B2B-Plattform OroCommerce arbeitet jetzt weltweit mit PayPal zusammen

Der B2B-Markt birgt viel Potential für Online-Shops und Dienstleister wie OroCommerce und PayPal. Diese wollen in Zukunft zusammenarbeiten und B2B-Unternehmen eine Payment-Lösung für Bezahlprozesse zur Verfügung stellen. Die Nutzer erhalten dadurch gleich mehrere Vorteile.

B2B-Unternehmen dürfen sich bald über die Entwicklung einer Payment-Lösung für Bezahlprozesse freuen. Dafür will die Plattform OroCommerce sorgen, die zu diesem Zweck den US-amerikanischen Dienstleister PayPal als Partner gewonnen hat. Wie das Technologie-Unternehmen der Magento-Gründer Yoav Kutner und Roy Rubin mitteilte, soll die Kooperation weltweit erfolgen und den Nutzern die Möglichkeit bieten, Produkte wie Dienstleistungen zu begleichen, sie bis zu der Zustellung zu verfolgen und daraufhin in Empfang nehmen. Wenn den beiden Partnern diese Aufgabe gelingt, setzen sie einen Meilenstein in dem digitalen B2B-Commerce, wo die bisherigen Lösungsversuche nicht derart ambitioniert waren.B2B-Plattform OroCommerce arbeitet jetzt weltweit mit PayPal zusammen

Für PayPal öffnen sich Möglichkeiten auf dem B2B-E-Commerce-Markt

PayPal kommt die Zusammenarbeit sehr gelegen, weil der US-amerikanische Bezahldienstleister schon sehr lange nach einer Möglichkeit sucht, seine Reichweite auf dem B2B-E-Commerce-Markt zu vergrößern. Dementsprechend positiv äußerte sich Jason Smith über den neuen Partner: „Als erste Plattform, die spezifisch für B2B-Unternehmen entwickelt wurde, verfügt OroCommerce sowohl über die Expertise als auch die Ressourcen, die wir benötigen, um unseren B2B-Händlern einen Mehrwert und ein verbessertes Bezahlerlebnis zu ermöglichen“, sagte der Head of PayPal Global Channel Partners. Zufriedenheit klang auch in den Worten der OroCommerce-Verantwortlichen, die davon überzeugt sind, dass beide Unternehmen sich gewinnbringend ergänzen werden: „PayPals globaler Fußabdruck und ihre Expansion in den B2B-Markt decken sich hervorragend mit unserem Fokus, eine flexible E-Commerce-Lösung für den globalen B2B-Markt aufzubauen“, kommentierte Yoav Kutner die Zusammenarbeit.

Riesiges Potential des B2B-Marktes

Dass PayPal einen so großen Wunsch verspürt, sich stärker auf dem B2B-Markt zu engagieren, liegt an dem riesigen Potential in diesem Sektor. Experten erwarten hier bis 2020 allein in den Vereinigten Staaten ein Wachstum auf zwölf Billionen US-Dollar. In der Bundesrepublik ist zwar nicht mit derartig gigantischen Gesamteinnahmen zu rechnen, doch zeichnet sich auch hier ein Fortschritt ab, wie die Zahlen beweisen. Ihnen zufolge betrug zum Beispiel der Umsatz im Jahr 2013 rund 870 Milliarden Euro, wobei 87 davon den Online-Shops zu verdanken waren. Diese Leistung könnte in Zukunft sogar noch steigen, wenn OroCommerce und PayPal den digitalen Anbietern ihre Lösung zur Verfügung stellen.

B2B-Plattform OroCommerce arbeitet jetzt weltweit mit PayPal zusammen was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Neue Partnerschaft: DHL und Magento helfen Online-Händlern bei internationaler Expansion Deutsche Post DHL Group gab heute die weichenstellende Partnerschaft bekannt: Das weltweit führende Logistikunternehmen folgt der exklusiven Einladung von Magento, dem weltweit führenden Anbieter von Cloud-basierten Digital-Commerce-Innovationen, und ist ab sofort Premiumpartner für den Versand. Die...
Zweistelliges Wachstum in 2017 und weiterhin gute Perspektiven im E-Commerce Mit einem Plus von 10,9 Prozent auf 58,466 Mrd. Euro ist 2017 der Brutto-Umsatz mit Waren im E-Commerce - wie vom Bundesverband E-Commerce und Versandhandel e.V. (bevh) vorausgesagt - zweistellig gewachsen. Der reine E-Commerce Umsatz steht erstmals für jeden achten Euro im Einzelhandel. Dabei sind ...
Pay after Delivery: Spryker und AfterPay gehen Kooperation ein Der Kauf per Rechnung steht bei den Deutschen noch immer ganz oben. Das wissen auch die Online-Händler, weshalb sie sich um moderne Pay-after-Delivery-Lösungen bemühen. Eine bietet der Dienstleister Arvato an. Sie steht ab sofort allen Verkäufern zur Verfügung, die das E-Commerce-Betriebssystem Spry...
B2B-E-Commerce: Immer mehr Unternehmen setzen auf den Online-Vertrieb Aktuelle Studienergebnisse zeigen den Status-quo und Entwicklungstendenzen im deutschen B2B-E-Commerce auf: Forscher von ibi research an der Universität Regensburg haben in einer Expertenbefragung neben dem aktuellen Online-Einkaufsverhalten der Unternehmen auch existierende Verkaufskonzepte im B2B-...
Strategische Partnerschaft zwischen Alternate und Rakuten Seit Mai bietet der Versandhändler Alternate seine mehr als 70.000 Produkte auf der E-Commerce-Plattform Rakuten an. Alternate möchte so die Multichannel-Strategie festigen und sein Sortiment noch effektiver vermarkten. Mit dem Kauferlebnis und dem zusätzlichen Mehrwert, den der Käufer mit Rakuten b...
Marken-Vielfalt: B2B-Marktplatz Zentrada baut sein Fashion-Sortiment aus Im digitalen Mode-Geschäft spielt der Großhandel eine immer größere Rolle. Nach Zalando und Bestseller expandiert jetzt auch der B2B-Marktplatz Zentrada. Dieser will mehr internationale Hersteller und kleine Händler in sein Netzwerk integrieren. Vier Marken aus Australien, Paris, Norwegen und Kanada...

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , ,