Alibaba legt Zahlen für das dritte Quartal vor: Wachstum in allen Bereichen, nur das Cloud-Geschäft hat einen Makel

Das dritte Quartal ist zu Ende gegangen, und viele namhafte Unternehmen präsentierten bereits ihre Ergebnisse. Auch die chinesische Online-Handelsplattform Alibaba legte jetzt ihre Zahlen vor, um deutlich zu machen, dass sie die Führungsposition im Land weiter halten wird. Für das Unternehmen ging es in den letzten drei Monaten wieder bergauf. Nur mit einem Resultat kann es nicht zufrieden sein.

Wie alle großen Online-Händler legte auch Alibaba kürzlich seine Zahlen für das dritte Quartal vor. Das Ergebnis kann sich aus Sicht des Internet-Riesen sehen lassen. Im Vergleich zum Vorjahr konnte das Unternehmen den Umsatz um 55 Prozent steigern, sodass dieser nach Ablauf der letzten drei Monate nun 34,3 Milliarden Yuan (4,58 Milliarden Euro) beträgt. Zufrieden dürfte der Konzern vor allem mit dem Gewinn sein, der am Ende des dritten Quartals bei 7,1 Milliarde Yuan lag. Dieses Ergebnis ist durchaus positiv zu bewerten, auch wenn es um 69 Prozent schlechter ausfällt als noch im Vorjahreszeitraum. Allerdings verdankte Alibaba damals seinen riesigen Profit einem Sondergewinn, der aus einer Neubewertung stammt und die Zahlen in die Höhe trieb.Alibaba legt Zahlen für das dritte Quartal vor: Wachstum in allen Bereichen, nur das Cloud-Geschäft hat einen Makel

Mehrere Millionen Nutzer in nur drei Monaten

Einen Zugewinn konnte die Online-Handelsplattform aus Hangzhou zudem bei den Nutzerzahlen verzeichnen. Schon zuvor bestand kein Grund, sich über den Umfang des Kundenstamms zu beklagen. Dass sich aber in so kurzer Zeit ganze 23 Millionen neue User registriert hatten, überraschte das Unternehmen dann doch. Mittlerweile beträgt die Gesamtzahl der Nutzer 450 Millionen, womit Alibaba mit seinen Tochter-Unternehmen Taobao und Tmall seine Führungsposition in China noch lange halten dürfte.

Cloud-Geschäft: Riesiger Umsatz, noch größere Verluste

Darüber hinaus entwickelt sich der Gigant zum Cloud-Dienstleister und bemüht sich darum, auch in diesem Segment dem Rivalen Amazon Konkurrenz zu machen. In dem dritten Quartal lief dieses Geschäft einerseits als erfreulich, weil der Umsatz um 130 Prozent nach oben kletterte. Die erwirtschafteten 1,5 Milliarden Yuan zeigten jedoch keine Wirkung auf das Gesamtergebnis. Den Verlust im dritten Quartal 2015 wollte Alibaba dieses Jahr unbedingt minimieren, erreichte dieses Ziel aber doch nicht. Im Gegenteil, die Minuszahlen im Cloud-Geschäft sind trotz enormen Umsatzes von 60 auf 398 Millionen Yuan gestiegen.

Alibaba legt Zahlen für das dritte Quartal vor: Wachstum in allen Bereichen, nur das Cloud-Geschäft hat einen Makel was last modified: by

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:



Kategorien: Andere Unternehmen, Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , ,