Der Online-Supermarkt AllyouneedFresh ermöglicht Lebensmittelzustellungen innerhalb eines Tageszeitfensters

E-Food gewinnt weiter an Popularität, zumal Online-Supermärkte fortlaufend die Zustellung optimieren. Zu ihnen gehört zum Beispiel AllyouneedFresh, ein Berliner Online-Shop, der zu seinem vierten Geburtstag eine Zeitfensteroption für Lebensmittellieferungen einführt. Von ihr können derzeit Kunden aus sieben Großstädten profitieren.

Der Online-Supermarkt AllyouneedFresh ermöglicht Lebensmittelzustellungen innerhalb eines Tageszeitfensters

Der Online-Supermarkt AllyouneedFresh ermöglicht Lebensmittelzustellungen innerhalb eines Tageszeitfensters

Im E-Commerce bemühen sich gegenwärtig alle Händler um eine bessere Zustellung, damit ihre Kunden die bestellten Produkte zu dem Zeitpunkt erhalten, an dem sie sich zu Hause befinden. Dabei geht die Tendenz zunehmend dahin, Zeitfensteroptionen einzuführen. Diesem Trend folgt nun auch der Online-Supermarkt AllyouneedFresh. Pünktlich zu seinem vierten Geburtstag aktualisiert das Unternehmen die eigenen Lieferbedingungen für Lebensmittel und ermöglicht seinen Kunden, bei der Bestellung ein zweistündiges Zeitfenster auszuwählen. Dabei arbeitet es mit dem Zustelldienst DHL zusammen, der für den Online-Shop schon vor der Neuerung Lebensmittel noch am gleichen Tag an jede beliebige Adresse in Deutschland lieferte. Ab sofort erfolgen die Lieferungen in einigen Regionen innerhalb eines Tageszeitfensters. Bei dessen Auswahl müssen Kunden jedoch darauf achten, dass es zwischen 10.00 und 21.00 Uhr liegt.

Zeitfensterlieferung in 50 deutschen Städten

Noch können nicht alle Kunden des Online-Supermarkts von der neuen Zustellungsoption profitieren, sondern nur diejenigen, die ihren Wohnsitz in Berlin, München, Köln, Bonn, Hamburg, Stuttgart und im Ruhrgebiet haben. Allerdings will AllyouneedFresh Zeitfensterlieferungen in ganz Deutschland möglich machen und plant, sie bis Ende dieses Jahres in mindestens 50 Städten einzuführen. Laut Geschäftsführer Jens Drubel sollen dadurch langfristig 30 Millionen Menschen gewonnen werden, weshalb das Ziel des Unternehmens darin bestehe, „den Online-Lebensmittelhandel so weit zu entwickeln, dass Kunden ihn als etwas ganz Normales in ihren Alltag integrieren“.

Lieferung über Mehrwegboxen

Bei der neuen taggleichen Zeitfensterlieferung kommen weiterhin Mehrwegboxen zum Einsatz, die AllyouneedFresh zusammen mit DHL für den Lebensmittelversand entworfen hat. Diese zeichnen sich durch fünf verschiedene Temperaturzonen aus und sorgen dafür, dass die Ware am Bestellort auch nach langen Fahrten frisch ankommt. Geöffnet werden sie erst an der Wohnungstür, wenn der jeweilige Zusteller die Lebensmittel an den Kunden übergibt. Daraufhin nimmt er die Mehrwegbox wieder mit und nutzt sie für die nächste Lieferung. Ob der derzeitige Bestand ausreicht, um die Zeitfensterlieferungen zu realisieren, wird sich schon bald zeigen. Es ist jedoch damit zu rechnen, dass beide Partner noch mehr solcher Boxen herstellen müssen. Denn die neue Option schafft Anreize, Lebensmittel öfter im Online-Shop zu bestellen, anstatt sie in einen stationären Supermarkt zu kaufen.

Der Online-Supermarkt AllyouneedFresh ermöglicht Lebensmittelzustellungen innerhalb eines Tageszeitfensters was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Allyouneed Fresh ermöglicht Lebensmittelbestellungen mit Amazon-Alexa-System Wer im E-Commerce tätig ist, muss den Kunden so weit es geht entgegenkommen, damit diese fleißig einkaufen. Deswegen bemühen sich Händler um ausgeklügelte Lösungen, wie der Bestellvorgang vereinfacht werden kann. Ganz vorne dabei ist der Online-Supermarkt AllyouneedFresh, der jetzt das Amazon-Alexa-...
Neue Studie zu digitalen Lebensmittel-Anbietern: Im Bereich Mobile Commerce sind die meist... E-Food gewinnt zunehmend an Bedeutung, sodass auch die Zahl der Anbieter kontinuierlich steigt. Wie gut sie aufgestellt sind, wollte jetzt das Forschungs- und Beratungsinstitut EHI wissen. Als mangelhaft hat sich vor allem der mobile Auftritt der Online-Shops erwiesen. Für positive Ergebnisse sorgte...
Online-Geschäft für Lebensmittel: Alnatura ist bereit für Multichannel-Commerce Das Lebensmittelgeschäft verlagert sich allmählich ins Internet. Deswegen eröffnen mehr und mehr Einzelhändler einen Online-Shop, um dem Trend nicht hinterherzulaufen. Letztes Jahr entschied sich auch die Bio-Kette Alnatura zu diesem Schritt und ist heute mit dem Ergebnis zufrieden. Der Erfolg hält ...
Studie: Kunden bestellen nur selten ihre Lebensmittel online Der Online-Lebensmittel-Handel gehört derzeit zu den aufstrebendsten Bereichen im E-Commerce. Die Zahl der Anbieter wächst. Sind aber die Konsumenten genauso begeistert, wie es der Eifer der Dienstleister suggeriert? Dieser Frage gingen Trnd und Territory Bestseller nach. Das Ergebnis fällt eher ern...
Keine Lebensmittel im Online-Sortiment: Lidl nimmt Änderungen im Internet vor Unter den Supermärkten mit Ambitionen im Online-Handel war Lidl bisher ganz vorne. Wie alle anderen verkaufte der Discounter im Internet auch Lebensmittel. Doch nun ändert er seine Strategie und verabschiedet sich von dieser Kategorie. Auf den digitalen Handel will die Kette dennoch nicht verzichten...
Tagesgleiche Lieferung: Walmart kauft Logistikdienstleister Parcel Genauso wie Amazon investiert auch Walmart munter weiter. Jetzt hat der Einzelhandelsriese den Logistikdienstleister Parcel gekauft, um seine Kunden in Zukunft noch schneller zu beliefern. Allerdings ist das erworbene Unternehmen bislang nur in einer Stadt aktiv. Das könnte sich bald ändern. Der ...

Eugen Zentner ist als Redakteur für onlinemarktplatz.de und als freier Redakteur für die dpa-infocom GmbH tätig.

Beitrag teilen:


Kategorien: E-Food & Supermarkt, Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , ,