente über Internet-Apotheken

Die meisten Internet-Apotheken bieten auch verschreibungspflichtige Medikamente an. Dazu muss allerdings das gültige Originalrezept per Post an die Online-Apotheke geschickt werden (eine E-Mail oder ein Fax sind rechtlich nicht ausreichend). Falls eine Online-Apotheke nicht nach diesem Rezept fragt, ist sie unseriös und es sollte dort auf keinen Fall bestellt werden. Zu beachten ist, dass der Kunde bei manchen Online-Apotheken in Vorleistung gehen muss und das Medikament selbst bezahlen muss. Erst danach kann der Kunde die Erstattung der Kosten bei der Krankenkasse selbst beantragen. Doch zum Glück bieten viele Online-Apotheken auch bereits die direkte Abrechnung mit der Krankenkasse an.

Besonders bei rezeptfreien Medikamenten kann man sparen

Da die Preisbindung für rezeptfreie apothekenpflichtige Arzneimittel aufgehoben wurde, lässt sich bei diesen Produkten in Online-Apotheken ordentlich sparen, in vielen Fällen sogar bis zu 60 Prozent. Viele Versandapotheken bieten eine kostenlose Lieferung an, doch selbst, falls Lieferkosten anfallen, lohnt sich die Bestellung in den meisten Fällen.

Warum Online-Apotheken beliebt sind und wie man sie sicher nutzen kann was last modified: by

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:



Kategorien: Onlinehandel allgemein, Praxistipps

Schlagworte:, , , , ,