PayPal-Betrüger nach Dreiecksgeschäften in Haft

Einem 28-jährigen Wittener werden sogenannte „PayPal-Dreiecksbetrügereien“ vorgeworfen, deren ganzes Ausmaß nun langsam bekannt werden. Die mutmaßlichen Opfer kämen unter anderem aus Stuttgart, Esslingen, Aalen (Baden-Württemberg), Landshut, Passau (Bayern), Ingelheim (Rheinland-Pfalz), Achim (Niedersachsen) und Velbert, Neuss, Essen, Bochum und Witten (NRW).
Inzwischen sitzt der Wittener in Untersuchungshaft. Er war in seiner Wohnung verhaftet worden. Die Polizei hält ihn für dringend tatverdächtig, die verschiedenen PayPal-Delikte durchgeführt zu haben. PayPal-Betrüger nach Dreiecksgeschäften in Haft

Der Wittener bot auf der Seite einer Internetplattform nach Angaben der Ermittler unter anderem eine Handtasche im Wert von 600 Euro an. Dem Käufer der Tasche gab er dann eine PayPal-Mailadresse vom Verkäufer eines Mobiltelefons (Wert ebenfalls 600 Euro), die der Wittener zur Bezahlung des Handys bekommen hatte. Daraufhin bezahlte der Handtaschenkäufer 600 Euro an den Verkäufer des Handys. Dieser versandte nach dem Zahlungseingang das Handy an die Adresse des Witteners. Er aber hatte das Mobiltelefon gar nicht bezahlt.

Der Verkäufer des Handys musste dem Handtaschenkäufer das erhaltene Geld zurückerstatten, bekam allerdings sein Handy nicht wieder zurück. Er blieb auf den Kosten von 600 Euro sitzen. Mobiltelefon und Handtasche sollen meist Gegenstand der Fälle gewesen.

Die Polizei rät, Vorsicht bei Internetgeschäften walten zu lassen. Der Warenversand solle immer mit einem Versandbeleg an die Adresse erfolgen, die auf der Seite Transaktionsdetails hinterlegt sei. Wenn der Käufer darum bittet Bestellungen an andere Adressen zu verschicken, sollte man das verneinen.

PayPal-Betrüger nach Dreiecksgeschäften in Haft was last modified: by

Ähnliche Beiträge

PayPal-Kunden abermals im Visier Kriminellen: „Bestätigung Ihrer Zahlung an Ludwig S... Und wieder sind die PayPal-Nutzer von einer Phishing-Welle bedroht. Aktuell sind Mails im Umlauf, die angeblich vom Online-Bezahldienst PayPal stammen. Der Betreff der derzeitigen Mail lautet: „Bestätigung Ihrer Zahlung an Ludwig Schröder GmbH & Co. KG“. Die Cyber-Kriminellen versuchen auf di...
Ausgeklügelte Phishing-Mails im Namen von PayPal unterwegs Wieder einmal ist PayPal Ziel von betrügerischen E-Mails, das berichtet cnet.de. Die angeblichen Mails von PayPal sind ausgeklügelt gestaltet und enthalten die fehlerfreie Anrede und zum Teil auch die richtige Lieferanschrift. Möchte der Nutzer die Transaktion des Geldes abbrechen, werden die...
PayPal-Spam und immer noch kein Ende in Sicht Das pc-magazin.de warnt: Gehen Sie nicht auf die Webseite paypal.sicherung.com.de oder entsprechende Abwandlungen dieser Internetadresse! In einer Vielzahl von Mail-Postfächern landet aktuell PayPal-Spam, der Nutzer mit mehr oder weniger augenscheinlichen Täuschungen auf Phishing-Webseiten leiten...
Betrugswelle: PayPal-Konten durch Facebook Freundschaftsanfragen stark gefährdet Betrüger machen sich aktuell die Gutgläubigkeit gegenüber Freunden auf Facebook zunutze. Sie kopieren dazu das Profil eines Users, samt exaktem Namen und Foto. Dann fügen sie die schon existenten Freunde des Nutzers dem Fake-Profil hinzu. Der falsche Freund fordert dann seine Kontakte auf, erst die ...
PayPal-Phishing-Mails die nächste Runde Wieder gibt es eine neue Phishing-Welle. Erneut versuchen Betüger, mit gefälschten Mails an persönliche Informationen von PayPal-Kunden und damit an deren Konten zu kommen. Die Betrüger warnen in den verschickten E-Mails vor einem angeblichen Internet-Angriff auf das PayPal-System. Aus diesem Grund ...
Aktuelle Betrugsmasche täuscht Zahlungseingang über PayPal vor Das PayPal zurzeit von wahren Spamwellen überschwemmt wird ist bekannt. Bis vor einigen Monaten sind hauptsächlich Bargeldtransferdienste wie Western Union für betrügerische Zwecke missbraucht worden, aktuell verwenden Gauner professionell gefälschte Mails von Zahlungsdiensten wie PayPal. Gerade Pri...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Payment, Recht & Sicherheit

Schlagworte:,