Auf die Systematik kommt es an: So gelangen Sie zur optimalen Geschäftsidee

Versuchen Sie einmal spontan zu äußern, wie nach Ihrer Auffassung wohl die meisten Geschäftsideen für eigene Unternehmensgründungen entstehen. Wenn wir den vielen Gründungsgeschichten und Entstehungsmythen großer und bekannter Unternehmen Glauben schenken wollen, dann entsteht ohne Zweifel das Bild, dass geschäftliche Konzepte mehr oder weniger über Nacht und ohne eigenes Zutun zum Gründer gelangen. Am Morgen nach dem Aufwachen, beim Spaziergang im Wald, beim Joggen am See oder unter der Dusche stellt sich demnach der zündende Einfall plötzlich ein, den man dann nur noch in die Tat umsetzen muss, um die eigene Karriere als selbständiger Unternehmer erfolgreich starten zu können. Doch fallen clevere Geschäftsideen vom Himmel und bleibt einem angehenden Gründer nichts anderes übrig, als geduldig darauf zu warten, dass auch er einmal mit einem solchen Geistesblitz gesegnet wird?

Auf die Systematik kommt es an: So gelangen Sie zur optimalen Geschäftsidee

Auf die Systematik kommt es an: So gelangen Sie zur optimalen Geschäftsidee

Diese Vorstellung ist natürlich völliger Unsinn. Es mag sein, dass die ein oder andere Geschäftsidee wirklich auf diese Weise in die Welt kam. In aller Regel ist das Geschäftskonzept aber nichts anderes, als das Ergebnis von disziplinierter und systematischer Recherche- und Entwicklungsarbeit. Wir können uns also getrost von der Vorstellung verabschieden, dass es reine Glückssache ist, ob und wann man als künftiger Unternehmer an eine tolle Geschäftsidee gelangt. Und wir müssen der Tatsache ins Auge blicken, dass die Geschäftsidee das Resultat harter Arbeit ist und es daher nur von uns selbst abhängig ist, ob wir jahrelang untätig herum sitzen oder ob wir uns frisch ans Werk machen und nicht eher ruhen, bis das geschäftliche Konzept, mit dem wir Märkte und Verbraucher überzeugen wollen, fertig vor uns liegt.

Das wohl wichtigste Stichwort, wenn es um die Entwicklung einer Geschäftsidee geht, lautet wohl Inspiration. Niemand erwartet von Ihnen, dass Sie Ihr geschäftliches Konzept wirklich von Grund auf neu entwickeln sollen. Stattdessen geht es immer darum, sich von bereits erfolgreich realisieren Ideen inspirieren zu lassen und auf deren Grundlage schließlich ein neues Konzept zu entwickeln. Oft genügt es bereits, sich über einen gewissen Zeitraum konzentriert mit den Geschäftsideen anderer zu beschäftigen, um die eigene Kreativität anzuregen und ganz von selbst immer intensiver über potentielle Geschäftskonzepte für das eigene Unternehmen nachzudenken. Manchmal entdecken wir Geschäftseinfälle, die bisher lediglich im Ausland realisiert wurden oder wir nutzen die Gelegenheit, mehrere Geschäftsideen zu einem ganz neuen Konzept miteinander zu kombinieren. Wie auch immer das Ergebnis ausfällt: Die Grundlage bildet hier immer die Inspiration, zu der es nur dann kommen kann, wenn wir uns bewusst und intensiv mit den Geschichten und Hintergründen von möglichst vielen Unternehmen beschäftigen.

Das Internet bietet uns in diesem Zusammenhang heute natürlich ausgezeichnete Chancen zur Beschäftigung mit vielen verschiedenen Geschäftsideen. Wir können uns hier ganz gezielt auf die Suche nach erfolgreichen Start-ups machen und zahlreiche Publikationen, Hintergrundberichte oder Interviews nutzen, um einen intensiven Blick hinter die Kulissen zu werfen. Auch Gründerwettbewerbe stellen eine sehr interessante Quelle für die Auseinandersetzung mit erfolgreichen Unternehmen dar. Wer diese Wettbewerbe regelmäßig verfolgt, dem geht garantiert kein wichtiger Trend der Gründerszene verloren. Und schließlich gibt es verschiedene Internet-Portale, die sich intensiv mit Geschäftsideen beschäftigen und auseinandersetzen und von denen man ebenfalls vielfältige Anregungen erhalten kann.

Das bekannte Online-Magazin Internethandel hat die Titelstory seiner aktuellen Ausgabe (Nr. 152, Juni 2016) ganz und gar dem Thema Geschäftsideen gewidmet. Die Zeitschrift will ihren Lesern zeigen, dass geschäftliche Konzepte das Ergebnis systematischer Arbeit sind und bietet dazu eine ausführliche Anleitung für angehende Gründer und Unternehmer an. Nach erfolgter Lektüre ist jeder in der Lage dazu, seine ganz individuelle Geschäftsidee auf konzentrierte und systematische Weise zu entwickeln. Hierzu lernt man viele verschiedenen Methoden und Strategien kennen, wird mit vielen hilfreichen Tipps und Ratschlägen ausgestattet und erhält eine komplexe Checkliste, mit der man immer wieder überprüfen kann, wie nahe man seinem Ziel einer optimalen Geschäftsidee bereits gekommen ist. Wer mit dem Gedanken spielt, jetzt oder später ein eigenes Unternehmen zu gründen, der sollte sich diese Ausgabe von Internethandel auf keinen Fall entgehen lassen.

[box] pfeilJetzt Gratis Leseprobe anfordern![/box]

Internethandel gehört bereits seit 2003 zu den bekanntesten deutschen Fachmagazinen für E-Commerce. Die unabhängige Digital-Zeitschrift informiert monatlich über aktuelle Trends im Online-Handel, vermittelt Fach- und Hintergrundwissen und stellt umfangreiche Ratgeber zur Verfügung. Berichtet wird unter anderem über neue Software und Services, aktuelle Gerichtsurteile, Strategien zur Existenzgründung, zur Shop-Optimierung und zur Umsatzsteigerung.



Kategorien: Onlinehandel allgemein, Praxistipps

Schlagworte:,