Zalando setzt zum ersten Mal in einem Quartal über eine Milliarde Euro um

In der Modebranche ist Zalando zu einem Giganten herangewachsen. Das machte sich insbesondere 2016 bemerkbar, als das Unternehmen von Quartal zu Quartal jedes Mal eindrucksvollere Zahlen vorlegte. In den letzten drei Monaten des Geschäftsjahres konnte es sich noch einmal steigern und einen neuen Rekord aufstellen.

Der digitale Modehändler Zalando bleibt, zumindest die Zahlen betreffend, weiterhin auf der Überholspur. Wie das Unternehmen kürzlich mitteilte, sei ihm im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2016 ein Umsatzrekord gelungen. 1,086 bis 1,094 Milliarden Euro sollen die Berliner innerhalb der letzten drei Monate erwirtschaftet haben, was im Vergleich zum gleichen Zeitraum in 2015 einen Zuwachs von 25 bis 26 Prozent darstellt. Nicht weniger gut fällt das Ergebnis für den Gewinn aus. Lag das bereinigte EBIT im vierten Quartal 2015 noch bei 71,8 Millionen Euro, beträgt es dieses Mal 104 Millionen Euro. Damit konnte sich Zalando um 9,5 Prozent steigern.

Zalando setzt zum ersten Mal in einem Quartal über eine Milliarde Euro um

Zalando setzt zum ersten Mal in einem Quartal über eine Milliarde Euro um

Gesamtumsatz im Geschäftsjahr 2016 entspricht den eigenen Erwartungen

Der Berliner Modehändler hat jedoch nicht nur die letzten Quartals-, sondern auch die Zahlen für das ganze Geschäftsjahr vorgelegt. Darin spiegelt sich der Erfolg des Unternehmens ebenfalls. Ihnen zufolge konnte sich Zalando im Vergleich zu 2015 um 22,9 bis 23,1 Prozent steigern, sodass sich der Gesamtumsatz auf 3,633 bis 3,642 Milliarden Euro beläuft. Dieses Ergebnis entspricht den Erwartungen des Konzerns, der im März von einem „Umsatzwachstum am oberen Ende des mittelfristigen Wachstumskorridors von 20 bis 25 Prozent“ sprach. Das eigene Ziel sogar noch übertroffen hat Zalando beim EBIT. Dieses stieg 2016 um 5,6 bis 6,2 Prozent und verdoppelte sich auf 202 bis 225 Millionen Euro.

Zalando will weiterhin international expandieren

Dass das Unternehmen seine Ziele erreichen und sogar einen größeren Profit machen konnte, als am Anfang des Jahres gedacht, erfreut die Geschäftsführung sehr. Dementsprechend enthusiastisch zeigte sich Zalandos Co-CEO Rubin Ritter, der die erfreulichen Zahlen mit den folgenden Worten kommentierte: „Wir haben 2016 erfolgreich abgeschlossen. Zum ersten Mal haben wir in einem Quartal mehr als eine Milliarde Euro umgesetzt“, sagte er und versprach, dass sich der Konzern im nächsten Jahr noch einmal steigern werde: „Wir konzentrieren uns auf weiteres Wachstum und werden deswegen auch weiterhin in die Verbesserung des Kundenerlebnisses in all unseren Märkten investieren.“ Um auf dem Erfolgskurs zu bleiben, will Zalando die Expansionsstrategie beibehalten. Im nächsten Jahr strebt der Online-Modehändler vor allem die Ausdehnung in Skandinavien an, weshalb er schon bald ein neues Logistikzentrum in Schweden in Betrieb nehmen möchte. Die Bedeutung dieses Standorts liegt darin, dass die Berliner von dort aus die Märkte in Schweden, Norwegen, Finnland und Dänemark zu bedienen plant.

Zalando setzt zum ersten Mal in einem Quartal über eine Milliarde Euro um was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Zalando steigert Umsatz um 23 Prozent im Geschäftsjahr 2017 Für Zalando geht es weiter bergauf. Der Modehändler hat die geschätzten Zahlen für 2017 vorgelegt. Ihnen zufolge stieg der Umsatz um fast 25 Prozent. Ein ähnliches Ergebnis konnten die Berliner beim Gewinn erzielen. Der Modehändler Zalando steigert sich von Jahr zu Jahr. Nicht nur, dass der Konze...
Seidensticker findet Kooperationspartner für tagesgleiche Lieferung Schnelle Lieferung ist heutzutage ungeheuer wichtig. Das haben auch die stationären Händler erkannt. Deswegen sehen sie darin eine ideale Möglichkeit, den Offline- und Online-Vertrieb zu verbinden. Diese Omnichannel-Strategie verfolgt nun auch der Hemdenhersteller «Seidensticker». Dabei kooperiert e...
Personalisierung, Influencer und Stylisten: Zalando rüstet auf Zalando ist ein Unternehmen, das keine Pausen kennt. In regelmäßigen Abständen setzt es sich immer neue Ziele. Jetzt rüstet der Modehändler im Bereich Personalisierung auf und nimmt mehrere Millionen in die Hand. Neben der Big-Data-Analyse kommt auch eine Old-School-Methode zum Einsatz. Zalando w...
Zalando will im nächsten Jahr seine Shop-Oberfläche überarbeiten Der Modehändler Zalando bringt sich immer wieder in den Schlagzeilen. Mal sind es neue Standorte oder neue Services, mal schlechte Arbeitsbedingungen, zweifelhafte Aktivitäten in sozialen Netzwerken oder hohe Verluste mit denen der Modehändler für Schlagzeilen sorgt. Nun plant das Berliner Unternehm...
Amazon als Vorbild: Zalando wird ein neues Kundenprogramm einführen Zalando scheinen momentan die eigenen Ideen auszugehen. Nach Zalandos peinlichem Versuch, Reichweiten durch Bot-Betrug einzukaufen und nachdem sich Zalando am Amazon Fulfillment-Programm "orientiert" hat, um ein ähnliches Programm mit Namen «Zalando Fulfillment Solutions» zu schaffen, schielt Zaland...
B2B-Geschäft: Crowdfox steigert Umsatz um das Doppelte Crowdfox gehört momentan zu den größten und erfolgreichsten B2B-Plattformen im E-Commerce. Das beweisen die aktuellen Quartalszahlen, die das Unternehmen vorgelegt hat. Aber so imposant das Umsatzplus ausfällt – für die eigentliche Überraschung sorgt das Wachstum der Produktpalette. B2B-Plattform...

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co., Onlinehandel allgemein

Schlagworte: