Neues Amazon-Patent: Ein Autobahn-Netzwerk soll autonome Fahrzeuge auf die richtige Spur bringen

Amazon will sich weiterhin von den Paketzustellern unabhängig machen und arbeitet an einer eigenen Infrastruktur. Deswegen beantragt der Internetriese schon jetzt Patente für moderne technische Lösungen. Nach Zeppelinen als Warenlagern plant er nun ein optimales Navigationssystem für autonome Fahrzeuge und hofft, dafür ein gewerbliches Schutzrecht erteilt zu bekommen.

Es ist noch nicht lange her, dass ein Patent von Amazon in der Öffentlichkeit für Furore sorgte. Der Urkunde zufolge plant der Internetriese ein Warenlager in der Luft, mit dem er die Paketzustellung optimieren möchte. Vor wenigen Tagen legte der Gigant aus Seattle noch einmal nach und reichte ein weiteres Patent ein, um in Zukunft die Logistik auch auf dem üblichen Verkehrsweg zu modernisieren. Deswegen geht es in dem neuen Antrag nicht um Zeppeline, sondern um autonome Fahrzeuge. Damit diese sich sicher durch die Straßen bewegen und die bestellten Produkte möglichst schnell zu den Kunden bringen, will Amazon das gewerbliche Schutzrecht für ein Autobahn-Netzwerk erhalten.

Neues Amazon-Patent: Ein Autobahn-Netzwerk soll autonome Fahrzeuge auf die richtige Spur bringen

Technik für bessere Navigation im Verkehr

Was der E-Commerce-Riese konkret im Sinn hat, ist eine leistungsstarke Technik, die eine bessere Navigation autonomer Fahrzeuge ermöglicht. Bislang bereiten in diesem Bereich vor allem mehrspurige Straßen mit Gegenverkehr Probleme, weshalb Amazon nach einer Lösung sucht. Dabei stellt sich das Unternehmen ein Autobahn-Netzwerk vor, dessen Steuerung über ein zentrales Management-System funktioniert. Mit ihm sollen auch die autonomen Fahrzeuge verbunden sein und permanent in Kontakt stehen, um Informationssignale darüber zu erhalten, welche Spur sich für sie in der jeweiligen Situation am besten eignet. Das können sie zum heutigen Zeitpunkt noch nicht selber erkennen, zumal wechselnde Ampeln für noch mehr Verwirrung sorgen.

Neues Amazon-Patent: Ein Autobahn-Netzwerk soll autonome Fahrzeuge auf die richtige Spur bringen was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Logistik-Technologie: Amazon hat ein fliegendes Warenhaus patentiert In Zukunft sollen Drohnen die Paketzustellung auf der letzten Meile übernehmen. Wie das funktionieren soll, veranschaulichte Amazon kürzlich in London. Allerdings sind die Pläne des US-amerikanischen Unternehmens weitaus ambitionierter, wie ein Patent aus April beweist. Ihm zufolge arbeitet der Inte...
Amazon Business: Händler können jetzt ihre B2B-Verkäufe auf Amazon steigern Amazon hat im Dezember den Start von Amazon Business bekannt gegeben, einem neuen Service für gewerbliche Kunden auf Amazon.de. Händler können ihren Umsatz steigern, indem sie dort Geschäftskunden jeglicher Art und Größe erreichen – von kleinen Firmen bis zum großen internationalen Unternehmen, von ...
Geschäft mit digitalen Karten: Amazon will Anteilseigner von „Here“ werden Amazon bleibt umtriebig und will in das Geschäft mit digitalen Karten einsteigen. Seit April ist der Online-Händler mit BMW, Daimler und Audi im Gespräch, die im letzten Jahr den Kartendienstleister „Here“ gekauft haben und nun nach weiteren Anteilseignern aus IT-Industrie, Logistik und Handel suche...
Amazon testet Paketstationen an Shell-Tankstellen Einen eigenständigen Paketdienst aufzubauen, ist derzeit eines der größten Ziele von Amazon. Um es zu erreichen, stellt der Online-Händler seit Herbst letzten Jahres mehrere Paketautomaten in den deutschen Großstädten auf. Momentan kooperiert er mit dem Ölkonzern Shell, an dessen Tankstellen er sein...
Alibaba will zusammen mit Amazon eine globale E-Commerce-Plattform aufbauen Um eine elektronische Welthandelsplattform aufzubauen, sucht Alibaba derzeit nach passenden Partnern. Als einen solchen kann sich das chinesische Unternehmen selbst den Konkurrenten Amazon vorstellen. Allerdings hält der Online-Gigant nicht nur nach internationalen Konzernen Ausschau, sondern hofft ...
Amazon greift auch bei Herstellern immer härter durch Abzusehen war, dass der stationäre Handel Verlierer des E-Commerce-Booms werden würde. Doch jetzt gibt es immer mehr Hinweise darauf, dass auch Hersteller in Anbetracht der Marktmacht von Amazon unter Druck kommen. So Stefan Dörner vom Wall Street Journal. E-Commerce-Experte Alexander Graf, der a...

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:


Kategorien: Amazon, Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , ,