Prime Music bietet Prime-Mitgliedern zum ersten Geburtstag über 2 Millionen Songs

Prime Music kann auf ein erfolgreiches erstes Jahr zurückblicken: Millionen von Prime-Mitglieder in Deutschland und Österreich haben über die letzten 12 Monate den Musik-Streaming-Service von Amazon genutzt. Lokale Musik war dabei besonders beliebt: Mark Forster, Sarah Connor und Cro sind die drei am meisten gehörten Künstler und 8 der Top-10-Künstler des Jahres kommen aus Deutschland. Darüber hinaus sind „Bauch und Kopf“ von Mark Forster, „Muttersprache“ von Sarah Connor und „Hey“ von Andreas Bourani die beliebtesten Alben des Jahres. Kunden lieben die Möglichkeit, ihre Musik offline zu hören und haben in den vergangenen 12 Monaten mehr als 225 Millionen Songs heruntergeladen. Philipp Dittberners „Wolke 4“ war der Song, der am meisten offline abgespielt wurde.

Prime Music hat sich im Laufe des vergangenen Jahres ständig weiterentwickelt

Im Februar konnten sich Kunden über die neuen Künstler-Radios freuen, von denen es inzwischen weit mehr als Eintausend gibt. Prime Music Hörer können dabei Radiosender ihrer Lieblingskünstler auswählen und diese auf ihren persönlichen Musikgeschmack anpassen. Seit März 2016 ist Prime Music zusätzlich zu Android, iOS, PC und Mac, Fire Tablet, Fire TV und Fire TV Stick auch auf den Heim-Audio-Systemen von Sonos verfügbar. Im August und September 2016 wurden mit „Das geheimnisvolle Kochbuch“ und „Gortimer Gibbon“ die ersten Hörspiel-Eigenproduktionen für Kinder vorgestellt und seitdem hunderttausendfach gehört. Zuletzt konnten im Oktober die ersten Kunden per Sprachsteuerung über Alexa ihre Lieblingsmusik direkt auf ihrem neuen Echo und Echo Dot abspielen.

Pünktlich zum ersten Geburtstag bietet Prime Music seinen Hörern jetzt noch mehr Musik

Prime-Mitglieder in Deutschland und Österreich haben ab sofort Zugriff auf über zwei Millionen Songs. Zum Start des Streaming- Services im letzten Jahr standen noch eine Million Songs zur Verfügung. Darin enthalten sind unter anderem Neuveröffentlichungen  von Top-Künstlern wie „Ich bin die“ von Ina Müller, „MTV Unplugged“ von Westernhagen, „Heavy Entertainment Show“ von Robbie Williams, „Immer noch Mensch“ von Tim Bendzko, „Blonde“ von Frank Ocean,  „Walls“ von Kings Of Leon, „The Good Life“ von Till Brönner und  „Purpose“ von Justin Bieber. Mit Pink Floyd und Neil Young & Crazy Horse sind außerdem  zwei der populärsten und einflussreichsten Bands der Rock-Geschichte nun ebenfalls zum ersten Mal in Prime Music verfügbar.

einjahrprimemusic

Bei Prime-Mitgliedern mit Familie waren im ersten Prime Music-Jahr Hörspiele für Kinder besonders beliebt

Bibi und Tina, Bibi Blocksberg und Simone Sommerland zählen zu den Top 10 Künstlern und Serien. Um die Nachfrage nach Hörspielen zu stillen, stehen sechs Geschichten von Otfried Preußler (u.a. „Der Räuber Hotzenplotz“, „Die kleine Hexe“ und „Der kleine Wassermann“) in der populären Originalfassung des Audio Verlags exklusiv zum Streaming bei Prime Music zur Verfügung. Ebenfalls erhältlich sind alle elf Episoden von „Gregs Tagebuch“ von Jeff Kinney, einschließlich der neuesten Episode exklusiv bei Prime Music. Amazon veröffentlicht auch weitere Eigenproduktionen. Am 18. November erscheint die erste Folge von „Grundschul-Superhelden“ –  einem neuen Hörspiel, das Deutschlands erfolgreichstes Musik-Label für Kindermusik Lamp & Leute („Die 30 Besten Spiel- und Bewegungslieder“) exklusiv für Amazon produziert. Ab dem 27. November präsentiert Amazon Originals eine Hörspieladaption von „Ein frecher Engel“, basierend auf dem Kinderbuch-Bestseller von Heather Dyer.

