EU-Konsumklima bleibt freundlich

Die positive Stimmung der europäischen Verbraucher hat sich auch im zweiten Quartal 2017 fortgesetzt. Nach dem Neunjahreshoch zu Beginn des Jahres blieb das Konsumklima für die EU 28 auf hohem Niveau und schloss Ende Juni bei 19,1 Punkten. Insgesamt zeigen die Ergebnisse der GfK-Konsumklimastudie für Europa im zweiten Quartal 2017 ein gemischtes Bild.

EU-Konsumklima bleibt freundlich

Erneut gab es große Unterschiede in Bezug auf die drei Indikatoren Konjunktur- und Einkommenserwartung sowie Anschaffungsneigung: Während Deutschland und Frankreich Höchststände verzeichneten, kühlte sich die Verbraucherlaune in einigen osteuropäischen Staaten wie Polen und Tschechien etwas ab. GfK-Konsumexperte Rolf Bürkl: „Auffällig in diesem zweiten Quartal war unter anderem der ‚Macron-Effekt‘ in Frankreich, der die Stimmung der Franzosen deutlich beflügelt hat. Die britischen Verbraucher blicken offenbar mit Skepsis auf die Brexit-Verhandlungen, was sich in schwachen Indikatoren widerspiegelt. Zu den Gewinnern in diesem Quartal zählen unter anderem Spanien und Portugal, wo die Verbraucher aufgrund der sich weiter erholenden Wirtschaft wieder zuversichtlicher gestimmt sind.“

EU-Konsumklima bleibt freundlich

Sehen Sie hier die Zahlen für die Konjunkturerwartungen nach Ländern im Einzelnen:

EU-Konsumklima bleibt freundlich

EU-Konsumklima bleibt freundlich

EU-Konsumklima bleibt freundlich

EU-Konsumklima bleibt freundlich

 

Frank Weyermann
Betreiber der Seiten onlinemarktplatz.de, telefonpaul.de und suchbox.net.



Kategorien: Onlinehandel allgemein