Rechtsform, Firmenname, Formalitäten: Die letzten Schritte vor der Gründung

Die Gründung eines eigenen Unternehmens steht vielen Menschen in ihrem Leben einmal oder sogar mehrfach bevor. Schließlich spricht eine ganze Menge dafür, sich beruflich selbständig zu machen und den Stuhl des Angestellten gegen den Chefsessel einzutauschen. Eine Unternehmensgründung besteht dabei aus einer ganzen Reihe von Schritten und Abläufen, die perfekt aufeinander abgestimmt sein müssen, wenn das Ergebnis auch tatsächlich von Erfolg gekrönt sein soll. Als besonders schwierig und anspruchsvoll haben sich hierbei immer die letzten Schritte vor dem eigentlichen Gründungsakt erwiesen. Hier müssen nämlich eine Reihe von Entscheidungen getroffen und Grundlagen geschaffen werden, deren Folgen weit in die Zukunft reichen.

Rechtsform, Firmenname, Formalitäten: Die letzten Schritte vor der Gründung

Rechtsform, Firmenname, Formalitäten: Die letzten Schritte vor der Gründung

Eine ganz wesentliche Frage in diesem Zusammenhang: Welche Rechtsform sollte man als angehender Gründer für das eigene Unternehmen wählen? Genügt ein einfaches Einzelunternehmen, sollte man sich als Kaufmann eintragen lassen oder sind eine Personen- oder sogar eine Kapitalgesellschaft die richtige Wahl? Pauschal lässt sich diese wichtige Frage kaum beantworten. Es hängt nämlich von dem konkreten Gründungsvorhaben und von den Wünschen und Ansprüchen des Gründers hab, welche Rechtsform sich bestmöglich eignet. Wichtige Aspekte sind hierbei unter anderem die Frage, ob man alleine oder im Team gründen will, ob man bereit ist, sein privates Vermögen für das eigene Unternehmen einzusetzen und wie groß der Aufwand sein darf, der mit der Verwaltung und Buchführung des künftigen Unternehmens verbunden ist.

Eine sehr hilfreiche und umfassende Unterstützung für angehende Gründer und Unternehmer, die noch nicht genau wissen, für welche Rechtsform sie sich entscheiden sollen, bietet die aktuelle Ausgabe (Nr. 156, Oktober 2016) des bekannten und renommierten Online-Magazins Internethandel. Die Redakteure haben für interessierte Leser eine sehr umfangreiche Titelstory vorbereitet, die sich mit den letzten entscheidenden Schritten vor der eigentlichen Gründung eines Unternehmens beschäftigt. In diesem Zusammenhang spielt unter anderem auch die Wahl der passenden Rechtsform eine wichtige Rolle. Dementsprechend beschäftigt sich Internethandel auch mit dieser Frage und gibt seinen Lesern eine ganze Menge von Hinweisen und Ratschlägen an die Hand. Hierbei werden zum einen die üblichen Rechtsformen vorgestellt und zum anderen wird klipp und klar erklärt, mit welchen Konsequenzen diese Entscheidung jeweils verbunden ist. Im Ergebnis weiß man also nach der Lektüre ganz genau, welche Rechtsform optimal zu den eigenen Plänen, Wünschen und Anforderungen passt und kann seine entsprechende Entscheidung souverän treffen.

Dabei beschränkt sich der breit konzipierte Heftschwerpunkt nicht auf diese Frage, sondern beschäftigt sich mit vielen weiteren Themen und Aspekten. Einer hiervon ist die ebenfalls sehr wichtige Entscheidung für einen geeigneten Firmennamen. Die Erfahrung zeigt immer wieder, dass Gründer sich viel zu spät mit der Frage beschäftigen, wie ihr Unternehmen eigentlich heißen soll. Oft wird dies im letzten Augenblick festgelegt und als entsprechend ungeeignet erweisen sich viele Firmennamen auf mittlere und längere Sicht. Da es mit einem großen Aufwand und mit vielen Nachteilen verbunden ist, das Unternehmen im Nachhinein noch einmal umzubenennen, spricht vieles dafür, sich ein wenig Zeit zu nehmen und den perfekten Firmennamen vor der Gründung zu kreieren. Und genau hierbei wird der Leser durch die Internethandel Titelstory ebenfalls unterstützt.

Hierzu erfährt man zunächst, warum der Firmenname eigentlich so wichtig ist und in welcher Weise er sich ganz konkret auf den späteren Erfolg des Unternehmens auswirkt. Wer bisher dachte, dass die Namenswahl für angehende Unternehmer lediglich eine unwesentliche Formalität ist, der wird hier eindeutig eines besseren belehrt und stellt während der Lektüre schnell fest, dass es sich wirklich lohnt, der Namensfindung ein wenig Zeit und Aufmerksamkeit zu widmen. Im Idealfall sagt nämlich bereits der Firmenname klar und deutlich aus, mit was sich ein Unternehmen beschäftigt und welche Qualität den Kunden erwartet. Außerdem bleibt ein gut gewählter Name langfristig im Gedächtnis potenzieller Kunden und gehört damit zu den entscheidenden Erfolgsfaktoren. Leser von Internethandel erfahren darüber hinaus, mit welchen konkreten Techniken man schnell an einen passenden Namen gelangt und was man in Bezug auf den wichtigen Zusammenhang zwischen dem Firmennamen und der Domain, unter der das Unternehmen im Internet erreichbar ist, beachten sollte.

Dies sind nur zwei von zahlreichen Formalitäten und Notwendigkeiten, mit denen jeder Gründer in der letzten entscheidenden Phase vor dem Start seines Unternehmens konfrontiert ist. Internethandel behandelt konsequent alle Bereiche, die in diesem Zusammenhang eine Rolle spielen und gibt seinen Lesern damit nicht weniger als eine verständliche und praxisfreundliche Anleitung an die Hand. Wer die einzelnen Bereiche und Abschnitte Schritt für Schritt befolgt und absolviert, der erhöht damit die Chance auf einen erfolgreichen Start in die berufliche Selbständigkeit erheblich und stellt darüber hinaus sicher, während der Gründungsphase nie den Überblick zu verlieren. Neben dem gebündelten Hintergrundwissen erhalten die Leser auch zahlreiche Tipps und Tricks und eine vollständige Checkliste, die sie sicher und verständlich durch die letzten Wochen und Tage vor dem eigentlichen Gründungsakt leitet und die dafür sorgt, das nichts wichtiges vergessen wird.

Jetzt Gratis Leseprobe anfordern!

 



Kategorien: Onlinehandel allgemein, Recht & Sicherheit

Schlagworte: