„Digitale Innenstadt Diepholz“: HDE und eBay ziehen positive Zwischenbilanz

Fünf Monate nach dem Start des Projekts „Die Digitale Innenstadt“ in Diepholz ziehen der Handelsverband Deutschland (HDE) und eBay eine positive Zwischenbilanz. Erste Zahlen stellte eBay Deutschland-Chef Stefan Wenzel am gestrigen Abend auf der Veranstaltung „Lokal und digital – Chancen und Potenziale für den Einzelhandel“ in Berlin vor. Demnach nutzten bisher 30 Einzelhändler aus der 16.000-Einwohner-Stadt Diepholz die Möglichkeit, ihre Produkte über eine eigene Präsenz sowie die zentrale Einstiegsseite www.dh-bei-ebay.de bei eBay anzubieten. Insgesamt verkauften die Diepholzer Händler bis zum heutigen Tag Artikel in einem Gesamtwert von 175.000 Euro und lieferten dabei in 16 unterschiedliche Länder, unter anderem China und die USA. Als Erfolgsfaktor stellte sich dabei vor allem ein umfangreiches Online-Sortiment heraus: Aktive Händler mit mehr als 100 eingestellten Artikeln bei eBay können im Durchschnitt einen zusätzlichen Jahresumsatz von 30.000 Euro erzielen.

Aufgrund des Erfolgs des Projekts wird eBay seine Städte-Initiative ausweiten und auf eine breitere Basis stellen. Hierzu startet eBay in den kommenden Monaten einen digitalen City Hub mit dem Ziel, mehr Städten die Möglichkeit zu geben, ihren Händlern mit einfachen Mitteln eine Präsenz unter der Klammer der jeweiligen Stadt bei eBay zu erschließen und ihnen so zusätzliche Absatzmöglichkeiten zugänglich zu machen.

Der Bedarf zur Unterstützung scheint gegeben. In der Diskussionsrunde in Berlin kritisierte Prof. Dr. Gerrit Heinemann, Leiter des eWeb Research Center der Hochschule Niederrhein, die bisweilen gezeigte Haltung im stationären Handel: „Die Digitalisierung hört in Deutschland leider vielfach noch an der Ladentür auf – übertrieben gesagt mit Handyverbotsschild und Störsender. Wer jetzt aber im Handel nicht reagiert, bekommt Probleme.“ Der Bundestagsabgeordnete Hansjörg Durz (CSU), auch Mitglied im Ausschuss Digitale Agenda, sah ebenso Nachholbedarf: „Wir müssen als Politik beim Handel Überzeugungsarbeit leisten, denn die persönliche Betreuung des Kunden erfolgt künftig vor allem über Daten, der Kundennutzen wird über die Digitalisierung geboten. Es gibt keinen Weg zurück, jeder Händler muss sich seinen Weg suchen.“

„Digitale Innenstadt Diepholz“: HDE und eBay ziehen positive Zwischenbilanz

„Digitale Innenstadt Diepholz“: HDE und eBay ziehen positive Zwischenbilanz

Die niedersächsische Kreisstadt Diepholz ging im vergangenen Juli als Gewinner des von HDE und eBay ausgerufenen Städte-Wettbewerbs „Die digitale Innenstadt“ hervor. „Wir haben uns bewusst für eine kleine Stadt wie Diepholz entschieden, um herauszufinden, ob das Digitalisierungs-Modell auch in einem solchen Umfeld funktioniert“, erklärt Stefan Wenzel. „Der Einzelhandel in Diepholz unterscheidet sich maßgeblich von den größeren Städten. Die Händler hier sind oftmals Kleinstunternehmer mit geringen Ressourcen und hatten sich zuvor meist nur wenig mit dem E-Commerce auseinandergesetzt. Die Ergebnisse zeigen, dass die Diepholzer Händler ihre Chancen auf zusätzliche Umsätze zu nutzen wissen. Ein potenzieller Zusatzumsatz von 30.000 Euro hilft absolut dabei, das eigene Geschäft zukunftsfähiger und breiter aufzustellen.“

„Marktplätze bieten vor allem kleineren Händlern die Chance, ihre Reichweite zu erhöhen und so für die Kunden einfacher auffindbar zu werden. Mit dem Projekt „Die digitale Innenstadt“ wollen wir gemeinsam mit eBay die Potentiale der Digitalisierung für stationäre Händler deutlich machen“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.

Das Angebot der teilnehmenden Shops in Diepholz ist vielfältig. Das größte Online-Sortiment bietet Schuh Seegers (http://stores.ebay.de/Schuh-Seegers), ein Schuhladen aus der Diepholzer Fußgängerzone, mit über 2.000 Produkten. Der Modellbahnhändler Modellbahn Dümmersee (http://stores.ebay.de/modellbahnduemmersee) verkaufte einen sehr speziellen Modellbahn-Decoder in die USA. Die vielleicht kreativsten Produkte bietet Individual Piggy Banks (http://stores.ebay.de/Individual-Piggy-Banks) mit individuell gestalteten und personalisierten Sparschweinen. Die Stiftung Bethel im Norden verkauft unter http://stores.ebay.de/handelundwerkstatt Waren, die von Menschen mit Behinderung hergestellt und vertrieben werden.

Vorbild für „Die digitale Innenstadt“ war das Pilotprojekt „Mönchengladbach bei eBay“, das von Herbst 2015 bis Sommer 2016 lief. Der Großteil der teilnehmenden Händler betrieb seinen Shop bei eBay auch nach der Pilotphase weiter – bei gleichbleibendem Erfolg. Insgesamt konnten die 79 Einzelhändler bis heute mehr als 160.000 Artikel im Gesamtwert von über 6,7 Millionen Euro verkaufen und lieferten in 84 Länder.

„Digitale Innenstadt Diepholz“: HDE und eBay ziehen positive Zwischenbilanz was last modified: by
Frank

Über den Autor

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.



Kategorien: eBay

Schlagworte:, , , , , ,