Starke Zuwächse in der Glücksspielindustrie – Ein bedenklicher Trend im Internet

In den letzten Monaten ist ein starker Zuwachs in der Glücksspielindustrie zu verzeichnen. Nicht nur im Internet, sondern auch im klassischen, stationären „Handel“ mit dem vermeintlichen Glück der Menschen gibt es einen gewaltigen Zuwachs. Aber auch der Internetbereich wird immer stärker. In den meisten Städten schießen nach wie vor die Spielhallen aus dem Boden und die Umsätze steigen, im Internet jedoch explodiert der Markt förmich. Der Trend ist ganz klar, Slotspiele stehen bei den Internetnutzern sehr hoch im Kurs. Es gibt einzelne Online Casinos die bereits jetzt mehr als 400 verschiedene Slotspiele haben. Die Hoster solcher Spiele haben sehr oft nur ein und das gleiche Spiel, lediglich mit verschiedenen Grafiken und/oder verschiedener Sounduntermalung. Einige der Online Casinos Spiele Entwickler scheinen da vor allem Wert auf große Lizenzen wie Game of Thrones zu legen.

Dem entsprechend liegen Suchbegriffe wie online casino at, online casino ch oder ähnliche derzeit bei den Suchmaschinen extrem hoch im Kurs. Der Trend ist nicht wegzureden, doch wie sollen wir einen solchen Trend zum Glücksspiel bewerten? Sicherlich ist ein wirtschaftlicher Aufschwung in nahezu jedem Bereich ein gutes Zeichen, aber der Zuwachs im Glücksspielbereich ist ähnlich wie ein Zuwachs beim Waffenverkauf, sehr bedenklich.

Starke Zuwächse in der Glücksspielindustrie - Ein bedenklicher Trend im Internet

Starke Zuwächse in der Glücksspielindustrie – Ein bedenklicher Trend im Internet

Woran liegt es das die Internetgemeinde scheinbar immer mehr wert darauf legt ihr Geld dort auch zu verzocken? Natürlich ist es für die klassische Internet Gamergemeinde nichts neues ihr Geld im Internet in Spiele zu investieren, allerdings ist hier eher der Kauf digitaler Spielecodes gemeint und nicht das Spiel mit der Hoffnung, endlich reich zu werden.

Sicherlich findet man im Internet die so ziemlich größten Casinos und Spieleanbieter, nirgends sonst bekommt man eine solche Auswahl an Spielen geboten, aber gleichzeitig ist das Internet natürlich auch entsprechend anonym. Wer den ganzen Tag in der Spielhalle verbringt, der wird sicherlich seinem Freundes- und Verwandtenkreis irgendwann auffallen. Spätestens das Spielhallenpersonal wird schnell merken wenn man sich einzelne Spieler den ganzen Tag hier aufhalten. Das Internet ist aber ein komplett anderes Terrain. Hier bemerkt das so schnell niemand, wenn man den ganzen Tag und/oder die ganze Nacht am zocken ist und tausende von Euro verliert.

Natürlich locken Internetcasinos ihre Spieler auch mit großzügigen Boni, die aber so gut wie nie zur Auszahlung kommen, da bei den meisten, Ausnahmen gibt es wohl, die Bedingungen so hart sind, das man erstmal ein vielfaches investieren muss um den Bonus überhaupt zu sehen. In der Regel hat ein Online Casino bereits 10-20 mal so viel verdient, bevor ein Bonus ausgezahlt werden muss.

Der Trend zum Online Casino beweist also ganz klar das der Trend hin geht zur Anonymität. Immer mehr Spieler zocken gerne und verspielen ihr Geld gerne, aber immer weniger scheinen das offen machen zu wollen. Der Trend Online Casino ist also eher etwas kritisch zu sehen als zu begrüßen!

Starke Zuwächse in der Glücksspielindustrie – Ein bedenklicher Trend im Internet was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Free-to-Play – Warum kostenlos lukrativ ist Der Umsatz der deutschen Videospielbranche stieg im vergangenen Jahr auf 2,81 Milliarden Euro – 2014 waren es noch 1,92 Milliarden. Ein großer Teil dieses Wachstums verdankt die Branche einem Geschäftsmodell, das sich "Free-to-Play" nennt. Die Entwickler verdienen dabei Geld über sogenannte Mikrotra...
Facebook ermöglicht seinen Usern den Video-Live-Stream Facebook hält seine User bei Laune und führt den Video-Live-Stream ein. So schnell die Entscheidung für die neue App-Funktion fiel, so schwer war die Umsetzung. Mit dem Ergebnis ist CEO Zuckerberg hochzufrieden. Doch während er schon Zukunftsvisionen entwickelt, arbeitet die Konkurrenz an einem ähnl...
plentymarkets Online-Händler-Kongress 2016: Das waren die Highlights Am 19. und 20. Februar veranstaltete die plentymarkets GmbH aus Kassel zum neunten Mal den plentymarkets Online-Händler-Kongress. Rund 2.000 Besucher, 60 Aussteller und fast 40 Expertenvorträge machten die Veranstaltung in Kassel zum hervorragenden Jahresauftakt der Branche. Internationalisierung...
Apples viertes Quartal 2015 wieder mal ein Rekord-Quartal Apple hat am 27.10.2015 seine Ergebnisse zum vierten Quartal 2015 vorgelegt. Der Technologiekonzern generierte vergangenes Quartal einen Umsatz von 51,5 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn stieg auf 11,1 Milliarden Dollar, ein Plus von 31%. Die Aktien stiegen nachbörslich um rund 3% an, gaben die...
Video-Interview mit John Donahoe John Donahoe hat kürzlich in einem Interview mit der freien Journalistin Poppy Harlow Fragen zum Thema eBay und dem Wachstum PayPals beantwortet. Harlow: Was meinen Sie damit, wenn Sie sagen, dass man eBay nicht nur als Auktionsseite bezeichnen soll und warum halten Sie dennoch weiterhin an dem B...
Verdrängen die Großhändler die kleinen Händler von eBay? Anfang des Jahres 2008 hat eBay seinen "Large Merchant Service" (LMS) auf den Weg gebracht, was bedeutet, dass eine Serie von Programmierschnittstellen entwickelt wurde, die speziell auf die Bedürfnisse der Großhändler ausgerichtet sind. Im wesentlichen ist LMS ein Feature auf der eBay-Entwickler Pl...

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:,