Rakuten wird in der nächsten Fußballsaison Hauptsponsor von FC Barcelona

Rakuten gehört weltweit zu den zehn größten E-Commerce-Unternehmen. Allerdings genießt der Konzern lediglich in dem asiatischen Raum große Bekanntheit. Nun will er auch in Europa auf sich aufmerksam machen und gewinnt dafür einen erfolgreichen wie beliebten Partner: den FC Barcelona. Der katalanische Fußballverein soll schon in der nächsten Saison seine Trikots mit dem Logo des japanischen Online-Shops schmücken. Im Gegenzug zahlt dieser jährlich eine riesige Geldsumme.

Im Vergleich zu Alibaba und Amazon ist das E-Commerce-Unternehmen Rakuten in Europa noch weitaus unbekannt. Das soll sich schon nächstes Jahr ändern, wenn das Firmenlogo des japanischen Online-Shops die Shirts von Lionel Messi & Co. ziert. Denn laut Pressemitteilung arbeitet der Konzern zukünftig mit dem Fußballverein FC Barcelona zusammen und löst in der kommenden Saison Qatar Airways als Hauptsponsor ab. Der Vertrag beginnt bereits am 1. Juli 2017, sodass die Profis um den argentinischen Superstar ab diesem Zeitpunkt vier Jahre lang Werbung für den E-Commerce-Giganten machen werden. Nach Ablauf dieser Frist soll es die Möglichkeit zu einer einjährigen Verlängerung geben, über die beide Partner gegen Ende des Vertrags verhandeln wollen. Bis dahin zahlt Rakuten dem katalanischen Fußballclub 55 Millionen Euro pro Jahr. Während diese Details bereits beschlossen sind, herrscht noch Uneinigkeit darüber, wo sich das Firmenlogo auf den Trikots befinden soll.

Rakuten wird in der nächsten Fußballsaison Hauptsponsor von FC Barcelona

Rakuten wird in der nächsten Fußballsaison Hauptsponsor von FC Barcelona

Rakuten will Tochterunternehmen in die Partnerschaft involvieren

Um von der Zusammenarbeit mit dem erfolgreichen Verein bestmöglich zu profitieren, will der japanische Online-Riese einige Tochterunternehmen in die Partnerschaft einbinden, von denen momentan vor allem die Messaging-App „Viber“ im Gespräch ist. Diesen soll der katalanische Club zukünftig als offiziellen Kommunikationskanal nutzen, wie Hiroshi Mikitani erläutert. Der Vorsitzende des E-Commerce-Unternehmens stellt zudem Überlegungen an, welche innovative Lösungen und Service-Angebote Rakuten sowohl den Spielern von FC Barcelona als auch deren Mitgliedern und Fans anbieten kann. Der Pressemitteilung zufolge setzt Mikitani dabei auf die technologischen Kompetenzen des Konzerns, die er vor allem in den Bereichen Messaging, Drohnen, E-Commerce und Künstliche Intelligenz sieht.

Erfahrener Sportsponsor in Japan

Während Rakuten ambitionierte Pläne schmiedet, verabschiedet sich der FC Barcelona von seinem bisherigen Partner Qatar Airways, der dem katalanischen Club seit 2013 jährlich 35 Millionen Euro für die Werbung zahlte. Da Rakuten zu höheren Zahlungen bereit war, entschied sich der Verein letztendlich für den japanischen Online-Shop. Darüber hinaus hat der FC Barcelona seinen Vertrag mit Nike vorzeitig verlängert und wird dadurch bis 2026 jährlich 150 Millionen Euro verdienen. Als langfristiger Partner könnte sich auch Rakuten etablieren. Denn der E-Commerce-Konzern ist im Bereich des Sportsponsorings kein Unbekannter. So gründete er zum Beispiel im Jahr 2004 das professionelle Baseball-Team „Tohoku Rakuten Golden Eagles“, die 2013 sogar die Japan Series gewannen. Zudem befindet sich der Internet-Gigant im Besitz des Vereins „Vissel Kobe Football Club“ und versucht, auch ihm in der J-Liga zum Erfolg zu verhelfen.

Rakuten wird in der nächsten Fußballsaison Hauptsponsor von FC Barcelona was last modified: by

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:



Kategorien: Andere Unternehmen, Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , , ,