Verdi kann Amazon heute nicht bestreiken: Sie werden selbst bestreikt!

Die Gewerkschaft Verdi sagt in unzähligen Arbeitskämpfen immer wieder, man kämpfe für die Rechte der Beschäftigten, auch für gerecht Entlohnung. Interessant dabei ist, dass Verdi dabeiVerdi kann Amazon heute nicht bestreiken: Sie werden selbst bestreikt!offensichtlich die eigenen Beschäftigten vergisst. Daher droht Verdi ein Streik. Die Gewerkschaft der Gewerkschaftsbeschäftigten (GDG, ja das gibt es wirklich) hat für heute zu einem bundesweiten Streik gegen Verdi aufgerufen. Die GdG hat nach eigenen Angaben etwa 500 Verdi-Beschäftigte organisiert. Eine zentrale Protestveranstaltung findet in Frankfurt statt. Der Protest richtet sich gegen die Haltung von Verdi als Arbeitgeber in laufenden Tarifverhandlungen.

Der Vorsitzende der Gewerkschaft der Gewerkschaftsbeschäftigten Bernhard Stracke sagte: „Die Beschäftigten sind wirklich sauer, weil das Angebot der Arbeitgeber unterirdisch ist und die Belastung der Beschäftigten im vergangenen Jahr sehr hoch war.“

Verdi hat 0,23 Prozent mehr Geld für die etwa 3000 Beschäftigten geboten, der Gesamtbetriebsrat fordert aber 5 Prozent mehr. Desweiteren lehnt Verdi-Chef Frank Bsirske Tarifverträge im eigenen Hause ab, fordert sie aber für alle Beschäftigten in Deutschland.

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen!

Verdi kann Amazon heute nicht bestreiken: Sie werden selbst bestreikt! was last modified: by

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:,