Wie Empfängerwünsche die letzte Meile verändern: Studie zur Individualisierung von Lieferkonzepten

Der deutsche E-Commerce boomt und davon profitieren auch die Paketdienste. Allein in der deutschen Hauptstadt wurden 2015 knapp 44 Mio. Pakete zugestellt. Das sind 12,5 Pakete pro Berliner. Tendenz weiter steigend. Allerdings bestimmen Kunden mit ihren Liefererwartungen zunehmend die Ausgestaltung der letzten Meile. Wie KEP-Dienste darauf reagieren und welche neuen Konzepte das Potenzial haben, den Markt zu verändern, zeigen der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) und die MRU GmbH.

Aufbauend auf den Marktuntersuchungen des bevh zum Interaktiven Handel in Deutschland, beleuchtet die von der MRU GmbH erstellte Studie „Individualisierung von Lieferkonzepten – wie Empfängerwünsche die letzte Meile verändern“Neuerungen in der Zustellung von Warensendungen an Kunden. Die Studie wird am 05.09.2016 in Hamburg präsentiert. Save the Date!

Wie Empfängerwünsche die letzte Meile verändern: Studie zur Individualisierung von Lieferkonzepten

Wie Empfängerwünsche die letzte Meile verändern: Studie zur Individualisierung von Lieferkonzepten

„Bequemlichkeit ist der Schlüssel zum Erfolg im Interaktiven Handel. Der Kunde erwartet eine Zustellung, die sich an seinem Lebensrhythmus ausrichtet. Genau hier setzen wir mit der aktuellen Publikation an und zeigen, wie Anbieter mit neuen, innovativen Lösungen auf der letzten Meile reagieren.“, so Horst Manner-Romberg, Geschäftsführer der MRU GmbH.

„Nicht nur die Erwartungshaltung des Käufers fordert den Logistikdienstleister heute. Es wird immer selbstverständlicher, Waren zu bestellen, die nicht über standardisierte Netzwerke der KEP-Dienste ausgeliefert werden können, wie etwa Möbel oder frische Lebensmittel.“, so Christoph Wenk-Fischer, bevh-Hauptgeschäftsführer und fügt hinzu: „Die jahrelange Zusammenarbeit mit der MRU GmbH ermöglicht uns qualitative und quantitative Entwicklungs- und Trendaussagen zum deutschen KEP-Markt. Wir freuen uns, die aktuelle Publikation erstmalig im größeren Rahmen zu präsentieren.“

Zur Studie
Aufbauend auf der aktuellen Marktuntersuchung „Interaktiver Handel in Deutschland 2015“ des bevh hat die MRU GmbH eine Studie erarbeitet, die die aktuellen Entwicklungen und Veränderungen in Bezug auf Lieferkonzepte und –services zusammenfasst und darüber hinaus spezifische Informationen über Sendungsmengen – gegliedert nach Warengruppen und Postleitzahlen – liefert. Die Studie wird in diesem Jahr bereits zum vierten Mal in Folge durchgeführt. Schwerpunkte der diesjährigen Veröffentlichung sind neue Lieferkonzepte und deren zukünftiges Potenzial.

Wie Empfängerwünsche die letzte Meile verändern: Studie zur Individualisierung von Lieferkonzepten was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Prognose im Online-Handel bestätigt sich – Steigerung von 11,1 Prozent im 1 Halbjahr... Die aktuellen Zahlen für das 2. Quartal 2018 der großen Verbraucherstudie des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) bestätigen weiterhin einen nachhaltigen Wachstumskurs im Interaktiven Handel. Der Online-Handel bleibt Wachstumstreiber im 1 Halbjahr 2018 und legt insge...
Weiteres Umsatzplus im Online-Handel – Steigerung von 11,1 Prozent im 1 Halbjahr 201... Zwischen April und Juni 2017 brachten die Verbraucher dem Online-Handel 2017 13.972 Mio. EUR inkl. USt (2. Q. 2016: 12.464 Mio. EUR inkl. USt) Brutto-Umsatz. Im gesamten Interaktiven Handel (Online- und klassischer Versandhandel) kauften im 2. Quartal 2017 die deutschen Verbraucher Waren für 15.011 ...
Stabiles Wachstum, begründete Prognose und aussichtsreiche Perspektive Jahrespressegespräc... Mit einem Plus von 12,5% auf 52,74 Mrd. Euro ist der Brutto-Umsatz im E-Commerce im Jahr 2016 deutlich zweistellig gewachsen. Der gesamte Online- und Versandhandel übersprang erstmals die Grenze von 70 Mrd. Euro Brutto-Umsatz und steht inzwischen für fast 13% des gesamten Einzelhandelsvolumens. Bei ...
Deutliches Umsatzplus im Interaktiven Handel im 1. Quartal 2016: Möbel und Lebensmittel nu... Mit einem Umsatzwachstum von 6,7 Prozent schließt der Interaktive Handel erfolgreich das 1. Quartal 2016 ab. Die aktuellen Zahlen der großen Verbraucherstudie des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) zeigen: Der Interaktive Handel folgt seinem stetigen Wachstumskurs. ...
Hermes Gruppe wächst im Geschäftsjahr 2015 erneut zweistellig Die Hermes Gruppe hat ihren seit Jahren erfolgreichen Wachstumskurs auch im Geschäftsjahr 2015 eindrucksvoll fortgesetzt. Der in Hamburg ansässige Handels- und Logistikdienstleister konnte seinen Umsatz um 11 Prozent auf 2.460 Mio. EUR (2014: 2.230 Mio. EUR) steigern. Maßgeblichen Anteil dar...
bevh veröffentlicht Studienergebnisse „Interaktiver Handel in Deutschland 2015“... Die deutschen Konsumenten kauften im Jahr 2015 Waren im Wert von 52,37 Mrd. Euro (inkl. USt) und digitale Dienstleistungen im Wert von 12,97 Mrd. Euro (inkl. USt) im Online- und Versandhandel, den Großteil davon via Internet. Bekleidung ist dabei nach wie vor die mit Abstand beliebteste Kategorie. ...

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:


Kategorien: Logistik & Versender

Schlagworte:, , , ,