Die 3 Topseller: Prime Day 2016 mit neuem Verkaufsrekord

Der zweite Prime Day des Unternehmens ist der stärkste Verkaufstag aller Zeiten bei Amazon.de. Am 12. Juli, von 0:00 Uhr bis 23:59 Uhr, wurden mehr als 7 Millionen Produkte verkauft. Der Prime Day bei Amazon.de ist somit erfolgreicher als jeder Cyber Monday oder der Black Friday.  Er übertrifft zudem deutlich den bisher erfolgreichsten Tag, den 14. Dezember 2015, an dem 5,4 Millionen Produkte verkauft wurden.

Die Top-Seller am Prime Day 2016 auf Amazon.de waren:

  • Fire TV Stick
  • Kindle Paperwhite
  • Tefal Edelstahl-Pfanne by Jamie Oliver

Kunden auf Amazon.de kauften außerdem:

  • Mehr als 255.000 Brettspiele, Kuscheltiere und andere Spielwaren
  • Mehr als 275.000 Paar Schuhe
  • Mehr als 84.000 Parfums
  • Mehr als 39.000 Packungen Süßigkeiten
  • Mehr als 25.000 elektrische Zahnbürsten
  • Mehr als 23.000 Kopfhörer

„Wir freuen uns, dass unser Prime Day Angebot bei Kunden so gut angekommen ist und bedanken uns bei allen, die ihn zu einem solchen Erfolg gemacht haben“, so Ralf Kleber, Country Manager Amazon.Die Topseller: Prime Day 2016 mit neuem Verkaufsrekord

Ungebrochene Nachfrage nach digitalen Geräten
Der Trend, TV-Serien, Filme, Musik oder Games auf den HD Fernseher zu streamen, spiegelt sich in der immensen Nachfrage nach dem Fire TV Stick: Wie im Vorjahr ist der kompakte Streaming-Player das beliebteste Produkt der Prime-Kunden in Deutschland und Österreich. Dass digitales Lesen immer populärer wird, verdeutlicht das riesige Interesse am Kindle Paperwhite, der von allen Produkten am zweithäufigsten bestellt wurde.

Kundenversprechen erfüllt
Die Vorbereitungen auf den Prime Day in den 29 europäischen Logistikzentren liefen über mehrere Monate. Armin Cossmann, Regionaldirektor: „Das Logistiknetzwerk von Amazon war gut auf die erhöhte Nachfrage vorbereitet. Wir freuen uns, dass wir auch am Prime Day mit über sieben Millionen bestellten Produkten das Kundenversprechen wie gewohnt einhalten konnten.“

Voller Erfolg für Verkäufer
Im Vergleich zum letzten Jahr nahmen mehr als doppelt so viele Amazon-Händler weltweit am Prime Day 2016 teil. Sie boten tausende Deals an, darunter einzigartige Artikel aus den Bereichen Elektronik und Spielzeug, Haushalt und Mode.

„Der Amazon Prime Day 2016 war für uns bei LEABAGS ein voller Erfolg. Wir konnten unsere Verkaufszahlen gegenüber dem letzten Prime Day sogar verdoppeln und haben zu Spitzenzeiten über drei Artikel pro Sekunde verkauft – darunter  auch unser Bestseller, der LEABAGS Oxford, eine Umhängetasche aus echtem Büffelleder. Zudem konnten wir viele neue Kunden gewinnen, die uns bisher noch nicht kannten“, sagt Eugen Zimbelmann, Co-Founder von LEABAGS aus Göppingen.

„Wir haben am Prime Day 2016 die vierfache Menge im Vergleich zum letzten Jahr verkauft – 8.000 Sonnengläser an einem Tag, das ist ein neuer Rekord für uns! Besonders spannend war für uns, viele neue Kunden auf Amazon zu erreichen“, freut sich Stefan Neubig, Geschäftsführer von Sonnenglas mit Sitz im fränkischen Abstatt.

Ercan Yigit, Geschäftsführer von Clubfashion24 GmbH & Co. KG., ist ebenfalls begeistert: „Wir konnten am Prime Day 2016 innerhalb kurzer Zeit über 6.000 Exemplare unserer „Yazubi Chino Hose“ verkaufen. Der Tag war ein voller Erfolg für uns und wir haben den Umsatz vom letzten Prime Day nochmals verdoppelt“.

Die 3 Topseller: Prime Day 2016 mit neuem Verkaufsrekord was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Amazon will eigene Sportbekleidungskollektion auf den Markt bringen Amazons Stammkunden wissen, dass der Internetriese nicht nur Handel treibt, sondern auch selber Produkte herstellt. In den letzten Jahren entwickelte der Konzern unter anderem Bekleidungsmarken für Männer, Frauen und Kinder. Jetzt scheint er auch Brands für Activewear-Produkte aufbauen zu wollen. Da...
Eigenmarken: Wird Amazons Einstieg in den Fashion-Bereich den Markt umkrempeln? Wie onlinemarktplatz.de bereits im Oktober 2015 berichtete, möchte Amazon seinen schnell wachsenden Fashionbereich mit eigenen Marken weiter ausbauen. Im Februar 2015 gab es Gerüchte um den Einstieg in den Luxus-Modemarkt, diese Pläne wurden anscheinend jedoch nicht weiterverfolgt. Das Unternehmen m...
Amazon BuyVIP: Mehr Top-Marken, Angebote und ein neuer Name Amazon BuyVIP, Amazons Shopping-Club für Mode-und Lifestyle-Produkte, hat heute seine neue Website gestartet. Kunden können ab sofort eine noch größere Auswahl an Top-Fashion-und Lifestyle-Marken entdecken. Darunter beliebte Mode-Labels wie Calvin Klein, Versace, Liebeskind Berlin, Georges Rech, Pol...
Amazon verschickt Print-Spielzeugkataloge in der Vorweihnachtszeit In der Vorweihnachtszeit versuchen viele Online-Händler, den Verkauf anzukurbeln. Amazon greift dieses Jahr zu ungewöhnlichen, weil etwas aus der Mode gekommenen Mitteln: Er verschickt Spielzeugkataloge. Im Heimatland landen sie nicht nur in den Briefkästen der Kunden, sondern werden auch in eigenen...
Amazon führt Wardrobe-Programm auch in Großbritannien ein  Vor wenigen Monaten startete in den USA das Wardrobe-Programm von Amazon. Jetzt ermöglicht es der Internetriese auch den britischen Kunden, Fashion-Produkte vor dem Kauf zunächst zu Hause anzuprobieren. Amazon führt Wardrobe-Programm auch in Großbritannien ein - ©Amazon 2018 Amazon expandier...
Happy Birthday: Vor 20 Jahren startete Amazon in Deutschland Amazon in Deutschland wird 20! Am 15. Oktober 1998 hat es auf Amazon.de das erste Mal geklickt. Das bestellte Produkt hieß „Mastering Simulink 2“, ein auf Englisch verfasstes Software-Lehrbuch, versendet aus Amazons erstem Standort in Regensburg. Die Zukunft der Möglichkeiten: Vor 20 Jahren star...

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:


Kategorien: Amazon

Schlagworte:, , ,