Mode-Versteigerung: eBay arbeitet mit der US-amerikanischen Casting-Show „Project Runway“ zusammen

eBay versucht schon seit Längerem, in der Fashion-Branche Fuß zu fassen. Jetzt hat der Online-Marktplatz dafür einen wichtigen Partner gefunden. Es handelt sich dabei um die US-amerikanische Casting-Show „Project Runway“, in der Kandidaten selbstentworfene Kleidungsstücke vorstellen. Diese können dann die Zuschauer über eBay ersteigern.

Die USA ist das Mutterland der Casting-Shows. Derzeit läuft dort eine Sendung namens „Project Runway“, die sich um Modedesign dreht. Dabei lässt die Moderatorin Heidi Klum Kandidaten gegeneinander antreten, wobei diese verschiedene Fashion-Produkte selbst entwerfen und ihre Kreationen einer Jury vorstellen. Wer sie am meisten überzeugt, darf sich über eine riesige Geldsumme freuen und diese für den Aufbau einer eigenen Marke verwenden. An diesem Konzept hat auch der Online-Marktplatz eBay Gefallen gefunden, weshalb er in Zukunft mit „Project Runway“ zusammenarbeiten wird.

Mode-Versteigerung: Ebay arbeitet mit der US-amerikanischen Casting-Show „Project Runway“ zusammen

Zuschauer können Kreationen der Casting-Show-Kandidaten über eBay ersteigern

Der Zweck der Kooperation besteht darin, dass Zuschauer die Möglichkeit bekommen, die in der Sendung vorgestellten Kleidungsstücke über eBay zu ersteigern. Dafür haben sie eine Woche Zeit nach der jeweiligen Ausstrahlung, die jeden Donnerstag stattfindet. Ob sie sich mit ihrem Gebot das favorisierte Fashion-Produkt sichern können, hängt wie bei allen Auktionen von dessen Beliebtheit ab. Nach den ersten Wochen zeichnet sich bereits ab, dass die Kreationen bei den Zuschauern durchaus auf Zustimmung stoßen. Die Preise liegen dabei zwischen 60 und 180 US-Dollar. Mit diesen Einnahmen wollen „Project Runway“ und eBay sinnvoll umgehen, weshalb sie sich darauf geeinigt haben, die Gelder der New Yorker „Robin Hood Foundation“ zukommen zu lassen.

Vorteile für alle Beteiligten

Als erstes signalisierte „Project Runway“ Interesse an dieser Zusammenarbeit. Laut eBays Charity-Marketing-Manager Ali Joseph habe die Casting-Sendung schon vor Monaten den Online-Marktplatz kontaktiert, um die eigenen Pläne vorzustellen. Dabei ging es von Anfang an darum, mit den Fashion-Produkten einen Mehrwert zu schaffen. Für eBay ist das gemeinsame Projekt schon deswegen vorteilhaft, weil der Internetriese dadurch die günstige Gelegenheit bekommt, sich stärker im Mode-Bereich zu etablieren. Aber auch die Zuschauer profitieren von der Auktionsidee. Denn es handelt sich bei den Kleidungsstücken nicht um Massenprodukte, sondern um Einzelanfertigungen, die besonders bei Fashion-Liebhabern begehrt sind.