Vorsicht: PayPal Fake-Mail im Umlauf

Amazon und PayPal sind bei Cyberkriminellen äußerst beliebt. Aktuell ist erneut eine sehr gut gemachte Fake-Mail im Umlauf. Angeblich sei das PayPal-Konto zeitweilig eingeschränkt. Wie immer wird man aufgefordert seine Daten zu verifizieren, indem man dem Link folge.

Bei aktueller Mail wird der Empfänger ausnahmsweise nicht persönlich angesprochen. Klickt der Empfänger auf den Link wird er zu einer Phishing-Seite geleitet, bei der die Adressdaten, Bank- und/oder Kreditkartendaten sowie die Zugangsdaten von PayPal abgefragt werden.

Paypal-Fälschung - Konto temporär eingeschränkt

Paypal-Fälschung – Konto temporär eingeschränkt
Grafik von Ratgeber Internetkriminalität

Wer hier die Daten eingegeben hat, sollte sofort PayPal kontaktieren und versuchen, sich mit den alten Zugangsdaten anzumelden. Funktioniert das noch, unverzüglich die Login-Daten ändern. Vorsorglich sollte ebenso der Kundendienst von PayPal und die Bank informiert werden.

Eine Anzeigenerstattung der örtlichen Polizei sollte auch nicht vergessen werden.

 

Vorsicht: PayPal Fake-Mail im Umlauf was last modified: by
Ellen (Redakteur)

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: Bezahldienste, Gesetz, Sicherheit

Schlagworte:, ,