Amazon stellt Händlern eigene Blitzangebote in Aussicht

Amazon kommt seinen Händlern entgegen und ermöglicht nun Blitzangebote für deren Produkte. Allerdings müssen diese ganz bestimmte Kriterien erfüllen, um an den zeitlich begrenzten Auktionen teilnehmen zu können. Von der Neuerung verspricht sich das Unternehmen, die Verkäufer stärker an sich zu binden. Den Händlern verhilft sie hingegen dazu, größere Aufmerksamkeit für ganz bestimmte Produkte zu erregen.

Amazon-Verkäufer können sich auf eine Neuerung freuen. Der Online-Marktplatz will ihnen künftig erlauben, für die eigenen Produkte Blitzangebote zu erstellen. Damit bekommen sie die Möglichkeit, sich von Amazons Preisvorgabe für eine begrenzte Zeit zu lösen und den Verkaufserlös selber zu bestimmen. Das durften bislang nur Händler, deren Produkte im Seller Central eine Empfehlung dafür erhielten. Diese Bedingung gilt nicht mehr, sodass nun alle Artikel für derartige Aktionen zugelassen sind. Allerdings müssen sie einige Kriterien erfüllen, von denen Amazon es abhängig macht, ob sie sich für Blitzangebote eignen. Ausschlaggebend sind vor allem die Bewertungen eines Produkts. Fallen sie überwiegend positiv aus, hat der jeweilige Artikel gute Chancen, an einer solchen Auktion teilzunehmen. Dazu trägt auch eine hohe Anzahl der Bewertungen bei. Eine große Rolle spielt zudem die Produktvariation, die zu 80 Prozent gegeben sein muss. Das bemisst sich zum Beispiel danach, in welchen Größen und Farben oder in welchem Stil der Händler seinen Artikel anbietet.

Amazon stellt Händlern Blitzangebote in Aussicht

Nicht alle Produkte sind für Blitzangebote geeignet

Unabhängig von diesen Kriterien stellt Amazon die Anforderung, dass Produkte angemessen sein müssen. Deshalb sind ganz bestimmte Artikel von Blitzangebotsauktionen von Vornherein ausgeschlossen. Dazu gehören zum Beispiel Alkohol, Arzneimittel, medizinische Geräte, E-Zigaretten oder Erotik-Waren. Außerdem macht Amazon den Prime-Versand verpflichtend, für den der jeweilige Händler selber verantwortlich ist. Erfüllt ein Händler alle diese Bedingungen, kann er sein Produkt einreichen und den Online-Marktplatz bitten, es für Blitzangebote freizuschalten. Daraufhin nimmt Amazon die Prüfung vor und gibt gegebenenfalls grünes Licht. Dabei achtet das Unternehmen stärker als früher darauf, dass die Produktbewertungen sich als echt erweisen und nicht vorgetäuscht sind. Auf diese Weise könnten Händler nämlich das Verfahren leicht manipulieren.

Vorteile für Händler und Amazon

Diese Neuerung schafft Vorteile sowohl für die Händler als auch für Amazon selbst. Verkäufer profitieren zunächst davon, bestimmten Produkten größere Aufmerksamkeit verschaffen zu können. Das wirkt sich nicht zuletzt auf die Verkaufszahlen aus. Außerdem lassen sich Blitzangebote dafür verwenden, Konsumenten zusätzlich solche Artikel anzupreisen, nach denen sie nicht aktiv suchen. Für Amazon liegen die Vorteile hingegen darin, dass sie Händler mithilfe der neuen Option stärker an sich binden. Blitzangebote schaffen nämlich Anreize, den Online-Marktplatz weiterhin als Verkaufsplattform zu nutzen und das eigene Sortiment zu erweitern.

[box]pfeil Blitzangebote bei Amazon[/box]

Amazon stellt Händlern eigene Blitzangebote in Aussicht was last modified: by
Eugen (Redakteur)

Eugen Zentner ist freier Redakteur, dpa-infocom.



Kategorien: Amazon, Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , , ,