Amazon Launchpad: Der Online-Marktplatz für Kickstarter-Produkte wächst

Mit Amazon Launchpad startete der Online-Gigant aus Seattle letztes Jahr einen Marktplatz für Produkte junger Start-ups. Zwölf Monate später wächst sowohl das Sortiment als auch die Zahl der Anbieter, sodass die Kunden mittlerweile zwischen 300 Artikeln aus insgesamt sechs Kategorien auswählen können.

Amazon Launchpad: Der Online-Marktplatz für Kickstarter-Produkte wächst

Kickstarter ist in den letzten Jahren zu einer bedeutenden Crowdfunding-Plattform avanciert, auf der Künstler, Programmierer, vor allem aber kleine Start-ups Gelder für ihre Projekte und Produkte eintreiben können. Allerdings löst das Portal damit nur das Problem der Finanzierung, während der Vertrieb weiterhin eine Herausforderung bleibt. Hier wollte der Online-Riese Amazon ansetzen und schuf einen Marktplatz für Kickstarter-Produkte. Unter der Bezeichnung Amazon Launchpad führte ihn der Konzern aus Seattle letztes Jahr ein und gab dadurch frischen Start-up-Firmen die Möglichkeit, hier ihre Artikel zu verkaufen. Zwölf Monate später scheint der Marktplatz auf Resonanz zu stoßen. Genauso wie das Angebot wächst auch die Zahl der Jungunternehmen, die Amazon Launchpad nutzen, um ihre Produkte in unterschiedlichen Ländern einzuführen.

300 Produkte von mehr als 1000 Start-ups

Seit der Markteinführung von Amazon Launchpad kooperiert der Online-Gigant mit führenden Venture-Kapitalfirmen. Dass sich diese Zusammenarbeit gelohnt hat, beweisen die aktuellen Zahlen. Mehr als 1000 Start-ups sollen davon profitiert haben, wobei täglich neue Unternehmen hinzu kommen. Firmen wie Piper, Zivix, Prynt oder MudWatt finden auf dem Online-Marktplatz günstige Bedingungen dafür vor, die eigenen Kickstarter-Produkte in England, China, Deutschland, Frankreich und den USA anzubieten. Das Angebot enthält mittlerweile über 300 Artikel aus insgesamt sechs Kategorien, sodass Kunden zwischen Wireless-Accessoires, Spielzeug, Film und Serien, Büchern sowie Haushaltswaren und Elektronikprodukten auswählen können.

Amazon Launchpad: Der Online-Marktplatz für Kickstarter-Produkte wächst was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Amazon will Alibaba auf dessen eigenem Terrain angreifen – mit deutschen Produkten Der Konkurrenzkampf zwischen Amazon und Alibaba geht in die nächste Runde. Denn der Riese aus Seattle greift wieder an, indem er in China deutsche Produkte in das Sortiment aufnimmt. Zwar stehen die Chancen schlecht, doch der US-amerikanische Gigant vertraut ganz auf den „Made-in-Germany“-Hype. D...
Amazon führt seinen Prime-Service in China ein In China gilt Alibaba als die unumstrittene Nummer Eins unter den Online-Händlern. Doch auch Amazon ist kein Unbekannter, weshalb der Internet-Riese aus Seattle nun im Land der Mitte den Wettkampf mit dem schwergewichtigen Konkurrenten wagt. Ab sofort bietet er dort seinen Prime-Service an. Amazons...
Was bedeutet die Kooperation zwischen Amazon und Alibaba? Manche Menschen sehen Amazons Online-Shop-Eröffnung auf Alibabas Tmall als Zeichen der Niederlage. Doch während beide Unternehmen davon profitieren könnten, ist die Bedeutung wahrscheinlich relativ gering. Citigroup  in einem Schreiben an seine Kunden: „Das Unternehmen hatte nicht die Art von Er...
Amazon hebt in den USA Mindestlohn für seine Mitarbeiter an Das dürfte Amazons US-Mitarbeiter freuen: Ihr Arbeitgeber hebt den Mindestlohn an. Davon sollen nicht nur die Festangestellten profitieren. Amazon hebt in den USA Mindestlohn für seine Mitarbeiter an - pixabay.com ©sallyjermain (Creative Commons CC0) Der Online-Riese macht immer wieder Schlag...
Amazon startet den Prime Day 2018 am 16. Juli: Eineinhalb Tage mit weltweit über einer Mil... Nun ist es offiziell: Von Montag, dem 16. Juli, 12 Uhr bis zum 17. Juli 2018 um Mitternacht findet Amazons mit Spannung erwartetes, alljährliches Shopping-Event statt: der Prime Day. Der Aktionstag ist diesmal größer als je zuvor. Von 30 Stunden im letzten Jahr verlängert Amazon den Prime Day 2018 a...
Amazon bringt in China Hersteller und Online-Händler aus Europa und den USA zusammen Amazons Ambitionen als Logistiker sind bekannt. Jetzt will der Internet-Riese in diesem Bereich auf dem chinesischen Markt wachsen. Diese Woche bringt er in Hangzhou Hersteller und Online-Händler aus Europa und USA zusammen. Beide Seiten sollen miteinander Geschäfte treiben, während der Konzern aus ...

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:


Kategorien: Amazon, Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, ,