Instant Payment – das Zahlungsverfahren der Zukunft im Online-Handel

Noch dauert es bei jeder Überweisung mehrere Tage, bis das Geld auf dem Konto des Empfängers eingeht. Diese Wartezeiten hemmen den Online-Handel, den viele Teilnehmer beschleunigen wollen. Dieser Wunsch könnte bald in Erfüllung gehen, weil derzeit ein neues Zahlungsverfahren entwickelt wird, bei dem die Gutschrift in Echtzeit erfolgen soll. Es heißt Instant Payment und stellt vor allem digitalen Anbietern Vorteile in Aussicht.

In den letzten Jahren verbreiterte sich das Portfolio moderner Paymentverfahren enorm. Profitiert davon hat auch der Online-Handel, weil sowohl Händler als auch Kunden bei der Zahlungsabwicklung Ressourcen sparen. Bald könnte das digitale Shoppen sogar noch einfacher werden. Im Gespräch ist die Einführung des „Instant Payments“, einem Verfahren, bei dem die Gutschrift in Echtzeit erfolgt. Anders als die Überweisung, funktioniert diese auf einer modernen Technologie. Während beim bisher gängigen Zahlungsverkehr zunächst die Bundesbank jeden einzelnen Auftrag prüft, bearbeitet beim Instant Payment die Order ein elektronisches multikanalfähiges System, das umgehend die Buchung vornimmt. In Ländern wie Australien, Dänemark, Finnland, Großbritannien, Kanada, Mexico sowie in den Niederlanden, Norwegen, Polen, Schweden, Singapur und Südafrika befindet sich diese Payment-Art kurz vor der Einführung. Wann sie auch in Deutschland zum Alltag gehören wird, ist noch ungewiss. Experten sprechen jedoch von einem bis drei Jahren.Instant Payment – das zukünftige Zahlungsverfahren im Online-Handel

Positive Auswirkungen auf den Online-Handel

Sollte das Instant Payment Realität werden, bleibt der Online-Handel davon nicht unberührt. Vorteile ergäben sich dabei vor allem für die Anbieter. Das glaubt zumindest der Payment-Dienstleister Secupay. Seiner Ansicht nach werde die Echtzeitüberweisung die Prozesse im Online-Handel beschleunigen, weil es keine offene Zahlungen mehr geben wird, sodass die Anbieter über ihr Kapital gleich nach dem Waren-Verkauf verfügen und es sofort reinvestieren können. Davon profitieren vor allem Händler, die Medien oder Software verkaufen. Da diese Produkte wertvoll und sensibel sind, warten die Anbieter üblicherweise zunächst den Geldeingang ab, bevor sie den Kunden die jeweiligen Artikel zukommen lassen. Mit Instant Payment fällt die Wartezeit weg, sodass der Käufer seine Ware schneller erhält. Das sorgt für mehr Kundenzufriedenheit und befruchtet das Geschäft. Zusätzlich dazu macht das neue Zahlungsverfahren das Forderungsmanagement für Produkte überflüssig, was den Händlern mehr Zeit einbringt und viel Ärger spart.

Große Anforderungen an Banken, Händler und Payment-Dienstleister

Auch wenn das Instant Payment viele Vorteile verspricht, gerade zu Beginn der Einführung wird das neue Zahlungsverfahren einige Probleme mit sich bringen. Händler müssten ihr Shopsystem umstellen und dabei hohen Aufwand betreiben. Das betrifft auch die Banken, für die diese Aufgabe aufgrund der Vernetzung und komplexen Infrastruktur sogar noch schwieriger zu bewältigen ist. Secupay lässt sich von diesen Herausforderungen jedoch nicht entmutigen und erwartet das neu Zahlungsverfahren hoffnungsvoll. Wie der Dienstleister die Anfangsschwierigkeiten lösen will, erläutert der Geschäftsführer Hans-Peter Weber: „Für Secupay bedeutet Instant Payment ein äußerst interessantes Zahlungsverfahren. Denn insbesondere bei der ersten Zahlung eines Kunden über unsere Technologie profitieren wir dann von der zügigen unkomplizierten Abwicklung. Unsere Treuhandfunktion bei Marktplätzen bleibt dabei weiter bestehen und wird weiter benötigt, Zahlungen können aber sicher und ohne Zeitverzug auf das Treuhandkonto eingezahlt werden. Bei Multichannel-Kunden kann die Erstzahlung über Instant Payment abgewickelt werden und alle weiteren Zahlungen können beispielsweise per Lastschrift getätigt werden“

Instant Payment – das Zahlungsverfahren der Zukunft im Online-Handel was last modified: by

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:



Kategorien: Bezahldienste, Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, ,