Deutlicher Rückgang der Adblocker-Nutzung

Der Anteil der auf dem Desktop geblockten Online-Display-Werbung ist deutlich gesunken: Durchschnittlich wurde im vierten Quartal des vergangenen Jahres auf 17,04 Prozent der Page Impressions die Auslieferung von Online-Werbung verhindert – im dritten Quartal waren es noch 19,11 Prozent. Das ergibt die aktuelle Messung des Online-Vermarkterkreises (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

Deutlicher Rückgang der Adblocker-Nutzung

Oliver von Wersch (Gruner + Jahr Digital), Adblocker-Experte im BVDW, erklärt: „Dass es von Messung zu Messung Schwankungen geben kann, ist völlig normal. Vor diesem Hintergrund ist besonders erfreulich, dass die Adblocker-Rate kontinuierlich rückläufig ist. Branchenweite Maßnahmen wie ein offener Dialog mit den Nutzern sowie die Optimierung der Qualität der Online-Werbung entfalten mehr und mehr ihre Wirkung. Ein weiterer Faktor ist die zunehmende Verlagerung der Nutzung auf mobile Endgeräte, auf denen Adblocker-Nutzung derzeit keine nennenswerte Rolle spielt. Für eine realistische Darstellung der Adblocker-Thematik ist es wichtig, dass wir den mitunter sehr abenteuerlichen Hochrechnungen im Markt eine tatsächlich gemessene Rate gegenüberstellen.“

Zur Ermittlung der zentralen Adblocker-Rate erheben rund zwei Drittel der OVK-Mitgliedshäuser kontinuierlich und unabhängig voneinander den Anteil der geblockten Online-Werbung auf ihren Angeboten und melden diesen dem BVDW. Der Verband veröffentlicht in regelmäßigen Abständen Updates zum aktuellen Umfang.

Deutlicher Rückgang der Adblocker-Nutzung was last modified: by

Ähnliche Beiträge

77 % der Internetnutzer kaufen Waren und Dienstleistungen über das Internet ein  77 % der 65 Millionen regelmäßigen Internetnutzerinnen und -nutzer ab 10 Jahren in Deutschland kaufen Waren und Dienstleistungen über das Internet ein. Das entspricht 50 Millionen Online-Käuferinnen und -käufern. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand aktueller Ergebnisse aus dem Jahr 201...
Verbraucherreport 2018: Zu wenig Vertrauen in die Politik Für den Verbraucherreport fragt der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) jedes Jahr 1.000 Menschen in Deutschland nach ihrer Meinung zu Themen rund um den Verbraucherschutz. Die Ergebnisse des Verbraucherreports 2018 zeichnen ein klares Bild: Verbraucherschutz ist den Menschen wichtig und sollte...
GfK Kaufkraft Europa 2018: Europäer haben 2018 rund 355 Euro mehr zur Verfügung Im Jahr 2018 stehen den Europäern im Durchschnitt 14.292 Euro für Ausgaben und zum Sparen zur Verfügung. Das zeigt die Studie „GfK Kaufkraft Europa 2018“, die ab sofort verfügbar ist. Es gibt jedoch deutliche Unterschiede, was das verfügbare Nettoeinkommen der untersuchten 42 Länder anbelangt: Währe...
Klarna und Shopify intensivieren globale Partnerschaft Klarna, einer der führenden europäischen Zahlungsdienstleister, und Shopify, Anbieter einer E-Commerce-Plattform, haben heute bekanntgegeben, dass die zwei Bezahloptionen Sofortüberweisung und Rechnungskauf von Klarna über Shopify Payments verfügbar sein werden. Online-Händler in Deutschland, die Sh...
Studie zum kostenlosen Rückversand bei deutschen Online-Shops Seit 2014 obliegt es dem Händler, ob er im Widerrufsfall die Kosten für den Rückversand von online bestellten Waren übernehmen oder an den Kunden weitergeben möchte. Eine Erleichterung für Händler mit hohen Retourenquoten. Dennoch tragen viele Händler die Rücksendekosten freiwillig. Wo Händler be...
Was gute Online-Druckereien ausmacht: Qualität, Service, Lieferzeit und mehr Der E-Commerce-Handel boomt und ist für Unternehmen mit immenser Reichweite verbunden. Ob Kleidung, Elektronik, Möbel oder Lebensmittel: Die Konsumenten bevorzugen in vielen Bereichen den Onlineshop, um komfortabler und unabhängig von Öffnungszeiten einkaufen zu können. Auch die Print-Branche ist on...

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein