Internet der Dinge: eBay startet seinen Smart-Home-Marktplatz

eBay reagiert auf den Trend rund um das Thema „Internet der Dinge“. Da auch in Deutschland immer mehr „Smart-Home-Produkte“ Einzug in die Haushalte halten, stellt der Online-Händler eine digitale Plattform bereit. Sein Marktplatz „eBay Smart Home Center“ öffnet nun seine Pforten und gibt Anbietern und Verbrauchern die Möglichkeit, Handel mit Artikeln aus insgesamt sechs Kategorien zu treiben.

Das Internet der Dinge gewinnt zunehmend an Bedeutung. Vor allem Haushaltsgeräte kommen als technologisch aufgerüstete Produkte auf den Markt, die sich mit dem Internet und mobilen Endgeräten verbinden lassen. Auf diese Weise haben Verbraucher die Möglichkeit, Fernseher, Kaffeemaschine oder Kühlschrank aus der Ferne zu kontrollieren. Um zum Beispiel das Licht aus- oder die Kaffeemaschine anzuschalten, bedarf es lediglich einiger weniger Fingerbewegungen am Touchscreen. Wer im Winter nach Hause fährt und schon vorab die Heizung auf die gewünschte Temperatur einstellen möchte, braucht nur sein Smartphone herauszuholen und die entsprechende Funktion zu bedienen. Solche Geräte repräsentieren das, was man heutzutage als „intelligentes Zuhause“ bezeichnet. Für den Handel mit ihnen stellt eBay in Deutschland nun eine Plattform bereit. Auf seinem Marktplatz „eBay Smart Home Center“ sollen Konsumenten zukünftig diverse Haushaltsprodukte finden können, deren Steuerung über Smartphones oder Tablets möglich ist.

Internet der Dinge: eBay startet seinen Smart-Home-Marktplatz

Internet der Dinge: eBay startet seinen Smart-Home-Marktplatz

Geräte aus sechs Kategorien

Nach den bisherigen Informationen wird sich das Produktangebot des eBay Smart Home Center aus insgesamt sechs Kategorien zusammensetzen: Home Control & Netzwerk, Sicherheit & Überwachung, Energie & Beleuchtung, Smart TV & Streaming, Musik & Sound sowie Haus- & Gartengeräte. Die jeweiligen Artikel sind vielseitig einsetzbar. Sie reagieren nicht nur auf die Eingaben der User, sondern teilen ihnen selber wichtige Informationen mit. Kommt es in den eigenen vier Wänden zu einem Brand, sendet der Rauchmelder ein Signal an das verbundene Smartphone. Sein Besitzer erhält aber auch dann eine Benachrichtigung, wenn Einbrecher in sein Haus eindringen möchten und dabei die Alarmanlage auslösen. Darüber hinaus können die Geräte frühzeitig darauf aufmerksam machen, dass Lebensmittel oder andere Haushaltsprodukte fast aufgebraucht sind und nachbestellt werden müssen.

ebay bietet Home-Starter-Pakete an und will Ratgeber-Berichte veröffentlichen

Die Wohnung mit technisch hochwertigen Produkten auszustatten, ist ein Trend, der vor wenigen Jahren einsetzte. Vor allem in den USA erfreuen sich Smart-Home-Artikel einer großen Beliebtheit. Aber auch in Deutschland finden sie allmählich Einzug in immer mehr Haushalte. ebay hat diese Entwicklung früh erkannt und reagiert nun auf die höhere Nachfrage, um daraus Profit zu ziehen. Zu Beginn will der Online-Händler Anreize schaffen und bietet zunächst Home-Starter-Pakete zu Aktionspreisen an. Dieses Sonderangebot gilt bis zum 28. August und soll Kunden den Einstieg in den Smart-Home-Bereich erleichtern. Als Kooperationspartner hat sich eBay das Unternehmen Telekom Magenta ausgesucht. Darüber hinaus plant es, in Zukunft regelmäßig Ratgeber-Berichte zum „intelligenten Zuhause“ bereitzustellen. Auch dadurch sollen die deutschen Verbraucher für das aktuelle Thema sensibilisiert werden.

Internet der Dinge: eBay startet seinen Smart-Home-Marktplatz was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Lebensmittelbestellung per Scan: Amazon führt in Großbritannien das Gerät „Dash“ ein... Einen Monat nach der Einführung von Amazon Fresh in Großbritannien startet der Online-Händler aus Seattle seinen Dash-Service. Dadurch ermöglicht er seinen Kunden, Produkte einfach und schnell nachzubestellen. Dafür müssen sie lediglich den Barcode scannen oder die Artikelbezeichnung ins Mikrophon f...
PayPal führt in Großbritannien eine Kreditfunktion ein PayPal hat das Online-Payment revolutioniert und bemüht sich weiterhin um Vereinfachungen. Als nächstes will das Unternehmen seinen Kunden kostenlose Kredite anbieten. In den USA ist das bereits möglich, nun sollen auch britische PayPal-Nutzer in diesen Genuss kommen. PayPal baut sein Geschäftsmo...
Tablet PCs und Smartphones ordnen den Handel komplett neu Petra Jung von eBay verantwortet von London aus als Head of Mobile Shopping die Entwicklung und Optimierung der eBay Buyer Experience für Mobile in Europa. Sie stand mobilbranche.de in einem Interview Rede und Antwort zu dem Thema „was für Verbraucher daran so reizvoll ist, mit mobilen Endgeräten ei...
Always Open on eBay: Neues Programm für Partner-Händler mit Online- und Offline-Shop Auf Online-Marktplätzen tummeln sich nicht nur reine Online-Händler, sondern auch Anbieter die zusätzlich einen stationären Laden betreiben. Doch das Offline-Geschäft verliert zunehmend an Bedeutung. Das weiß auch eBay, weshalb der Internet-Riese in den USA ein spezielles Hilfsprogramm gestartet hat...
plentymarkets Online-Händler-Kongress 2016: Das waren die Highlights Am 19. und 20. Februar veranstaltete die plentymarkets GmbH aus Kassel zum neunten Mal den plentymarkets Online-Händler-Kongress. Rund 2.000 Besucher, 60 Aussteller und fast 40 Expertenvorträge machten die Veranstaltung in Kassel zum hervorragenden Jahresauftakt der Branche. Internationalisierung...
China und Europa bieten Potenzial für deutsche Händler Deutschland ist bei Online-Shoppern aus aller Welt beliebt – das zeigt eine neue Studie von PayPal, die das Markt- und Meinungsforschungsinstitut Ipsos für den Bezahldienstleister in 29 Ländern weltweit durchgeführt hat. 11 Prozent aller befragten Online-Shopper weltweit haben im vergangenen Jahr in...

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:


Kategorien: eBay, Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , , ,