Der Modekonzern Inditex plant einen europaweiten Online-Auftritt

In der Modebranche gewinnen Verkäufe über das Internet rasant an Bedeutung. Diesem Trend will die weltgrößte Modekette Inditex nicht hinterherlaufen. Deshalb ist in Europa eine Expansion des Online-Handels geplant. Die dafür notwendigen Geldmittel dürften nach dem ersten Geschäftsquartal durchaus vorhanden sein.

Für die weltgrößte Modekette Inditex könnte das Geschäft nicht besser laufen. Allein in dem ersten Quartal erwirtschaftete der spanische Konzern einen Umsatz, der im Vergleich zum Vorjahr um 12 Prozent gewachsen ist. Dazu trug nicht nur die eigene Prestigemarke Zara bei. Auch Bershka, Pull & Bear und Oysho sorgten dafür, dass Inditex neben den Einnahmen auch den Gewinn steigerte. Dieser kletterte um 6 Prozent und beläuft sich mittlerweile auf 554 Millionen Euro. Damit haben selbst Analysten nicht gerechnet, die von 541 Millionen ausgingen. Ähnliche Erfolge verzeichnet die Modekette an der Börse, wo die Inditex-Aktie seit dem Handelsstart 3 Prozent an Wert gewinnen konnte.

Der Modekonzern Inditex plant einen europaweiten Online-Auftritt

Der Modekonzern Inditex plant einen europaweiten Online-Auftritt

Inditex will Online-Handel ausbauen

Damit diese Zahlen weiter nach oben klettern, plant Inditex eine Expansion in das Online-Geschäft. Für Rückenwind sorgen dabei die positiven Entwicklungen im zweiten Quartal, in dem sich abzeichnet, dass die eigene Sommerkollektion bei den Konsumenten auf große Zustimmung stößt. Das macht sich nicht zuletzt im Erlös bemerkbar. Dieser stieg um 15 Prozent und wird zukünftig in den europaweiten Online-Auftritt aller Hausmarken fließen, zu denen unter anderem das Einrichtungslabel Zara Home und die Modeketten Massimo Dutti, Stradivarius sowie Uterqüe gehören. Auf die Investoren machen diese Ambitionen im Online-Handel derzeit großen Eindruck, weshalb es schon bald dazu kommen könnte, dass die Inditex-Aktie wieder um einige Prozentpunkte zulegt.

Der Modekonzern Inditex plant einen europaweiten Online-Auftritt was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Große Nachfrage nach Logistik-Immobilien: Der Konkurrenzkampf um Lagerflächen hat begonnen... Während der stationäre Handel kontinuierlich an Boden verliert, wächst das Internetgeschäft von Jahr zu Jahr. Das hat Auswirkungen auf die Nachfrage nach Logistikimmobilien. Wie die Lage zurzeit aussieht, haben Mitarbeiter der Berliner Ratingagentur Scope Ratings AG analysiert. Diese macht den Inves...
Der Kunde als entscheidender Faktor – Neue Konzepte aus der Forschung beim Wissensch... Veränderungsprozesse nicht nur erleben, sondern aktiv mitgestalten – dazu ermutigt der Wissenschaftspreis Studierende landesweit und prämiert Forschungsarbeiten zu praxisrelevanten Themen für die Handelsbrache. Rund 300 Spitzenkräfte folgten der Einladung von EHI Stiftung und GS1 Germany am gestrige...
Idealo-Studie: Viele Verbraucher halten wenig von personalisierten Angeboten Personalisierung und Smart-Home-Geräte: Beides sind Trends im gegenwärtigen Online-Handel – jedenfalls aus der Perspektive der E-Commerce-Unternehmen. Für die Konsumenten haben sie eine weitaus geringere Bedeutung, wie eine neue Studie des Vergleichsportals Idealo deutlich macht. Erst kürzlich ga...
Als Amazon Verkäufer nutzen Sie einen der besten Nebenjobs der Welt In der heutigen Zeit geht es manchmal einfach nicht mehr ohne Nebenjob. Entweder sind die hauptsächlichen Einnahmen zu klein oder die Wünsche zu groß. In jedem Fall haben immer mehr Menschen das Bedürfnis, sich etwas hinzuzuverdienen. Wenn man aber schon auf einen Nebenverdienst angewiesen ist, dann...
Die unendlichen Möglichkeiten des E-Commerce Seit dem weltweiten Siegeszug des Internets hat auch E-Commerce einen gigantischen Aufschwung erfahren. Mit E-Commerce, also Electronic Commerce, ist der Handel(sverkehr) über das World Wide Web gemeint. Darunter fällt längst nicht mehr der reine Handel mit Waren, das Bewerben, Kaufen und Verkaufen ...
Der Konjunktur-Boom des Interaktiven Handels hält auch 2017 an Die Grundaussagen der Vorjahresprognose haben sich erfüllt: Umsätze und Erlöse im Interaktiven Handel in Deutschland haben in den letzten zwölf Monaten wieder zugenommen, das Geschäftsklima zeigt sich erneut deutlich verbessert. Die Investitionsbereitschaft der Online- und Versandhändler erreicht ei...

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, ,