Walmart stockt vor dem „Black Friday“ seine Lager auf

In den Vereinigten Staaten findet am Tag nach Thanksgiving der „Black Friday“ statt, an dem Einzelhändler traditionell 20 bis 40 Prozent ihres Jahresumsatzes erwirtschaften. Allerdings kaufen an diesem Tag zunehmend mehr Verbraucher lieber online als in stationären Geschäften ein. Auf diesen Trend reagiert nun auch die Supermarktkette Walmart, die in diesem Jahr sowohl im Off- als auch im Online-Geschäft genügend Artikel auf Lager haben möchte.

Der US-Einzelhändler Walmart bereitet sich auf den „Black Friday“ vor und stockt zu diesem Zweck das Online-Inventar auf. Verblüffend daran ist jedoch, dass die Zahl der zusätzlichen Produkte die Hälfte der Artikel ausmacht, die Walmart in dem ganzen Jahr auf Lager hielt. Zusätzlich dazu will die Supermarktkette am frühen Thanksgiving-Morgen, also am Tag vor dem Shopping-Fesstival, auf ihrer Webseite günstige Angebote unterbreiten, um dieses Jahr die Internet-Verkäufe zu steigern. Die Aufstockung der Online-Produkte könnte damit zu tun haben, dass der „Black Friday“ allmählich seine Bedeutung als umsatzstärkster Einkaufstag verliert, weil frühe Deals und Online-Shopping-Möglichkeiten dafür sorgen, dass sich die Kunden seltener in stationäre Geschäfte begeben. Das ist auch am kommenden „Black Friday“ am 25. November zu erwarten, weshalb Walmart im Internet Punkten möchte und dafür rechtzeitig die nötigen Maßnahmen ergreift.

Black Friday bei Walmart

Black Friday bei Walmart

Aufstockung der Artikel in Filialen und Online-Shop

Wie für alle Händler stellen November und Dezember auch für Walmart die wichtigsten Geschäftsmonate dar, weil er in diesem Zeitraum 20 bis 40 Prozent des gesamten Jahresumsatzes erwirtschaftet. Deshalb lastet auf seinen Schultern ein hoher Druck, in dieser Periode keine gravierenden Fehler zu machen. Nahrung bekommt die Nervosität durch die Schätzungen des US-amerikanischen Einzelhandelsverbands, der davon ausgeht, dass die Verkäufe in der Ferienzeit am Ende des Jahres um 3,6 Prozent auf knapp 655 Milliarden wachsen werden. Um von diesem Anstieg zu profitieren, muss Walmart in seinen Lagern genügend Produkte auf Vorrat haben. Deswegen stockte Walmart nicht nur sein Online-Angebot auf, sondern erhöhte auch im Ladengeschäft die Anzahl der Artikel.

Walmart erwartet hohe Nachfrage nach Elektronik-Produkten

Laut Walmarts CMO Steve Bratspies rechnet der US-Einzelhändler mit einer hohen Nachfrage nach Elektronik-Artikeln. Aus diesem Grund habe die Supermarktkette ihre Lager mit mehr als 1,5 Millionen Fernsehgeräten und drei Millionen Videospielen ausgestattet. Bereits im Oktober legte Walmart in einem Briefing einen Verkaufsplan für die diesjährige Periode des Feiertagseinkaufs fest und entschloss sich unter anderem dazu, zehn Tausend Artikel mehr aus seinem Online-Sortiment für tagesgleiche Lagerabholungen verfügbar zu machen. Darüber hinaus entschied sich das Management gegen einige größere Deals und sprach sich stattdessen dafür aus, mehr Artikel günstiger anzubieten. In seinen stationären Geschäften wird Walmart damit schon am Thanksgiving-Tag um 18.00 Uhr beginnen.

Walmart stockt vor dem „Black Friday“ seine Lager auf was last modified: by

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , ,