7 Tipps für die richtige Wahl der Payment-Lösung für das Online-Business

Anpassungsfähig sollte sie sein, gleichzeitig sicher und vielseitig – die Payment-Lösung für den Online-Shop. Doch nach welchen Kriterien sollten Shopbetreiber auswählen, welches Zahlungssystem am besten zu ihrem Business-Modell passt? Die secupay AG gibt Unternehmen dazu einen Ratgeber als Leitfaden an die Hand.7 Tipps für die richtige Wahl der Payment-Lösung für das Online-Business

Insbesondere für kleinere Shops kann es existenzentscheidend sein, ein Payment-System zu integrieren. Unter anderem werden die Betreiber so von den Sicherheitsanforderungen der Kreditanstalten entlastet. Auch größere Händler, welche die Zahlungsabwicklung an einen Payment-Service-Provider (PSP) auslagern, profitieren: beispielsweise von Dienstleistungen wie Forderungs- oder Risikomanagement. Unterschiedlichen Erhebungen zufolge können Online-Händler mit einer maßgeschneiderten Payment-Lösung ihren Umsatz um ein Vielfaches steigern.

Doch bei der Auswahl des Systems gilt es, verschiedene Schlüsselfaktoren genau zu prüfen, damit die Lösung toppt statt floppt. So müssen Zahlungsverfahren, Sicherheit, Transparenz und zahlreiche weitere Kriterien in die Waagschale geworfen werden. Die secupay AG hat die sieben wichtigsten Tipps in einem umfassenden Ratgeber zusammengefasst. Ein Auszug:

  1. Hohe Flexibilität: Die Payment-Lösung muss dem Shop wie auf den Leib geschneidert sein. Sie sollte zum Business-Modell, der Unternehmensgröße und demnach zu den Branchenspezifika sowie dem Portfolio passen.
  2. Einfache Integration: Das Payment-System sollte sich so einfach wie möglich einbinden lassen. Zur schnellen Integration empfehlen sich unter anderem fertige Shopmodule, die nahtlos ohne Programmieraufwand an den Online-Shop andocken können.
  3. Transparentes Preismodell: Um nicht in die Kostenfalle zu tappen, sollten sich Betreiber im Vorfeld detailliert über die Kosten, die der Einsatz ihrer Payment-Lösung mit sich bringt, informieren. Transparenz seitens des Anbieters sollte hier an erster Stelle stehen.
  4. Große Auswahl an Zahlarten: Verschiedene Studien belegen, dass in Deutschland nahezu die Hälfte aller abgebrochenen Online-Einkäufe mit dem Fehlen der gewünschten Bezahlart begründet ist. Daher ist es existenziell, dass das Payment-System in der Lage ist, dem Kunden möglichst alle beliebten Zahloptionen anzubieten.
  5. Sicherheit bei Zahlungsausfällen: Der Payment-Anbieter kann den Kunden durch ganzheitliches Debitorenmanagement unterstützen und eine Zahlungsgarantie für Lastschrift, Kreditkarte und Rechnungskauf gewähren. Dies schafft Sicherheit und hohe administrative Entlastung.
  6. Technologische Sicherheit: Die Prozesse der Datensicherheit und die Serverarchitektur des Payment-Anbieters sollten nach strengen PCI DSS-Vorgaben zertifiziert sein.
  7. Guter Support: Insbesondere im Payment-Segment erwarten alle Beteiligten eine zügige und problemlose Abwicklung. Dazu zählt eine gute Erreichbarkeit des Dienstleisters über das Telefon, via E-Mail und über die Website sowie vieles mehr.

Sich im Vorfeld ausgiebig über das Payment-Modell und dessen -Anbieter zu informieren, zahlt sich dauerhaft aus. Hier steht der ausführliche Ratgeber „7 Tipps für die richtige Wahl der Payment-Lösung für Ihr Online-Business“ zum Download bereit.

Sonderaktion bei Amazon PaymentsSonderaktion bei Amazon Payments

Launchen Sie Amazon Payments bis zum 22. September 2016 und sparen Sie bis zu 3 Monate die Servicegebühren*

  • Zahlen Sie für den Sie den Oktober keine Servicegebühren: Stellen Sie Amazon Payments bis zum 22. September 2016 auf Ihrer Seite zur Verfügung
  • Zahlen Sie für den Sie den Oktober und November keine Servicegebühren: Stellen Sie Amazon Payments bis zum 22. September 2016 auf Ihrer Seite zur Verfügung + erzielen Sie bis zum 22. September 2016 ein Verkaufsvolumen von 50.000€ über Amazon Payments
  • Zahlen Sie von  Oktober bis Dezember keine Servicegebühren: Stellen Sie Amazon Payments bis zum 22. September 2016 auf Ihrer Seite zur Verfügung + erzielen Sie bis zum 22. September 2016 ein Verkaufsvolumen von 250.000€ über Amazon Payments

Hier gelangen Sie zur Sonderaktion bei Amazon Payments!

Die Vorteile von Amazon Payments kurz zusammengefasst

  • Zahlungsart für Millionen Amazon Kunden mit Amazon-Konto
  • Chance auf höhere Konversion und mehr Umsatz durch vereinfachten Bezahlprozess
  • Zahlungsvorgang in Widgets auf Ihrer Seite – ohne Weiterleitungen
  • Schutz vor Zahlungsausfall
  • Reine Zahlungsabwicklung, ohne Weitergabe von Artikel- oder Warenkorbdaten
  • Mobiloptimiert
7 Tipps für die richtige Wahl der Payment-Lösung für das Online-Business was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Mobile Commerce: 1,6 Mrd. Dollar Umsatz in 2009 Das Mobiltelefon gewinnt für den elektronischen Zahlungsverkehr und den Bereich des Online-Handels zunehmend an Bedeutung. Allein in diesem Jahr sollen im sogenannten Mobile-Commerce-Sektor weltweit bereits 1,6 Mrd. Dollar umgesetzt werden. Zu dieser Einschätzung kommt das US-Marktforschungsunterneh...
Speed4Trade integriert Amazon Pay in eigenes Shopsystem Amazon Pay erleichtert Kunden das Anmelden und Bezahlen mit Informationen, die bereits auf ihrem Amazon-Kundenkonto gespeichert sind. Diese vertraute und zuverlässige Zahlungsmethode können nun auch Speed4Trade-Händler in ihren Online-Shops einsetzen. Speed4Trade-Kunden wie Original-Ersatzteile-Händ...
Surcharging-Verbot: secupay empfiehlt Online-Händlern Preisanpassungen und Anreizsysteme Seit 13. Januar 2018 gilt in Deutschland das „Gesetz zur Umsetzung der Zweiten Zahlungsdiensterichtlinie“. Teil der Verordnung stellt das sogenannte Surcharging-Verbot dar. Dieses besagt, dass Händler gegenüber Verbrauchern für bestimmte bargeldlose Zahlungsformen keine gesonderten Gebühren mehr erh...
Nur noch 4 Wochen: Amazon Pay Sonderaktion Weihnachten im Sommer – satte Ersparnis für tei... Amazon Pay ermöglicht es Ihren Kunden in Ihrem Shop einzukaufen, und dabei die bei Amazon.de hinterlegten Zahlungs- und Adressdaten zu nutzen, um online für Ihre Waren und Dienstleistungen zu bezahlen. Somit können potentielle Kunden über ein Amazon Pay-Konto auf Ihrer Website einfach und sicher ein...
Mit dem Smartphone im stationären Handel bezahlen: Amazon führt «Pay Places» ein Es vergeht kaum eine Woche, ohne das Amazon im stationären Handel nicht expandiert. Nach dem Kauf einer Bio-Supermarktkette bringt der Internetriese jetzt den Service «Pay Places» an den Start, der das Bezahlen an der Kasse stationärer Geschäfte möglich macht. Dafür ist lediglich eine mobile App not...
Amazon Pay: Sonderaktion Weihnachten im Sommer – satte Ersparnis für teilnehmende Händler... Amazon Pay ermöglicht es Ihren Kunden in Ihrem Shop einzukaufen, und dabei die bei Amazon.de hinterlegten Zahlungs- und Adressdaten zu nutzen, um online für Ihre Waren und Dienstleistungen zu bezahlen. Somit können potentielle Kunden über ein Amazon Pay-Konto auf Ihrer Website einfach und sicher ein...

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:


Kategorien: Payment

Schlagworte:, , , , ,