PayPal bleibt weiter auf Wachstumskurs: Das Ergebnis im ersten Quartal ist mehr als zufriedenstellend

Wie alle namhaften Unternehmen hat auch PayPal seine Zahlen für das erste Quartal präsentiert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. In allen Bereichen verzeichnet der Bezahl-Dienstleister ein dickes Plus. So will er auch in Zukunft weitermachen, weshalb sich der US-Konzern um strategische Partnerschaften bemüht.

Für PayPal ging es in letzter Zeit stetig bergauf. Daran hat sich auch im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres nichts geändert. Zufriedenstellend teilte das Unternehmen kürzlich mit, dass die Zahlen in nahezu allen Bereichen gestiegen sind. Beim Umsatz verzeichnete der Bezahldienst ein Plus von 17 Prozent, so dass die Einnahmen insgesamt 2,98 Milliarden Dollar betrugen. Für noch mehr Freude dürfte das Ergebnis beim Gewinn gesorgt haben, der um fünf Prozent auf 384 Millionen Dollar gewachsen ist.

PayPal bleibt weiter auf Wachstumskurs: Das Ergebnis im ersten Quartal ist mehr als zufriedenstellend

PayPal bleibt weiter auf Wachstumskurs: Das Ergebnis im ersten Quartal ist mehr als zufriedenstellend

Aktie steigt nachbörslich um sechs Prozent

Zu diesem Erfolg haben sechs Millionen neue Nutzer beigetragen. Ihnen hat PayPal zu verdanken, dass sich das Volumen abgewickelter Zahlungen um 22,5 Prozent auf 99,33 Milliarden Dollar vergrößert hat. Von diesem Schwung ließ sich auch das Management mitreißen, weshalb es umgehend seine Prognose für das ganze Jahr korrigierte. Das positive Ergebnis sorgte auch an der Börse für gute Stimmung, so dass die PayPal-Aktie um sechs Prozent nach oben kletterte.

Online-Shopping per Smartphone oder Tablet boomt

Der Bezahl-Dienstleister profitiert von dem Trend, dass immer mehr Verbraucher mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets für den Einkauf nutzen. Das macht sich in dem Zahlungsvolumen bemerkbar, das um rund 51 Prozent auf 32 Milliarden Dollar gestiegen ist. Allerdings wollen auch andere Anbieter etwas von diesem Kuchen abhaben, weshalb der Konkurrenzkampf für PayPal immer härter wird. Um sich durchzusetzen, vergrößert das Unternehmen schon seit geraumer Zeit sein Angebot. Die Quartalszahlen machen jedoch deutlich, dass sich die Investitionen alles andere als negativ auf das Geschäft ausgewirkt haben.

Partnerschaften und Zukäufe

PayPal-Chef Dan Schulman nimm die Entwicklung zum Anlass, genauso weiter zu machen wie bisher. Zudem bemüht sich das Unternehmen um namhafte wie einflussreiche Partner. Als ersten konnte der Bezahl-Dienstleister keinen geringeren als Google gewinnen. Konkret soll es hier um die Smartphone-Zahlungsplattform des Internet-Riesen gehen, über die Kunden ihre PayPal-Konten nutzen sollen. Bereits im Februar erwarb das Unternehmen den kanadischen Zahlungsabwickler TIO Networks, der ihm 233 Millionen Dollar wert war.

PayPal bleibt weiter auf Wachstumskurs: Das Ergebnis im ersten Quartal ist mehr als zufriedenstellend was last modified: by

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:



Kategorien: Börse, Quartalszahlen, Bezahldienste

Schlagworte:, , , , , ,