Risikoarm in neue Märkte: Salesupply und metoda machen die Internationalisierung planbar

Damit die Internationalisierung nicht zum unkalkulierbaren Risiko wird, bietet Fulfillment-Spezialist Salesupply mit der Internationalen EAN-Analyse eine datenbasierte Entscheidungsgrundlage für den expansionswilligen Online-Handel an. Aufstrebende Unternehmen können so ihr Risiko minimieren, denn mit einer datengetriebenen Expansionsstrategie bleiben unschöne Überraschungen weitgehend aus.

Risikoarm in neue Märkte: Salesupply und metoda machen die Internationalisierung planbar

Ist der Heimatmarkt erst einmal erobert, lockt im Online-Handel die Internationalisierung als logischer nächster Schritt. Neue Märkte versprechen mehr Umsatz und höhere Gewinne. Leichtfertig sollte die Internationalisierung allerdings nicht angegangen werden. Sind die relevanten Marktkennzahlen wie Preise und Angebote oder die Wettbewerbssituation unbekannt, kann die Internationalisierung schnell zu einem kostspieligen Abenteuer werden. Wer erfolgreich international durchstarten will, benötigt daher detaillierte Informationen aus den potentiellen Zielmärkten. Die beiden E-Commerce-Spezialisten Salesupply aus Duisburg und metoda aus München schließen die weißen Flecken auf der E-Commerce-Landkarte und stehen dem Online-Handel mit einem innovativen Serviceangebot zur Seite. Die Internationale EAN-Analyse von Salesupply kartographiert zuverlässig Zielmärkte und Produktkategorien und macht die Internationalisierung mit validen Marktfakten planbar. So wird sichtbar, wo sich der Einstieg wirklich lohnt.

„Ist die Entscheidung zur internationalen Expansion gefallen, scheint für den Handel die Konzentration auf die größten Märkte logisch. Doch in UK oder Frankreich ist eben auch der Wettbewerb besonders ausgeprägt, und die Nischen sind klein. Das kann aber beispielsweise in Belgien, Schweden oder Dänemark ganz anders aussehen. Unsere Analyse lässt exakt erkennen, welche Produkte in welchen Märken den größten Erfolg versprechen und wo das Budget für die Internationalisierung wirklich gewinnbringend angelegt ist“, erläutert Henning Heesen, Geschäftsführer Salesupply.

„Die Internationalisierung ist für viele Unternehmen ein zwar viel versprechendes, zunächst aber vor allem teures und risikobehaftetes Unterfangen“, ergänzt metoda-Geschäftsführer Stefan Bures. „Die Internationale EAN-Analyse erlaubt erstmals eine datengetriebene Expansionsstrategie und schafft mit validen Marktfakten Transparenz sowie eine stabile Basis, auf der das internationale Geschäft aufgebaut werden kann. Bestens informiert bleiben böse Überraschungen aus und die Internationalisierung wird besser planbar.“

Salesupply deckt mit der Internationalen EAN-Analyse zum Start Marktfakten aus zehn der größten Online-Märkte weltweit ab. E-Commerce-Marktforscher metoda liefert die maßgeblichen Informationen aus Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, United Kingdom, Italien, den Niederlanden, Spanien, Schweden sowie den USA. Die EAN-Analyse stellt die Preis- und Wettbewerbssituation in den Zielmärkten detailliert dar. Ausgewertet werden unter anderem Durchschnittspreise je Land sowie das Produktangebot pro Land und Anbieter. Der Handel kann so schon vor teuren Investitionen zuverlässig abschätzen, inwieweit das Preisniveau im Zielmarkt die Kosten der Internationalisierung rechtfertigt und wo der Wettbewerb noch Platz für neue Anbieter lässt.

Risikoarm in neue Märkte: Salesupply und metoda machen die Internationalisierung planbar was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Online-Handel gewinnt bei technischen Konsumgütern weiter an Boden Im ersten Halbjahr 2018 entfiel rund ein Drittel des Umsatzes der weltweit an Verbraucher verkauften technischen Konsumgüter (Technical Consumer Goods, TCG) auf den Online-Handel. In 18 Ländern* Europas liegt der Online-Anteil mit derzeit durchschnittlich 25 Prozent allerdings weiterhin unter dieser...
Die Elektronikbranche ist im Online-Handel weiter auf dem Vormarsch Eine gemeinsame Analyse von metoda und CLEVIS Research deckt auf: die Elektronikbranche im Onlinehandel bietet zwar die am meisten gefragtesten Produkte, wird aber hauptsächlich von wenigen Key Playern getrieben. Während das Umsatzvolumen im deutschen Handel stagniert, wächst der deutsche E-Commerce...
Mystery-Shopping-Studie 2018: Die Vermessung des Ist-Zustands des deutschen E-Commerce zei... Die aktuelle Studie zeigt sowohl die wesentlichen Veränderungen zum Vorjahr als auch den aktuellen Ist-Zustand im deutschen B2C-E-Commerce. Das methodische Vorgehen beruht, wie auch schon im vergangenen Jahr, auf dem Mystery-Shopping-Ansatz. Ziel war es festzustellen, wie der Einkaufsprozess im Onli...
Studie: Amazon kontrolliert 49 Prozent des US-amerikanischen E-Commerce-Marktes Der heutige Online-Handel ist ohne Amazon nicht denkbar. Den größten Einfluss hat der Konzern aus Seattle im eigenen Land. Wie viel Prozent des heimischen Marktes der Internet-Gigant tatsächlich kontrolliert, können viele nur ahnen. Das Marktforschungsunternehmen eMarketer hat jetzt konkrete Zahlen ...
Der Deal steht: Walmart übernimmt 75 Prozent an Flipkart Auf dem indischen E-Commerce-Markt ist der Online-Marktplatz Flipkart die Nummer eins. Gleich danach kommt Amazon, mit dem Walmart nicht nur zu Hause in den USA konkurriert, sondern eben auch auf dem Subkontinent. Um seinem Rivalen dort in Zukunft besser Paroli bieten zu können, übernimmt der Einzel...
Knapp 22 Milliarden Euro Umsatz in 2017: Skandinavischer E-Commerce-Markt wächst weiter Wie entwickelt sich der E-Commerce-Markt in Schweden, Norwegen, Dänemark und Finnland? Diese Frage beantwortet PostNord jedes Jahr in der Studie «E-Commerce in Skandinavien». Die mittlerweile zehnte Veröffentlichung macht deutlich, dass die Region im Bereich des Online-Handels weiterhin stark wächst...

metoda ist einer der weltweit führenden Marktforscher im E-Commerce. Mit innovativen Marktanalyse-Lösungen schafft metoda Transparenz im internationalen Online-Business. Die leistungsstarken Cloud-Technologien liefern valide Absatzzahlen, Umsatzwerte und Marktanteilsberechnungen, die echten Mehrwert bieten. Die so gewonnenen Marktfakten verschaffen Markenartiklern und Herstellern einen wertvollen Informationsvorsprung im schnelllebigen Online-Business. Mit Zugriff auf mehr als zwei Milliarden Preis-, Produkt- und Trenddaten verfügt metoda über die erfolgsrelevanten Marktfakten für Hersteller und Händler. metoda stellt diese Daten rechtssicher und topaktuell zur Weiterverarbeitung im Unternehmen oder bereits aufbereitet in Form von konkreten Analysen, Reports und Prozessen zur Verfügung. Anwendung finden diese Lösungen vor allem in den Bereichen Category Management, Marketing, Produktmanagement und Vertrieb.

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co., Marktentwicklung

Schlagworte:, , ,