“Wir freuen uns sehr, den ersten Geburtstag von Prime Music in Deutschland und Österreich mit unseren Kunden feiern zu könnenund ihnen eine noch größere Auswahl Musik und Hörspiele zur Verfügung stellen zu können.“, so Steve Boom, VP Amazon Music. “Prime Music ist ein wichtiger Teil des täglichen Lebens unserer Prime-Mitglieder und wir arbeiten schon jetzt daran, den Service beispielsweise durch Livestreams  der Bundesliga ab der kommenden Saison weiter zu entwickeln.”

Mehr Informationen zum ersten Geburtstag von Prime Music finden Sie hier!

Die Favoriten der Prime Music-Hörer im Überblick:

Künstler
1 Mark Forster
2 Sarah Connor
3 Cro
4 Bibi und Tina
5 Alligatoah
6 Andreas Bourani
7 Sia
8 Bibi Blockberg
9 twenty one pilots
10 Simon Sommerland, Karten Glück & die Kita-Frösche

Songs
1 twenty one pilots – stressed out
2 Anna Naklab feat. Alle Farben & YOUNOTUS – Supergirl
3 Glasperlenspiel – Geiles Leben
4 Walk The Moon – Shut Up And Dance
5 Andreas Bourani – Auf uns
6 Sia – Cheap Thrills
7 Mark Ronson feat. Bruno Mars – Uptown Funk
8 Elle King – Ex’s & Oh’s
9 X Ambassadors – Renegades
10 Mark Forster – Bauch und Kopf

Alben
1 Mark Forster – Bauch und Kopf
2 Sarah Connor – Muttersprache
3 Andreas Bourani – Hey
4 twenty one pilots – Blurryface
5 Sia – This Is Acting
6 Alliagatoah – Musik ist keine Lösung
7 Avicii – True
8 Calvin Harris – Motion
9 Cro – MTV Unplugged
10 Glasperlenspiel – Tag X

Playlists
1 Gute-Laune-Pop
2 Best of Prime Music
3 Entspanntes Frühstück
4 Gute-Laune-Pop – Die Zweite
5 50 Hits: Pop von heute
6 Akustik-Pop zum entspannten Arbeiten
7 Endlich Frühling!
8 Neu in Prime Music
9 50 Hits: Klassiker der 80er
10 Dynamischer Pop fürs Arbeiten

Radiosender
1 Gute-Laune-Pop
2 Pop-Hits
3 Deutscher Pop
4 Entspannter Pop
5 Dance & DJ
6 80er
7 Lounge & Bar
8 Alternative Rock
9 90er
10 Schlager von heute

Städte mit höchster Prime Music-Nutzung
1 Hanau
2 Friedrichshafen
3 Elmshorn
4 Ludwigsburg
5 Oranienburg
6 Rosenheim
7 Marburg
8 Ingolstadt
9 Kaiserslautern
10 Tübingen

Beliebteste Genres nach Städten
Pop: Oranienburg
Rock: Ilmenau
Blues/Jazz: Frankfurt am Main
Country: Zwickau
Folk: Köln
R&B: Mannheim
Rap/Hip Hop: Würzburg
Volksmusik: Passau
Schlager: Görlitz
Dance & Electronic: Stuttgart
Alternative Rock: München
Hörspiele: Dresden
Kindermusik: Osnabrück
Hardrock/Metal: Erlangen

Das bedeutet Prime Music für Prime-Mitglieder:

  • Musik ohne zusätzliche Kosten: Über zwei Million Songs, ausgewählte Playlists und persönliche Radiosender entdecken – ohne zusätzliche Kosten in der Prime-Mitgliedschaft enthalten.
  • Musik ohne Werbung: Prime Music ungestört und ganz ohne Werbeunterbrechungen genießen.
  • Musik online und offline: Musik online streamen oder Prime-Alben, -Songs oder -Playlists zusätzlich auf mobile Geräte herunterladen, um sie auch offline abzuspielen.
  • Musik nach Wunsch: Genau die Musik wählen, die man hören möchte, oder Songs überspringen, die nicht gefallen. In der Musikbibliothek kann Prime Music mit der eigenen Musik kombiniert werden.
  • Musik an jedem Ort: Prime Music ist auf Android und iOS, PC und Mac, Fire Tablet, Fire TV und Fire TV Stick sowie auf Sonos verfügbar. Auf Amazon Echo, Echo Dot, Fire Tablet, Fire TV und Fire TV Stick ist Prime Music automatisch integriert.

Prime-Mitglieder in Deutschland und Österreich können Prime Music hier nutzen. Kunden in Deutschland und Österreich, die Prime noch nicht kennen, können Amazon Prime 30 Tage lang gratis testen.

Frank Weyermann
Betreiber der Seiten onlinemarktplatz.de, telefonpaul.de und suchbox.net.



Kategorien: Amazon

Schlagworte:,