Re-Commerce-Händler momox steigert den Gewinn 2016 um 55 Prozent auf 6,8 Millionen

Der Handel mit gebrauchten Artikeln liegt im Trend. Wie die Gewinnzahlen des Berliner Re-Commerce-Marktführers momox belegen, kaufen und verkaufen immer mehr Menschen gebrauchte Waren im Internet. Im Geschäftsjahr 2016 erwirtschaftete momox einen Gewinn von 6,8 Millionen Euro mit einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr um knapp 55 Prozent. Der Umsatz stieg gegenüber 2015 rund 30 Prozent von rund 120 auf 150 Millionen.

„Für uns ist es wichtig, den Aufwand für unsere Kunden so gering wie möglich zu halten. Der Verkaufsprozess muss simpel sein und schnell abgewickelt werden. Der geringe Zeitfaktor beim Verkauf ist der entscheidende Vorteil gegenüber dem klassischen Flohmarkt oder eBay“, sagt CEO Heiner Kroke über das Erfolgsrezept von momox.

Re-Commerce-Händler momox steigert den Gewinn 2016 um 55 Prozent auf 6,8 Millionen

Strategisches Ziel ist es künftig, noch stärker auf die eigenen Marken und Online-Shops zu setzen: medimops.de für Medienartikel sowie ubup.com für gebrauchte Kleidung. „Als Top-Seller bei Amazon und eBay profitieren wir beim Verkauf unserer gebrauchten Artikel von der Bekanntheit der Plattformen. Um zukünftig unabhängiger auch von Provisionen zu sein, investieren wir stark in den Aufbau unserer eigenen Marken.”

Das Buch bleibt unangefochten auf Platz 1 mit 60 Prozent Umsatzanteil. Kassenschlager ist und bleibt wie auch im letzten Jahr der Roman „Fifty Shades of Grey”. „Im Buch- und Mediensegment wollen wir weiter deutlich im zweistelligen Prozentbereich wachsen,” so Kroke. Seit Ankaufsstart 2004 hat der Berliner Online-Ankaufsservice über 125 Millionen gebrauchte Produkte erworben – vom Buch über CD, DVD und Games bis hin zur Kleidung. In den letzten Jahren ist der Handel mit gebrauchter Kleidung immer wichtiger geworden. „Das Fashion-Segment wird auch 2017 Wachstumstreiber sein.” Laut einer von momox in Auftrag gegebenen repräsentativen Verbraucherstudie, werfen die Deutschen ihre gebrauchte Kleidung immer noch öfter in den Müll, als sie zu verkaufen.

In den vergangenen Jahren ist momox zum führenden Re-Commerce-Anbieter in Deutschland aufgestiegen. Dreizehn Jahre nach der Gründung lagert momox heute in Leipzig und Neuenhagen auf einer Fläche von knapp 11 Fußballfeldern (insgesamt 76.000 Quadratmetern) millionenfach gebrauchte Produkte auf 17.277 Metern Regallänge – und täglich kommen bis zu 150.000 weitere Artikel hinzu. Alle angekauften Produkte werden innerhalb weniger Wochen über die eigenen Online-Shops medimops.de und ubup.com sowie über Plattformen wie Amazon und eBay weiterverkauft.

Re-Commerce-Händler momox steigert den Gewinn 2016 um 55 Prozent auf 6,8 Millionen was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Analysten erwarten gute Ergebnisse bei eBay für das vierte Quartal 2015 eBay wird am 27. Januar 2016 seine Ergebnisse zum vierten Quartal 2015 bekanntgeben. Im Vorquartal, nach der Trennung von PayPal, erwirtschaftete das Unternehmen solide Resultate. Für das vierte Quartal 2015 erwartet das Unternehmen ähnliche Ergebnisse. eBay verkaufte in vierten Quartal 2015 zudem s...
eBay Unternehmensbewertung einmal anders Es ist das Los von großen und schnell gewachsenen Firmen, dass es fast unmöglich ist, Schritt zu halten und in dem gleichen Tempo fortzufahren. Das ist auch das aktuelle Schicksal von eBay. David Sterman, seit über 15 Jahren Aktienanalyst und Finanz-Journalist, hat sich diesem Thema gewidmet und ste...
Wie vielversprechend Aktienkurse im Online-Handel sind Das Geschäftsmodell von Amazon begeistert nicht nur Millionen Kunden in vielen Ländern der Welt, auch die Bewertung der Aktien steigt so rasant an, dass Amazon - gemessen an der Marktkapitalisierung - zu den wertvollsten Unternehmen der Welt gehört. Ein Blick auf die Kursentwicklung der Amazon Aktie...
Der Onlinehandel wäre noch erfolgreicher, wenn… Der Onlinehandel wächst überproportional und erfreut sich großer Beliebtheit beim Verbraucher. Sowohl die internen Zahlen des BVOH als auch die des Statistischen Bundesamtes* sprechen dabei eine deutliche Sprache. Das Statistische Bundesamt geht von einer Steigerung des Internet- und Versandhande...
Alibaba mit tollen Quartalszahlen trotz China-Krise Neben Amazon, eBay und PayPal, den anderen Schwergewichten des E-Commerce, hat auch Alibaba die Quartalszahlen für das abgelaufene 4.Quartal 2015 veröffentlicht. China, das Heimatland von Alibaba zeigt das schwächste Wirtschaftswachstum seit 25 Jahren. Das Wachstum fiel im vergangenen Jahr auf offiz...
Warum der Online-Handel so erfolgreich ist – Gute Aussichten für 2016 Der Onlinehandel wächst überproportional und erfreut sich großer Beliebtheit beim Verbraucher. Sowohl die internen Zahlen des BVOH als auch die des Statistischen Bundesamtes* sprechen dabei eine deutliche Sprache. Das Statistische Bundesamt geht von einer Steigerung des Internet- und Versandhandels...

Die momox GmbH ist ein 2006 in Berlin gegründetes Re-commerce-Unternehmen und Weltmarktführer für den An- und Verkauf von gebrauchten Büchern und Medien. Momox war Anfang 2006 das erste deutsche Unternehmen für Re-commerce.

Beitrag teilen:


Kategorien: Börse, Quartalszahlen

Schlagworte:, , , ,